Skip to content

Hocherotisch

14. Juli 2006

jekylla_romy

„Je später der Abend “ – Die zum Fernsehmythos gewordene Sendung vom 30. Oktober 1974. Dietmar Schönherr begrüßt als ersten Gast Box-Legende Gustav ‚Bubi‘ Scholz, dann den schüchternen Filmstar Romy Schneider sowie den wegen eines Bankraubs vorbestraften Schriftsteller und Schauspieler Burkhard Driest. Eine spektakuläre Sendung, denn die in Paris lebende Romy Schneider war der Einladung nur widerwillig und nur aufgrund ihrer persönlichen Bekanntschaft mit Dietmar Schönherr gefolgt; eine legendäre Sendung, denn die eher einsilbige Romy Schneider fand für Burkhard Driest jene Worte, die der Boulevard-Presse jahrelang Schlagzeilen lieferten und allerlei Spekulationen erlaubten: „Sie gefallen mir! Sie gefallen mir sehr!“

Ich war ja noch ein Kind seinerzeit, aber ich kam in späteren Jahren in den Genuss diverser Wiederholungen dieser denkwürdigen Szene. Es ist unglaublich, welche Dynamik und Spannung sich zwischen den beiden entwickelte und nicht von ungefähr entfachen diese beiden einfachen Sätze ein wahres Feuerwerk an Emotionen und ich kann irgendwie nachvollziehen, was alles in diesen Sätzen zu finden war. Was Driest wohl erkannte. Und die Fernsehzuschauer auch.

Großes Gefühlskino!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 26. Oktober 2012 11:25:41

    Toller Bericht! Lese ihn jetzt erst, weil ich Romy Schneider googelte. Ich hab auch seit einem Monat ein Blögchen und berichtete gestern von einem Besuch in der Sonderausstellung über Romy Schneider. Hier steht das:

    http://gisiblog.blogspot.de/2012/10/romy-schneider-albach.html

    Viele Grüße, Gisela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: