Skip to content

TRAVELLING

23. Oktober 2006

Nach Hamburg also. S-Bahn nach Frankfurt, 11.00 Uhr. Ich höre Stimmen. Der einzige Passagier ausser mir scheint zu telefonieren. Allerdings ohne Handy.
jekylla_hamburg1
Auffällig wird das erst, als er anfängt, die S-Bahn anzufeuern: „Los, gib Gas, Scheißzug! Mach schon!“ Das restliche Gestammel ist schwer zu verstehen, aber er unterhält sich wohl ausgezeichnet. Mit sich selbst. Da ist man aber ja nachweislich in bester Gesellschaft. Kurz bevor ich anfange, Angst zu kriegen, steigt er aus.

Zeit bis zum Anschlußzug in Frankfurt. Café Latte. Alles ist gut. Dann „Ola, Chica, issä Platz noch frrrei?“ Antonio Banderas verdunkelt meinen Ausblick. Allerdings nur die Sparversion. Ich gestatte ihm, sich zu setzen, wohl wissend, dass man einen Café Latte innerhalb von 10 Sekunden leeren kann. Was ich tue.

jekylla_hamburg2

Endlich. ICE. Abteil. Raucher. 4 Personen. Geht ja. Erstmal eine Zigarette.
„Müssen Sie hier rauchen?“
Na prima, das geht ja gut los.
„Ich muss nicht, aber ich KANN.“
„Also mir wäre es lieber, wenn Sie nicht rauchen würden.“
„Und mir wäre es lieber, wenn Sie im Nichtraucherbereich sitzen würden. Wo Sie offenbar hingehören….“
Beleidigtes Schweigen mit eisigem Anstrich. Allemal besser als Zugkonversation. Zünde mir extra eine kurze Zeit später wieder an. Nur so aus Bosheit.

Mir gegenüber sitzt ein Herr im Maßanzug, mittleren bis herbstlichen Alters, gediegene Erscheinung. Die leidet erst, als er einschläft und mit halb geöffetem Mund sein Revers vollsabbert. Apart. Und trotzdem, man schaut immer wieder hin. Bis Hannover. Dann bin ich allein.

Hamburg-Hauptbahnhof, habe noch etwas Zeit, raus an die Luft, Menschen gaffen. Während ich noch überlege, ob ich etwas essen soll, höre ich aus kürzester Entfernung schrilles Entsetzen mit schwäbischer Klangfärbung..

jekylla_hamburg3

„WAAAAAS??!!! Du hast VERGESSEN, dass ich heute komme?….Du bist WOOOOOO???? $&%&&///§%&/(§&%“
(Zensur)… Das ist ja wohl das ALLERLETZTE!! Und was mache ich jetzt???“

Wir wissen nicht, was die hysterische Frau ihrem Freund empfahl, außer sich gepflegt zum Teufel zu scheren. Mein erster Gedanke wäre gewesen, ein Taxi zu seiner Wohnung zu nehmen und mindestens mal das Türschloß mit Superkleber nachhaltig zu versiegeln. Wenn ich nicht reinkommen, sollte er das auch nur unter erschwerten Bedingungen tun können…..
.
.
.
Ach ja, den Teller Gulaschsuppe, den die Bahn ihren Reisenden anbietet, wollte ich eigentlich auch fotografieren, aber ich habe Abstand genommen, die Schüssel war so klein, die hätte sich bestimmt zu Tode gefürchtet beim Fotografieren. EUR 5,90, sag ich nur.
Werde der Bahn empfehlen, auf der Karte „wird in Espressotasse serviert“ hinzuzufügen. Das aufgebackene Brötchen hätte auch noch locker reingepasst…

Ich hätte sie mir ja auch gerne an den Platz bringen lassen, in der 1. Klasse geht das ja. Theoretisch. Die Service-Rufleuchte leuchtete auch. Von Hamburg-Harburg bis Hanau. Dann hab ich sie wieder ausgemacht. Ich war ja dann satt…..

Nächstes mal flieg ich….

Musik dazu: Stefan Gwildis „Mitten vorm Dock Nr. 10“

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. Ben (anonym) permalink
    23. Oktober 2006 10:42:04

    weiss schon warum ich lieber Auto als Zug fahre. 🙂

  2. Saxo (anonym) permalink
    23. Oktober 2006 11:00:47

    Nur eine von den Seiten

    http://www.nur-flug-tours.de/

  3. zoee (anonym) permalink
    23. Oktober 2006 11:02:51

    nix fliegen. deine bahnfahrten sind sehr inspirierend.

    ausserdem mag ich es, wenn du leidest. man fühlt sich nie ausgeschlossen! 🙂

  4. zoee (anonym) permalink
    23. Oktober 2006 11:02:51

    nix fliegen. deine bahnfahrten sind sehr inspirierend.

    ausserdem mag ich es, wenn du leidest. man fühlt sich nie ausgeschlossen! 🙂

  5. Jekylla permalink
    23. Oktober 2006 11:17:31

    REPLY:
    Du musst zugeben, Autofahren ist dagegen schon beinahe langweilig. Was außer über Staus hätte ich da schon erzählen können? 😉

  6. Jekylla permalink
    23. Oktober 2006 11:17:51

    REPLY:
    mal jemand mit nützlichen, praktischen Tips 🙂

  7. Jekylla permalink
    23. Oktober 2006 11:19:02

    REPLY:
    ich leide gern in der Gruppe. Ich bin sicher, auch die Deutsche Lufthansa hat genügen Leidenspotential 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: