Skip to content

Eine lliebe Freundin

26. Februar 2007

hat etwas gemacht, was mich sehr beeindruckt hat. Sie hat ein Buch geschrieben. Nun könnte ich sagen, ich finde das gut, weil sie nun mal eine Freundin ist. Würde ich aber nicht. Deswegen ist es ja auch so unbequem, mit mir befreundet zu sein, wenn man darauf steht, nach dem Munde geredet zu bekommen.
Aber ich finde es wirklich richtig gut. Also kein Sachbuch und kein „PMS und wie ich damit umgehe“-Werk und auch kein „Männer sind überflüssig, Töpfern in der Toskana die Lösung“. Nein, was richtig Gutes. Spannend, flüssig geschrieben, ich konnte nicht damit aufhören zu lesen. So ging es auch den Testlesern, denen ich das Manuskript zu lesen gab.
Ich kann ja selbst überhaupt nicht schreiben, aber ich weiss, wenn was gut ist. Ich bin ein Mainstream-Leser mit Tendenz zu leicht morbidenThemen, das geht immer. Vor allem, wenn es so gemacht ist wie ********.

Und nun zerbreche ich mir den Kopf, wie man das Werk am besten promotet. Ich hätte es so gern auf dem Büchertisch meines Lieblingsbuchladens und vor allem ein Exemplar der Printversion mit einer persönlichen Widmung der Autorin. Ich muss mir unbedingt was einfallen lassen. Wenn ich sehe, was so alles in Druck geht, wäre es eine Schande, wenn dieses Buch kein „Gehör“ fände.

UNBEDINGT!

Ausserdem möchte ich mal sagen: die kenn ich persönlich, schon lange bevor sie berühmt wurde😉

39 Kommentare leave one →
  1. SebbiSuperstar (anonym) permalink
    31. Dezember 1969 23:59:59

    „********“ ist schonmal ein guter Titel😉

  2. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:10:19

    deswegen komm ich hier auch gerne hin. Da fühlt man sich nicht ganz so nietig. Ich könnte es nämlich nicht ertragen, hier mal was gut geschriebenes zu finden. Also bitte weiter so schlecht schreiben, meine Liebe!

    *kopfschüttel*

  3. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:10:19

    deswegen komm ich hier auch gerne hin. Da fühlt man sich nicht ganz so nietig. Ich könnte es nämlich nicht ertragen, hier mal was gut geschriebenes zu finden. Also bitte weiter so schlecht schreiben, meine Liebe!

    *kopfschüttel*

  4. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:10:19

    deswegen komm ich hier auch gerne hin. Da fühlt man sich nicht ganz so nietig. Ich könnte es nämlich nicht ertragen, hier mal was gut geschriebenes zu finden. Also bitte weiter so schlecht schreiben, meine Liebe!

    *kopfschüttel*

  5. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:18:13

    REPLY:
    und halten Sie das nicht für fishing for compliments, ich bin nämlich wirklich tief beeindruckt von Menschen, die die Gabe haben, andere mit Worten so zu faszinieren und zu fesseln, dass man eine halbe oder auch mal eine ganze Nacht durchliest, weil man es einfach nicht aus der Hand legen kann. Die einen mitnehmen in „ihre Welt“ und Platz für eigene Bilder lassen. Bilder der Begeisterung, des Schreckens, der Freude, der Beklemmung – ich find das toll und könnte es nicht. Das ist Fakt🙂

  6. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:18:13

    REPLY:
    und halten Sie das nicht für fishing for compliments, ich bin nämlich wirklich tief beeindruckt von Menschen, die die Gabe haben, andere mit Worten so zu faszinieren und zu fesseln, dass man eine halbe oder auch mal eine ganze Nacht durchliest, weil man es einfach nicht aus der Hand legen kann. Die einen mitnehmen in „ihre Welt“ und Platz für eigene Bilder lassen. Bilder der Begeisterung, des Schreckens, der Freude, der Beklemmung – ich find das toll und könnte es nicht. Das ist Fakt🙂

  7. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:18:13

    REPLY:
    und halten Sie das nicht für fishing for compliments, ich bin nämlich wirklich tief beeindruckt von Menschen, die die Gabe haben, andere mit Worten so zu faszinieren und zu fesseln, dass man eine halbe oder auch mal eine ganze Nacht durchliest, weil man es einfach nicht aus der Hand legen kann. Die einen mitnehmen in „ihre Welt“ und Platz für eigene Bilder lassen. Bilder der Begeisterung, des Schreckens, der Freude, der Beklemmung – ich find das toll und könnte es nicht. Das ist Fakt🙂

  8. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:26:58

    REPLY:
    Ich gebe Ihnen da ausnahmlos recht, das ist faszinierend und eine wunderbare Begabung!

    Vielleicht reicht’s bei Ihnen nicht für ein Buch, aber für ein wunderbares Blog reicht’s allemal.
    Und darum werden Sie mich hier auch nicht los!
    SO!
    (o;

  9. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:26:58

    REPLY:
    Ich gebe Ihnen da ausnahmlos recht, das ist faszinierend und eine wunderbare Begabung!

    Vielleicht reicht’s bei Ihnen nicht für ein Buch, aber für ein wunderbares Blog reicht’s allemal.
    Und darum werden Sie mich hier auch nicht los!
    SO!
    (o;

  10. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:27:31

    REPLY:
    möchte ich mal den Kommentar meines Deutschlehrers zu meiner Halbjahresarbeit im LK zum Besten geben:
    „In diesem Werk finde ich das, was ich als „flotte Schreibe“ bezeichnen möchte, etwas, was ich in dieser Form auch in der BILD-Zeitung vorfinde. Leichte Kost, flüssig zu lesen, aber ohne Tiefgang. Es wird fast glaubhaft der Eindruck vermittelt, sich ernsthaft mit der Materie befasst zu haben, aber diesem Eindruck kann ICH mich mit Leichtigkeit entziehen.“

    Im schriftlichen Abitur hab ich ihn aber doch dann reingelegt *fg

    Madame Larousse, das hat auf mich zumindest bleibenden Eindruck gemacht *g

  11. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:27:31

    REPLY:
    möchte ich mal den Kommentar meines Deutschlehrers zu meiner Halbjahresarbeit im LK zum Besten geben:
    „In diesem Werk finde ich das, was ich als „flotte Schreibe“ bezeichnen möchte, etwas, was ich in dieser Form auch in der BILD-Zeitung vorfinde. Leichte Kost, flüssig zu lesen, aber ohne Tiefgang. Es wird fast glaubhaft der Eindruck vermittelt, sich ernsthaft mit der Materie befasst zu haben, aber diesem Eindruck kann ICH mich mit Leichtigkeit entziehen.“

    Im schriftlichen Abitur hab ich ihn aber doch dann reingelegt *fg

    Madame Larousse, das hat auf mich zumindest bleibenden Eindruck gemacht *g

  12. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:27:31

    REPLY:
    möchte ich mal den Kommentar meines Deutschlehrers zu meiner Halbjahresarbeit im LK zum Besten geben:
    „In diesem Werk finde ich das, was ich als „flotte Schreibe“ bezeichnen möchte, etwas, was ich in dieser Form auch in der BILD-Zeitung vorfinde. Leichte Kost, flüssig zu lesen, aber ohne Tiefgang. Es wird fast glaubhaft der Eindruck vermittelt, sich ernsthaft mit der Materie befasst zu haben, aber diesem Eindruck kann ICH mich mit Leichtigkeit entziehen.“

    Im schriftlichen Abitur hab ich ihn aber doch dann reingelegt *fg

    Madame Larousse, das hat auf mich zumindest bleibenden Eindruck gemacht *g

  13. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:28:27

    REPLY:
    das freut mich ehrlich🙂
    Und SIE sind die allerletzte, die ich hier rausschreiben möchte, also knorzel ich einfach so weiter.

  14. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:28:27

    REPLY:
    das freut mich ehrlich🙂
    Und SIE sind die allerletzte, die ich hier rausschreiben möchte, also knorzel ich einfach so weiter.

  15. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:28:27

    REPLY:
    das freut mich ehrlich🙂
    Und SIE sind die allerletzte, die ich hier rausschreiben möchte, also knorzel ich einfach so weiter.

  16. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:28:27

    REPLY:
    das freut mich ehrlich🙂
    Und SIE sind die allerletzte, die ich hier rausschreiben möchte, also knorzel ich einfach so weiter.

  17. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:31:51

    REPLY:
    fallen mir die Worte meiner Französischlehrerin ein (ich grüße Sie an dieser Stelle, liebe Frau Knospe!), die da sagte:
    „Larousse, um Gottes Willen, NICHT Französisch LK, nicht DU, nicht diese göttliche Sprache, darin wirst Du DIch NIEMALS zurechtfinden, Du wirst sie VERGEWALTIGEN!!“
    Et voici ce que j’en ai fait, Madame!! (o;

  18. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:31:51

    REPLY:
    fallen mir die Worte meiner Französischlehrerin ein (ich grüße Sie an dieser Stelle, liebe Frau Knospe!), die da sagte:
    „Larousse, um Gottes Willen, NICHT Französisch LK, nicht DU, nicht diese göttliche Sprache, darin wirst Du DIch NIEMALS zurechtfinden, Du wirst sie VERGEWALTIGEN!!“
    Et voici ce que j’en ai fait, Madame!! (o;

  19. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:33:23

    REPLY:
    – welch herrrrlich WORT!! Das wird sofort in meinen Lieblingswörterschatz aufgenommen! Ich kannte bisher nur knarzen, aber das ist etwas ganz anderes…

  20. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:33:23

    REPLY:
    – welch herrrrlich WORT!! Das wird sofort in meinen Lieblingswörterschatz aufgenommen! Ich kannte bisher nur knarzen, aber das ist etwas ganz anderes…

  21. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:33:23

    REPLY:
    – welch herrrrlich WORT!! Das wird sofort in meinen Lieblingswörterschatz aufgenommen! Ich kannte bisher nur knarzen, aber das ist etwas ganz anderes…

  22. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:33:23

    REPLY:
    – welch herrrrlich WORT!! Das wird sofort in meinen Lieblingswörterschatz aufgenommen! Ich kannte bisher nur knarzen, aber das ist etwas ganz anderes…

  23. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:33:23

    REPLY:
    – welch herrrrlich WORT!! Das wird sofort in meinen Lieblingswörterschatz aufgenommen! Ich kannte bisher nur knarzen, aber das ist etwas ganz anderes…

  24. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:37:10

    REPLY:
    Geben Sie zu, Sie sind nur wegen Frau Knospe in frankophile Gefilde gezogen. Und Sie haben es ihr gezeigt!
    Harrharr!

    Meinem Mathematiklehrer wäre ich auch gerne gegenbeweisführend entgegengetreten, aber meine selbstentwickelten Formeln führten bisher zu nichts noch nicht zu bahnbrechenden Erkenntnissen. Meine Versuche, im Nachhinein meinen Chemielehrer eines Besseren zu belehren, endeten im Haarfärbeselbstversuch. Der belehrte mich. Es zu lassen.

    Aber man hört nie auf, sie widerlegen zu wollen. Auch Jahrzehnte später.

  25. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:37:10

    REPLY:
    Geben Sie zu, Sie sind nur wegen Frau Knospe in frankophile Gefilde gezogen. Und Sie haben es ihr gezeigt!
    Harrharr!

    Meinem Mathematiklehrer wäre ich auch gerne gegenbeweisführend entgegengetreten, aber meine selbstentwickelten Formeln führten bisher zu nichts noch nicht zu bahnbrechenden Erkenntnissen. Meine Versuche, im Nachhinein meinen Chemielehrer eines Besseren zu belehren, endeten im Haarfärbeselbstversuch. Der belehrte mich. Es zu lassen.

    Aber man hört nie auf, sie widerlegen zu wollen. Auch Jahrzehnte später.

  26. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:37:10

    REPLY:
    Geben Sie zu, Sie sind nur wegen Frau Knospe in frankophile Gefilde gezogen. Und Sie haben es ihr gezeigt!
    Harrharr!

    Meinem Mathematiklehrer wäre ich auch gerne gegenbeweisführend entgegengetreten, aber meine selbstentwickelten Formeln führten bisher zu nichts noch nicht zu bahnbrechenden Erkenntnissen. Meine Versuche, im Nachhinein meinen Chemielehrer eines Besseren zu belehren, endeten im Haarfärbeselbstversuch. Der belehrte mich. Es zu lassen.

    Aber man hört nie auf, sie widerlegen zu wollen. Auch Jahrzehnte später.

  27. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:39:14

    REPLY:
    ein jpg vom geplanten Titelbild: ein rotes x auf weissem Grund *g

  28. Jekylla permalink
    26. Februar 2007 13:39:14

    REPLY:
    ein jpg vom geplanten Titelbild: ein rotes x auf weissem Grund *g

  29. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:41:09

    REPLY:
    (o;

  30. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:41:09

    REPLY:
    (o;

  31. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:41:09

    REPLY:
    (o;

  32. larousse permalink
    26. Februar 2007 13:41:09

    REPLY:
    (o;

  33. Daniel Große (anonym) permalink
    26. Februar 2007 21:34:55

    An sich ist der Verlag ja für das Marketing und die Pressearbeit zuständig. Was ist es denn für ein Buch? Mailt mir doch mal, wenn ihr wollt, vielleicht kann ich Euch ja helfen…

  34. Daniel Große (anonym) permalink
    26. Februar 2007 21:34:55

    An sich ist der Verlag ja für das Marketing und die Pressearbeit zuständig. Was ist es denn für ein Buch? Mailt mir doch mal, wenn ihr wollt, vielleicht kann ich Euch ja helfen…

  35. Daniel Große (anonym) permalink
    26. Februar 2007 21:34:55

    An sich ist der Verlag ja für das Marketing und die Pressearbeit zuständig. Was ist es denn für ein Buch? Mailt mir doch mal, wenn ihr wollt, vielleicht kann ich Euch ja helfen…

  36. Jekylla permalink
    27. Februar 2007 10:23:49

    REPLY:
    für das Angebot, ich werd mich in Kürze melden per mail🙂

  37. Jekylla permalink
    27. Februar 2007 10:23:49

    REPLY:
    für das Angebot, ich werd mich in Kürze melden per mail🙂

  38. Jekylla permalink
    27. Februar 2007 10:23:49

    REPLY:
    für das Angebot, ich werd mich in Kürze melden per mail🙂

  39. Jekylla permalink
    27. Februar 2007 10:23:49

    REPLY:
    für das Angebot, ich werd mich in Kürze melden per mail🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: