Skip to content

The REAL Braveheart

5. September 2006

jekylla_braveheart1
Scotland , Stirling City . View of the Auld Brig , the National Wallace Monument

Das Leben William Wallaces diente als Vorlage für den amerikanischen Spielfilm „Braveheart“ von 1995 mit Mel Gibson in der Titelrolle, Oscarwinner 1995. Dieser Film enthält jedoch aus dramaturgischen Gründen eine Reihe historischer Ungenauigkeiten: So überlebte Wallace Edward the Longshanks nicht etwa um Minuten, sondern musste zwei Jahre vor diesem sterben. Und das Bild des jungen „Robert the Bruce“ als eines leicht beeinflussbaren Zauderers entspricht ebenfalls nicht den Tatsachen, ermordete dieser Rivalen doch schon mal auf geheiligtem Boden und galt auch ansonsten als skrupellos. Außerdem war es „Robert the Bruce“, der die Engländer ab dem Jahre 1307 mit einem Guerillakampf überzog, bis er schließlich bei der Schlacht bei Bannockburn im Jahre 1314, vereint mit Wallaces Truppen, obsiegte und deshalb als schottischer Nationalheld gilt.

Auch entstammte William Wallace keinesfalls kleinen Verhältnissen, seine Familie besaß Land in Ayrshire und Renfrewshire und gehörten zur engsten Gefolgschaft der Stuarts.

Ferner war Wallace in den Schlüsselstellen des Films wesentlich jünger als Gibson und wie bereits angesprochen erheblich größer, was Gibson jedoch mit Hilfe einer humorvollen Einlage während des Films geschickt umgeht.

Ebenfalls erfunden ist die Affäre Wallaces mit der französischen Gemahlin des englischen Prinzen: Diese war zu jener Zeit noch ein Kleinkind.

Trotz der großteils falschen geschichtlichen Hintergründe ist Braveheart (mit Mel Gibson) ein emotionales Meisterwerk mit gut verfilmten Schlacht-Szenen.

In den Hauptrollen der Unvergleichliche
jekylla_braveheart3

mit Sophie Marceau
jekylla_braveheart4

Geschichte? Hier!

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. El Buitre permalink
    7. September 2006 11:13:36

    Ein Film der in keiner vernünftigen DVD-Sammlung fehlen darf. Catherine McCormack ist in diesem Film eine Schönheit! Wie wir alle wissen, spielt Sie ja die Ehefrau von Wallace. Mittlerweile ist Sie ja zum Typ Vogelscheuche mutiert. Was sehr Schade ist. Vielleicht übertreibe ich ja auch *g* – aber die gute ist Baujahr 1972!

  2. Jekylla permalink
    7. September 2006 11:20:08

    REPLY:
    Über den letzten Satz und seine Bedeutung im Gesamtzusammenhang sollten wir gesondert reden, aber ansonsten…. ja!!!

  3. OhBehave permalink
    7. September 2006 11:28:09

    Also wäre ich eine Frau, wäre MeliBelli definitiv einer meiner Höschenfeuchtmacher – ein schöner Mann und so sympatisch! Wenn er auch gerade nicht so viel zu lachen hat – ich sag nur „Zuckertitte“ 😉
    Oder wie David Letterman in seinen TOP 10 „Du weisst, dass du einen scheiss Sommer hattest wenn …“ sagte:
    – Your name is Mel Gibson.

    Ansonsten dank für die Geschichtsstunde 😉
    Schönes Posting!

  4. Jekylla permalink
    7. September 2006 11:33:24

    REPLY:
    in der Rubrik „Echte Männer“ einen Eintrag, das Schnittchen *g*

    Gern geschehen, war ja praktisch Deine Idee 😉

  5. OhBehave permalink
    7. September 2006 11:35:57

    REPLY:
    man ja nicht weiss, wie der so privat ist …
    Vielleicht ist der ja ein „Sockenbügler“?

  6. zoee (anonym) permalink
    7. September 2006 11:46:45

    REPLY:
    weder film noch zwerg sind so mein fall. aber das posting ist wirklich schön! gracias, senora jekyllita! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: