Skip to content

Das Zusammentreffen

11. Januar 2007

jekylla_buckelwal1

Schiff sinkt nach Kollision mit Buckelwal
Segler hat fünf Stunden im Wasser überlebt

Ein Segler hat in Neuseeland eine Kollision mit einem riesigen Buckelwal überlebt. Der Wal habe wahrscheinlich an der Wasseroberfläche geschlafen, als das Boot ihn anfuhr.

Darauf habe das Tier ein grosses Loch in den Schiffskörper geschlagen, schilderte Segler Lindsay Wright Medien sein Schicksal. Als das fast zehn Meter lange Schiff zu sinken begann, seien weitere Wale vorbeigeschwommen.

Wright hatte sich fünf Stunden an dem Wrack seines Bootes festgeklammert, bevor ihn ein Helikopter aus dem Wasser – 200 Kilometer von der Küste entfernt – retten konnte.

Wie man jetzt hoerte, hat der Segler offenbar ebenso geschlafen. Fragt sich, wer mehr ueberrascht war von der Kollision. Der Wal, der nichts erwartete oder der Segler, der der Ansicht sein konnte, das offene Meer ist gross genug fuer ein Boot UND einen Wal.

Auf jeden Fall „Gespraechsthema“ bei den herbeigeeilten Gaffern. Also den flossigen und flukigen.

Das war wahrscheinlich Berthold. Dem passiert immer sowas….

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: