Skip to content

Worst Decision

14. November 2006

jekylla_rootbeer

Manche Dinge graben sich ewig ins Hirn. Wie zum Beispiel der erstmalige Genuß von Root-Beer. Es begab sich an einem heißen Tag in Modesto, California. Außentemperatur 42 Grad Celsius. Man muss auch nicht im Juli dahin, da könnte man gleich im August während des Ramadan nach Tunesien *hüstel*
Mich dürstete ganz schrecklich und da war dieses Diner an der Straße und alle tranken es und ich kannte es nicht und was ich nicht kenne, muss ich probieren.

Der Fehler: ich habe nicht zuerst genippt, sondern aus Durst gleich gestürzt. Und dann wäre es mir beinahe komplett wieder aus dem Gesicht gestürzt.
Was Ekligeres habe ich im Leben nicht getrunken. Und auch nicht wieder erbrochen.
Wenn mir einer sagt, er liebt Root Beer, wars das eigentlich schon. Das ist…gruselig.

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. Frau Echse permalink
    14. November 2006 10:04:45

    bier ist generell widerlich! ohne wenn und aber! da lasse ich nicht mit mir diskutieren!
    und root-beer frei übersetzt ist: reiher-bier
    happy 14. burce (ach mir wird gleich wieder warm ums herz, wunderbare idee von ihnen!)

  2. Jekylla permalink
    14. November 2006 10:10:39

    REPLY:
    würde ich auch nie diskutieren. Lamentieren, monieren, kollaborieren ja, aber diskutieren?

    Reiher-Bier – wie passend.

    Nicht mal ein Kristallweizen mit Zitrone??

  3. Phil (anonym) permalink
    14. November 2006 13:10:12

    Ich habe es zweimal probiert. Das erste und letzte Mal. Pfui Seibel!!!

  4. Jekylla permalink
    14. November 2006 13:11:19

    REPLY:
    Wie verwegen von Ihnen!

  5. Morticia1 permalink
    14. November 2006 16:44:48

    und ich trottel dachte bis eben noch, root beer ist malzbier! tja…

  6. Jekylla (anonym) permalink
    14. November 2006 18:14:24

    REPLY:
    wäre eine böse Überraschung gewesen. Bloggen rettet quasi Leben, sag ichs doch.

  7. Phil (anonym) permalink
    14. November 2006 23:40:28

    von diesem Bier, welches jenen Namen epent nicht verdient. Es ist Rüben-/Lauch-Limo, die lange vor dem Besäuseltsein Brechreiz bewirkt….

  8. Jekylla permalink
    14. November 2006 23:56:01

    REPLY:
    solltet Ihr anderes servieren, das steht fest.
    Oder aber als Saalfeger verwendbar.
    Rübenlauchlimo ist ein wunderbares Wort dafür!

  9. esperame permalink
    15. November 2006 09:25:34

    ich wurde mit 15 in einer amerikanischen high school zum rootbeer-drinking-contest gezwungen (alle deutschen mussten). ich habe jetzt noch unangenehme erinnerungen an das pelzige gefühl und diesen durchdringenden anis-geschmack …

    aber der gipfel der perversion ist sicher rootbeer mit vanilleeis!

  10. Jekylla permalink
    15. November 2006 09:29:12

    REPLY:
    Und Ouzo kommt direkt nach Root-Beer. Bei dem Wort Anis grusel ich mich schon….

    IIIHHH-GITT!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: