Skip to content

Pferde sprengen

9. Juli 2007

jekylla_ponyhof

wollen das Antiteilchen (story dazu HIER) und Herr Pheerce.

Meine Herrn, schauen Sie sich die Kleinen (Höhe ca. 60 cm) doch mal an, brächten Sie das wirklich übers Herz?

Und ich finde nach wie vor das Ding gar nicht GANZ schlecht. Stellen Sie sich doch einfach Herrn Mehdorn so
vor:

jekylla_buckinhorse

44 Kommentare leave one →
  1. pathologe permalink
    9. Juli 2007 13:06:35

    ich dachte, in Deutschland regnet es nur noch. Zusätzlich noch Pferde sprengen? Macht man doch noch nicht einmal beim Rasen!

    OT Sie haben Post.

  2. pathologe permalink
    9. Juli 2007 13:06:35

    ich dachte, in Deutschland regnet es nur noch. Zusätzlich noch Pferde sprengen? Macht man doch noch nicht einmal beim Rasen!

    OT Sie haben Post.

  3. creezy (anonym) permalink
    9. Juli 2007 13:46:47

    Ach, is‘ doch nur so’n hässlicher Kunstgaul …

  4. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 13:49:36

    REPLY:
    das ist aber nett😉

    Wenigstens kann man ihn aber als solchen erkennen. Das hat er einigen anderen Kunstwerken, die ein Hoechstmass an Interpretationsgabe- und willen erfordern, zumindest voraus.
    Ich bin da irgendwie… unflexibel. Glaube ich.

  5. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 13:56:23

    REPLY:
    Taubenbeschuss, Pferdesprengungen – wenn die das gewusst haetten, waeren sie seinerzeit nicht an Bord gegangen.

    OT Sie doch auch.

  6. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 13:56:23

    REPLY:
    Taubenbeschuss, Pferdesprengungen – wenn die das gewusst haetten, waeren sie seinerzeit nicht an Bord gegangen.

    OT Sie doch auch.

  7. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:12:13

    Frau Jekylla, niemals würden wir süße kleine Ponys in die Luft sprengen wollen. Ich bin ja auch ihrer Meinung das man bei Kunst etwas erkennen sollte oder zumindest ahnen möchte was denn der Künstler wohl gemeint habe. Vielleicht ein Tipp: Stellen Sie sich das „Kunstwerk“ in Bewegung vor und fragen sich noch einmal, was will er mir um Himmels Willen nur mitteilen?

  8. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:12:13

    Frau Jekylla, niemals würden wir süße kleine Ponys in die Luft sprengen wollen. Ich bin ja auch ihrer Meinung das man bei Kunst etwas erkennen sollte oder zumindest ahnen möchte was denn der Künstler wohl gemeint habe. Vielleicht ein Tipp: Stellen Sie sich das „Kunstwerk“ in Bewegung vor und fragen sich noch einmal, was will er mir um Himmels Willen nur mitteilen?

  9. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:12:13

    Frau Jekylla, niemals würden wir süße kleine Ponys in die Luft sprengen wollen. Ich bin ja auch ihrer Meinung das man bei Kunst etwas erkennen sollte oder zumindest ahnen möchte was denn der Künstler wohl gemeint habe. Vielleicht ein Tipp: Stellen Sie sich das „Kunstwerk“ in Bewegung vor und fragen sich noch einmal, was will er mir um Himmels Willen nur mitteilen?

  10. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:15:34

    stellt eindeutig einen Weitspreng dar!

  11. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 14:17:23

    REPLY:
    selbst bei mehrfacher Betrachtung komme ich vom Rodeopferd nicht ab. Ein bucking horse in Verbindung mit der Bahn laesst in mir absolut keine Assoziationen aufkommen. Die einzige auf die Schnelle waere eben nur Stahlross. Aber das kann doch nicht alles sein!

    Mit viel, viel Wohlwollen kommt da noch irgendwann Staerke, Kraft, Unbeugsamkeit (insbesondere bei Lohnverhandlungen wohl), Unabhaengigkeit blabla zustande, aber Sie sehen, ich bin ebenso unschluessig wie Sie, was den tatsaechlichen Mitteilungsgehalt angeht.
    Wissen Sie was? Ich schreib dem mal und frag ihn, mal sehen, was die PR-Abteilung so dazu sagt🙂

  12. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 14:17:23

    REPLY:
    selbst bei mehrfacher Betrachtung komme ich vom Rodeopferd nicht ab. Ein bucking horse in Verbindung mit der Bahn laesst in mir absolut keine Assoziationen aufkommen. Die einzige auf die Schnelle waere eben nur Stahlross. Aber das kann doch nicht alles sein!

    Mit viel, viel Wohlwollen kommt da noch irgendwann Staerke, Kraft, Unbeugsamkeit (insbesondere bei Lohnverhandlungen wohl), Unabhaengigkeit blabla zustande, aber Sie sehen, ich bin ebenso unschluessig wie Sie, was den tatsaechlichen Mitteilungsgehalt angeht.
    Wissen Sie was? Ich schreib dem mal und frag ihn, mal sehen, was die PR-Abteilung so dazu sagt🙂

  13. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 14:18:19

    REPLY:
    einen Luftspreng. Aber alles, was ich gekriegt habe, war einer in der Schuessel.

  14. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:26:23

    REPLY:
    Ich habe Ei, Schätzelein, ist auch nicht besser, glauben Sie mir…

  15. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:26:23

    REPLY:
    Ich habe Ei, Schätzelein, ist auch nicht besser, glauben Sie mir…

  16. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:26:23

    REPLY:
    Ich habe Ei, Schätzelein, ist auch nicht besser, glauben Sie mir…

  17. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:27:13

    Die von der PR meinten schon: „Das Monument symbolisiert kraftvoll Fortbewegung und Dynamik und dokumentiert zugleich die große Eisenbahntradition Berlins.“

    Wo ist das denn kraftvolle Fortbewegung, dieser schlapp hängende Gaul mit Nierenkoliken. Von Dynamik keine Spur. Der Verfasser hat den Aluminiumklumpen nie gesehen.

  18. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:27:13

    Die von der PR meinten schon: „Das Monument symbolisiert kraftvoll Fortbewegung und Dynamik und dokumentiert zugleich die große Eisenbahntradition Berlins.“

    Wo ist das denn kraftvolle Fortbewegung, dieser schlapp hängende Gaul mit Nierenkoliken. Von Dynamik keine Spur. Der Verfasser hat den Aluminiumklumpen nie gesehen.

  19. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:28:34

    REPLY:
    „und dokumentiert zugleich die große Eisenbahntradition Berlins“

    Ein Pferd.

    1 PS.

    hm.

    janeeisklar…

  20. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 14:32:55

    REPLY:
    Deck fangen wir gar nicht erst an, sondern werden wir schwermuetig.
    Gedankenspreng an dieser Stelle….

  21. Antiteilchen (anonym) permalink
    9. Juli 2007 14:50:31

    Die Eisenbahntradition steckt im Sockel. Durch die Bullaugen sieht man Devotionalien des alten Anhalter Bahnhofs und einen Berliner Bären aus Eisen. Ganz deutlich hier zu erkennen: http://antiteilchen.com/wp-content/uploads/2007/07/Pferd%20klein.JPG

  22. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 14:53:41

    REPLY:
    fuer das Close up, so macht das wenigstens Sinn. Theoretisch.

  23. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:58:04

    REPLY:
    Jetzt kommt die Intention des Künstlers auch ganz klar zum Tragen, Du.

  24. larousse permalink
    9. Juli 2007 14:58:04

    REPLY:
    Jetzt kommt die Intention des Künstlers auch ganz klar zum Tragen, Du.

  25. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:01:51

    REPLY:
    bei Ihnen sprengt noch was. Hier steht mal wieder (fast) alles. Strom ging gerade aus, als ich meinen Beitrag glücklicherweise gepostet habe.

    Ob man eine Elektrizitätsgesellschaft auch sprengen kann?

  26. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:01:51

    REPLY:
    bei Ihnen sprengt noch was. Hier steht mal wieder (fast) alles. Strom ging gerade aus, als ich meinen Beitrag glücklicherweise gepostet habe.

    Ob man eine Elektrizitätsgesellschaft auch sprengen kann?

  27. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:04:06

    REPLY:
    Ja, Du – aber was soll das Damokles-Lot über dem Kopf des Bären? Symbolisiert das nicht eine über Berlin schwebende Gefahr? Gefahr aus der Luft? Womöglich noch durch Airberlin eingeflogen? Ich muss mehr Johanniskraut-Tee rauchen trinken, ich werd ja ganz unentspannt, bei der Vorstellung…

  28. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:04:06

    REPLY:
    Ja, Du – aber was soll das Damokles-Lot über dem Kopf des Bären? Symbolisiert das nicht eine über Berlin schwebende Gefahr? Gefahr aus der Luft? Womöglich noch durch Airberlin eingeflogen? Ich muss mehr Johanniskraut-Tee rauchen trinken, ich werd ja ganz unentspannt, bei der Vorstellung…

  29. Jekylla permalink
    9. Juli 2007 15:08:16

    REPLY:
    auf dem Spreng bin, verzoegert sich der Abschluss von siewissenschonwas um ein paar Stunden, aber heute wird die Glocke werden!!!

  30. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:08:59

    REPLY:
    Das ist nicht lustig, wenn man so Kontrazeption hat!

  31. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:08:59

    REPLY:
    Das ist nicht lustig, wenn man so Kontrazeption hat!

  32. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:09:58

    REPLY:
    seh ich da kein Problem.

  33. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:11:51

    REPLY:
    Frau Lot hat in Berlin ihre Spirale liegen lassen? Und ihr Bär hängt noch dran?

    Ich dachte, das wäre die mit der Salzsäure.

  34. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:14:01

    REPLY:
    hängt wohl mit belgischen Festen und Ihrem Alter zusammen. Da wedelt es manchmal schon ein wenig.

    Hauptsache, Sie wedeln nicht zu schnell. Vor der Polizei.

  35. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:20:42

    REPLY:
    wiederum lässt auf eine unprofessionelle Epilation schliessen, Herr Pathologe.
    Es geht eben doch nichts über BW, aber das hatten wir ja schon…

  36. larousse permalink
    9. Juli 2007 15:20:42

    REPLY:
    wiederum lässt auf eine unprofessionelle Epilation schliessen, Herr Pathologe.
    Es geht eben doch nichts über BW, aber das hatten wir ja schon…

  37. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:27:30

    REPLY:
    BW mittels Salzsäure soll nicht gerade so angenehm sein. Und hinterlässt einen salzigen Nachgeschmack.

  38. pathologe permalink
    9. Juli 2007 15:27:30

    REPLY:
    BW mittels Salzsäure soll nicht gerade so angenehm sein. Und hinterlässt einen salzigen Nachgeschmack.

  39. neolog permalink
    9. Juli 2007 17:09:42

    REPLY:
    eigentlich in der Spirale unter dem Bären? Sieht so nach Klö Klumpen aus.

    BW mittels Salzsäure brennt bestimmt auch noch im Auge des Betrachters.
    Sofern es nicht Meerwasser ist.

    OT: Frau Jekylla, wollten Sie zum Teakholzbrett eigentlich noch das fabulöse Messerset?

  40. pathologe permalink
    9. Juli 2007 17:49:11

    REPLY:
    Was Sie so alles sehen. Das sind bestimmt Reste vom Wagenhe-Bär. Die kommen aber durch die Spirale nicht so richtig raus.

  41. Jekylla permalink
    10. Juli 2007 08:47:41

    REPLY:
    aber ich werde berichten, sobald sich etwas tut.

  42. Jekylla permalink
    10. Juli 2007 08:47:41

    REPLY:
    aber ich werde berichten, sobald sich etwas tut.

  43. pheerce permalink
    10. Juli 2007 19:36:15

    REPLY:
    nchts speien die augen laserfeuer in grün. ich schwörs!

  44. Antiteilchen (anonym) permalink
    10. Juli 2007 22:36:29

    REPLY:
    Es leuchtet!? Jetzt muss ich auch noch hin wenn es dunkel ist. Das muss doch dokumentiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: