Skip to content

„Ich bin leider nicht zuhause“

11. Januar 2007

jekylla_anrufbeantworter

Es gibt ja Menschen, die haben Angst vor Anrufbeantwortern. Oder moegen sie einfach nicht. Gut, wenn die freundlich-monotone Stimme der Telekom das Spruechlein in absentis aufsagt, dann hab ich auch keine grosse Lust, mehr zu sagen als RUF-MICH-ZURUECK, aber wenn das Ziel meines Anrufes spricht, sag ich dann doch mal was. So geschehen gestern, als ich einen lieben Freund anrief, der nicht zuhause war. Ich kam ins Erzaehlen und da mich niemand unterbrach…

Wie auch immer, als wir spaeter darueber sprachen, verlieh er seiner ausdruecklichen Bewunderung darueber Ausdruck, dass Frauen es DOCH schaffen, in wenigen Saetzen unglaublich viele Informationen unterzubringen.

Langsam werde ich mir unheimlich. Die Art der Komplimente der letzten Zeit -ich sage nur Theda Bara- macht mich nachdenklich.

Aber andererseits, da ich weiss, von wem es kommt…. *g

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: