Skip to content

Face of the day

10. Juni 2006

jekylla_famke

Die hoch (1,80 m) gewachsene Brünette mit Schuhgröße 46, deren friesischer Vorname soviel bedeutet wie „kleines Mädchen“, zog Mitte der 80er nach New York, studierte an der Columbia Universität Literatur, arbeitete sehr erfolgreich als Model und nahm zugleich Schauspielunterricht. Sie spricht fließend Englisch, Niederländisch, Deutsch und Französisch.

Ihr erster Kinofilm war 1992 Fathers and Sons (dt. Getrennte Wege). Der mäßige Erfolg des Streifens führte zunächst zu keinen weiteren Filmrollen. Dafür erregte sie in einer Episode der Fernsehserie Star Trek: Das nächste Jahrhundert im gleichen Jahr als unwiderstehlich anziehende Empathin Aufmerksamkeit. Janssens Durchbruch markierte 1995 die Rolle als erotische Tötungsmaschine Xenia Onatopp in dem James Bond-Film Goldeneye. Nicht zuletzt Janssens schlagfertige Auftritte in US-Talkshows während der Werbekampagne für den Film erregten Aufmerksamkeit.

In der Folgezeit erschien sie zwar in Filmen von Woody Allen und Robert Altman, fiel jedoch allenfalls mit Hauptrollen in zweitrangigen Action- und Horrorfilmen auf. Die Wende markierte das Jahr 2000, als sie einerseits mit der Beziehungskomödie Love & Sex darstellerische Vielseitigkeit unter Beweis stellte und sich andererseits durch eine weniger anspruchsvolle Rolle in dem Superhelden-Film X-Men endgültig als Kassenstar etablierte. Janssen betont in Interviews regelmäßig, dass sie nicht ausschließlich als die „Frau mit den Stahlschenkeln“ in die Filmgeschichte eingehen will. Ein Angebot für die weibliche Hauptrolle im 2003 erschienenen Film Terminator 3 lehnte sie sogar ab.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: