Skip to content

Prostata-Tag am 22.5.

26. April 2007

jekylla_prostatatag

Die Arzneimittelfirma Stada hat ihn heute morgen ausgerufen. Selbstredend geht es hier in erster Linie um die Vorsorge, die bei Männern irgendwie etwas schlampig wahrgenommen wird.

Mal davon abgesehen hat der Gedanke an einen Prostata-Tag schon was. Wie feiert man den? Lädt man Freunde ein, bringt man Blumen mit? Erzählt man sich Schwänke aus den Zeiten, als die Prostata noch jung und knackig war?
Geht man abends anlässlich dieses besonderen Tages schick essen?

Und schon aus Gründen der Gleichberechtigung: wo bleibt der Tag für die Frau? Oder ist der Weltfrauentag bereits die „Gegenveranstaltung“?

Soviele Fragen, keine Antworten…. Kaffee!!!!

Advertisements
61 Kommentare leave one →
  1. larousse permalink
    26. April 2007 08:01:31

    ist der Weltfrauentag dann doch zu allgemein. Wie wäre es mit dem internationalen Tag des Eisprungs?

  2. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:02:52

    REPLY:
    Bewegung drin, schöne Idee, Madame! Ich wär ja für einen Tag im Frühling, also „Spring-Time“ 🙂

  3. CineMare permalink
    26. April 2007 08:08:11

    Kaffee ist immer gut.
    Auf die Prostata. Prost. 😉

  4. CineMare permalink
    26. April 2007 08:08:39

    REPLY:
    Wird der nicht jeden Monat gefeiert? 😉

  5. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:09:17

    REPLY:
    Party animal, da ist jeder Anlass Recht *g

  6. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:10:22

    REPLY:
    unverständlichen Gründen ohne Aufsehen. Das wird jetzt anders! 🙂

    *partyeinladungenentwerf*

  7. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:10:22

    REPLY:
    unverständlichen Gründen ohne Aufsehen. Das wird jetzt anders! 🙂

    *partyeinladungenentwerf*

  8. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:10:22

    REPLY:
    unverständlichen Gründen ohne Aufsehen. Das wird jetzt anders! 🙂

    *partyeinladungenentwerf*

  9. CineMare permalink
    26. April 2007 08:14:33

    REPLY:
    Du nennst mich Tier? rrrrrrrrrrr 😉

  10. Der Urologe (anonym) permalink
    26. April 2007 08:15:51

    Liebe Damen, jetzt gönnen sie den Männer doch auch eine Vorsorgeuntersuchung! 🙂 Eine Darmspiegelung kann doch nicht alles sein im Leben …

    Ich bin ja hier in Betreuung: http://www.dr-bermes.de. Da bleiben keine Wünsche offen, Potenzklinik inklusive! Wenn sie mal gucken wollen … also auf der hOH!mepage jetzt 😉

  11. Der Urologe (anonym) permalink
    26. April 2007 08:15:51

    Liebe Damen, jetzt gönnen sie den Männer doch auch eine Vorsorgeuntersuchung! 🙂 Eine Darmspiegelung kann doch nicht alles sein im Leben …

    Ich bin ja hier in Betreuung: http://www.dr-bermes.de. Da bleiben keine Wünsche offen, Potenzklinik inklusive! Wenn sie mal gucken wollen … also auf der hOH!mepage jetzt 😉

  12. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:19:39

    REPLY:
    was ganz Exklusives. Da ist bestimmt am 22.5. Tag der Offenen Tür *hrhrhr

  13. larousse permalink
    26. April 2007 08:22:24

    REPLY:
    dass auf der Ersten Seite direkt die MitGLIEDschaften genannt werden. Dr. Bermes – der Arzt, der die Männer versteht!

  14. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:23:48

    REPLY:
    „Die Behandlung von Erektionsstörungen erfolgt durch Dr. Bermes“

    Das dürfte auf den ersten Blick ein bißchen enttäuschen…

  15. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:26:18

    REPLY:
    „Um etwas an der ungünstigen Situation für die Männer zu ändern, müßten sie vermutlich Gesundheitsbewußtsein, Risikoverhalten, Lebensstil und Ernährung ändern. Um das zu erreichen, müssten Männer dann noch motiviert, mit medizinischem Sachverstand informiert und mit System angeleitet werden. Ist das einem Männerarzt möglich?“

    Ist das dann nicht so was wie ein Paradoxon???

  16. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:26:18

    REPLY:
    „Um etwas an der ungünstigen Situation für die Männer zu ändern, müßten sie vermutlich Gesundheitsbewußtsein, Risikoverhalten, Lebensstil und Ernährung ändern. Um das zu erreichen, müssten Männer dann noch motiviert, mit medizinischem Sachverstand informiert und mit System angeleitet werden. Ist das einem Männerarzt möglich?“

    Ist das dann nicht so was wie ein Paradoxon???

  17. larousse permalink
    26. April 2007 08:27:03

    REPLY:
    ist nicht dumm! Erst erzeugt er Erektionsstörungen, um sie anschliessend zu behandeln. Das dürften wir doch auch schaffen, was meinen Sie, Frau Jekylla?

  18. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:28:09

    REPLY:
    eine leichte Übung, Frau Larousse.

  19. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:28:09

    REPLY:
    eine leichte Übung, Frau Larousse.

  20. larousse permalink
    26. April 2007 08:28:20

    REPLY:
    Yes, absolutely Paradoxon – man könnte meinen, er spräche zu einer Frau.

  21. CineMare permalink
    26. April 2007 08:29:20

    REPLY:


    lets go party 😉

  22. CineMare permalink
    26. April 2007 08:29:20

    REPLY:


    lets go party 😉

  23. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:30:04

    REPLY:
    durch Frau und das Ganze macht erst richtig SINN!!

  24. larousse permalink
    26. April 2007 08:33:56

    REPLY:
    Schon allein „Um etwas an der ungünstigen Situation für die Männer (!) zu ändern,(…)“ – Thema verfehlt, 6, setzen.
    Herr Urologe, ich finde diesen Arzt nicht sehr vertrauenserweckend. Ich weiss nicht, ob ich ihm als Mann mein Gerät zu Untersuchungszwecken zur Verfügung stellen würde…

  25. larousse permalink
    26. April 2007 08:33:56

    REPLY:
    Schon allein „Um etwas an der ungünstigen Situation für die Männer (!) zu ändern,(…)“ – Thema verfehlt, 6, setzen.
    Herr Urologe, ich finde diesen Arzt nicht sehr vertrauenserweckend. Ich weiss nicht, ob ich ihm als Mann mein Gerät zu Untersuchungszwecken zur Verfügung stellen würde…

  26. larousse permalink
    26. April 2007 08:33:56

    REPLY:
    Schon allein „Um etwas an der ungünstigen Situation für die Männer (!) zu ändern,(…)“ – Thema verfehlt, 6, setzen.
    Herr Urologe, ich finde diesen Arzt nicht sehr vertrauenserweckend. Ich weiss nicht, ob ich ihm als Mann mein Gerät zu Untersuchungszwecken zur Verfügung stellen würde…

  27. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:36:00

    REPLY:
    „ungünstige Situation“ so schuldlos aus. Risikoverhalten, Ernährung und Lebensstil sind natürlich einfach so ungünstig über die Herren hereingebrochen… jaja

  28. larousse permalink
    26. April 2007 08:40:45

    REPLY:
    „Der Mann – das Opfer der modernen Gesellschaft“
    Es folgen quasi kausal bedingt Potenz- und Erektionsprobleme.

    Mann – bin ICH froh, eine Frau zu sein!!

  29. larousse permalink
    26. April 2007 08:40:45

    REPLY:
    „Der Mann – das Opfer der modernen Gesellschaft“
    Es folgen quasi kausal bedingt Potenz- und Erektionsprobleme.

    Mann – bin ICH froh, eine Frau zu sein!!

  30. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:42:32

    REPLY:
    eigentlich für alle da 🙂

    Ich finde es sehr schön, dass wir das gemeinsam herausgearbeitet haben.

    In einem Wort geschrieben sieht es nach Humtata aus irgendwie….

  31. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:42:32

    REPLY:
    eigentlich für alle da 🙂

    Ich finde es sehr schön, dass wir das gemeinsam herausgearbeitet haben.

    In einem Wort geschrieben sieht es nach Humtata aus irgendwie….

  32. larousse permalink
    26. April 2007 08:43:50

    REPLY:
    besprochen haben, schlage ich vor wir konzentrieren uns auf den nächsten Programmpunkt: den internationalen Tag der Erektion.

    *hrhrrh – das gibt wieder Hits auf dieser Seite… ((o;*

  33. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:46:26

    REPLY:
    das Sie da ansprechen. Irgendwelche Vorschläge für die Feierlichkeiten? Ist doch ein Grund zum Feiern oder ist da jetzt ein Denkfehler drin?

  34. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:46:26

    REPLY:
    das Sie da ansprechen. Irgendwelche Vorschläge für die Feierlichkeiten? Ist doch ein Grund zum Feiern oder ist da jetzt ein Denkfehler drin?

  35. larousse permalink
    26. April 2007 08:51:12

    REPLY:
    absolut korrekt, es besteht Anlass zur Freude. Die Details sollten wir allerdings vor Veröffentlichung per Mail besprechen. Sie verstehen, Gästeliste etc., es könnte sonst zu Aufruhr führen in Ihrem beschaulichen Blog!

  36. Jekylla permalink
    26. April 2007 08:59:24

    REPLY:
    über einen Imagewechsel nach. Jetzt wäre der geeignete Zeitpunkt 🙂

  37. Dr. Bermes ihm seine Wiedergeburt (anonym) permalink
    26. April 2007 09:37:20

    REPLY:
    *wischt sich die Lachtränen weg*
    Also Madamsens wenn sie beide nicht die (späte) Belohnung für all die Leiden der Pubertät darstellen, dann weiß ich nicht mehr. Ganz großes Kino!

  38. Jekylla permalink
    26. April 2007 09:40:10

    REPLY:
    Ohne diese prächtige Einführung in Ihre Welt der Urologie wäre das gar nicht möglich gewesen, it takes three to tango 🙂

  39. larousse permalink
    26. April 2007 09:49:51

    REPLY:
    Womit wir wieder beim kommenden Thema wären. Aber das führt jetzt zu weit, schliesslich ist erst früher Vormittag.

  40. larousse permalink
    26. April 2007 09:55:22

    REPLY:
    da Sie beide ja schon eifrig beim wegwischen sind, stell ich dann jetzt mal die Kleenexpackung bereit.
    Reicht das? (o;

  41. larousse permalink
    26. April 2007 09:55:22

    REPLY:
    da Sie beide ja schon eifrig beim wegwischen sind, stell ich dann jetzt mal die Kleenexpackung bereit.
    Reicht das? (o;

  42. larousse permalink
    26. April 2007 09:55:22

    REPLY:
    da Sie beide ja schon eifrig beim wegwischen sind, stell ich dann jetzt mal die Kleenexpackung bereit.
    Reicht das? (o;

  43. larousse permalink
    26. April 2007 09:55:22

    REPLY:
    da Sie beide ja schon eifrig beim wegwischen sind, stell ich dann jetzt mal die Kleenexpackung bereit.
    Reicht das? (o;

  44. schlauschiesser permalink
    26. April 2007 09:57:38

    REPLY:
    Ohne Aufsehen?
    Da fragen Sie mal lieber die Leute, die mit der Feiernden zusammenleben. Die werden Ihnen was zum Thema Eisprung ohne Aufsehen erzählen können.
    Viele zumindest.
    Ich jedenfalls.

    Es grüßt

    der Schlauschiesser

  45. Der Vollblutargentinier (anonym) permalink
    26. April 2007 10:00:02

    REPLY:
    Oder zur Not die Rolläden runter lassen *hrhrhr.

    Nee, kein guter Vorschlag! Das Auge isst ja mit und wir wissen ja alle, dass bei Madame Larousse immer auf das geschmackvollste „angerichtet“ wird 😉

    Falls sie mich schlecht verstanden haben meine Damen, ich habe bereits eine original argentinische Tango-Rose zwischen den Zähnen klemmen – Hossa!

  46. Der Vollblutargentinier (anonym) permalink
    26. April 2007 10:00:02

    REPLY:
    Oder zur Not die Rolläden runter lassen *hrhrhr.

    Nee, kein guter Vorschlag! Das Auge isst ja mit und wir wissen ja alle, dass bei Madame Larousse immer auf das geschmackvollste „angerichtet“ wird 😉

    Falls sie mich schlecht verstanden haben meine Damen, ich habe bereits eine original argentinische Tango-Rose zwischen den Zähnen klemmen – Hossa!

  47. larousse permalink
    26. April 2007 10:12:11

    REPLY:
    Ist das nicht eher mexikanisch? Was tanzt man eigentlich in Mexiko, Tequila?
    Nein wir bleiben beim Tango! *zwängt sich in sexy Tangokleid*
    Voilà!

  48. larousse permalink
    26. April 2007 10:12:11

    REPLY:
    Ist das nicht eher mexikanisch? Was tanzt man eigentlich in Mexiko, Tequila?
    Nein wir bleiben beim Tango! *zwängt sich in sexy Tangokleid*
    Voilà!

  49. larousse permalink
    26. April 2007 10:12:11

    REPLY:
    Ist das nicht eher mexikanisch? Was tanzt man eigentlich in Mexiko, Tequila?
    Nein wir bleiben beim Tango! *zwängt sich in sexy Tangokleid*
    Voilà!

  50. larousse permalink
    26. April 2007 10:12:11

    REPLY:
    Ist das nicht eher mexikanisch? Was tanzt man eigentlich in Mexiko, Tequila?
    Nein wir bleiben beim Tango! *zwängt sich in sexy Tangokleid*
    Voilà!

  51. schlauschiesser permalink
    26. April 2007 10:22:17

    REPLY:
    Ersetze „Männerarzt“ durch Frau…

    Wird da in manchen Fällen nicht der Bock zum Gärtner gemacht?

    Erst erzeugt er Erektionsstörungen, um sie anschliessend zu behandeln. Das dürften wir doch auch schaffen, was meinen Sie, Frau Jekylla?

    Nur privat oder auch Kassenpatienten?

    Mann – bin ICH froh, eine Frau zu sein!!

    Stimmt, das eröffnet wahrscheinlich viele Möglichkeiten, die ich als Mann so nicht habe. Man denke nur an die monatliche Woche Narrenfreiheit „Das ist PMS, ich kann nichts dafür, daß ich dir gerade mit der Axt den Scheitel gezogen habe“ gefolgt von Stimmungsschwankungen, die es Mann unmöglich machen, den Anforderungen der Geliebten gerecht zu werden.

    Unfair, das.

    Es grüßt

    der Schlauchiesser

  52. Jekylla permalink
    26. April 2007 10:31:28

    REPLY:
    ich sehe da eine Menge unbewältigten Leidensdruck, wir sollten das in der Tat mal therapeutisch angehen.
    Privat oder Cash, bequeme Ratenzahlung möglich.

    Die Revanche für PMS folgt mit der MC (Midlife Crisis) der Herren, die sich allein durch ihre Länge statistisch gesehen annähert. Wenn die Anzahl der auf dem Kopf verbliebenen Haare = PS des neuen Autos, rächt sich alles.

    🙂

  53. Jekylla permalink
    26. April 2007 10:31:28

    REPLY:
    ich sehe da eine Menge unbewältigten Leidensdruck, wir sollten das in der Tat mal therapeutisch angehen.
    Privat oder Cash, bequeme Ratenzahlung möglich.

    Die Revanche für PMS folgt mit der MC (Midlife Crisis) der Herren, die sich allein durch ihre Länge statistisch gesehen annähert. Wenn die Anzahl der auf dem Kopf verbliebenen Haare = PS des neuen Autos, rächt sich alles.

    🙂

  54. Herr Schwarzkopf (anonym) permalink
    26. April 2007 11:07:09

    REPLY:
    Aber müsste es dann, nach ihrer Theorie, nicht viel mehr Reiter mit nur noch einem Haar auf dem Kopf geben?

    Motto des Tages: ruhig mal nachfragen :-))

  55. Jekylla permalink
    26. April 2007 11:11:41

    REPLY:
    ist immer die Frage, was sich (bei den Westernreitern) unterm Basecap und den Helden in Strumpfhosen unterm Helm versteckt..
    Und die zweite Frage: will man es wirklich wissen?

    Die Theorie ist sicherlich noch verbesserungsbedürftig, aber mit Pauschalurteilen trifft man doch immer. Irgendwas 🙂

  56. luckystrike permalink
    26. April 2007 11:59:51

    da werd ich mir zum feiertag jemand an land ziehen, der die jubilarin mal so richtig massiert und durchkitzelt. freut sie sich. und das herrchen sicher auch. wenns arscherl brummt ist’s herzerl g’sund.

  57. Stanley Beamish permalink
    26. April 2007 21:48:31

    REPLY:
    nach längerer Abstinenz mitfeieren?

    Meinen persönlich betreuten Prostatatag hatte ich vor kurzem miterleben dürfen.

    Stößchen! 😉

  58. glam (anonym) permalink
    27. April 2007 22:40:43

    REPLY:
    ich fang den prostata-tag ja immer mit ner spiegelrunde an. meine besten freunde und ich holen dann unsere handspiegel raus und – ihr wisst ja schon. dann erzählt man sich, was für ein baum die prostata wäre, wenn sie ein baum und keine prostata wäre. danach spielt man ein paar runden stadt land fluss mit ausgetauschten rubriken (alkoholische getränke, sexpraktiken, stars und todesursachen usw.), dann werden die laptops aufgeklappt und bei romeo die sexpartner für die abendveranstaltung klargemacht. die findet man leicht, wenn man annonciert, dass man wegen dem tag der prostata unterwegs ist.
    schlaue mädchen kennen ihren gspot, schlaue jungs, wissen, dass ihrer wenn auch im arsch, nicht im arsch ist. und eh man sich´s versieht ist der tag der prostata vorbei, man kann den handspiegel wieder verstauen und mit dem prostatapfleger der vornacht ein feines proseccofrühstück nehmen. prost ta ta!

  59. Jekylla permalink
    28. April 2007 11:30:17

    REPLY:
    endlich mal jemand mit einem gut durchdachten Programm fuer diesen ganz speziellen Feiertag! 🙂

  60. Jekylla permalink
    28. April 2007 11:30:17

    REPLY:
    endlich mal jemand mit einem gut durchdachten Programm fuer diesen ganz speziellen Feiertag! 🙂

  61. Jekylla permalink
    28. April 2007 11:30:17

    REPLY:
    endlich mal jemand mit einem gut durchdachten Programm fuer diesen ganz speziellen Feiertag! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: