Skip to content

Endlich Freitag!

30. August 2007

Arbeit kann einem wirklich das halbe Leben ruinieren. Oder zumindest ein gutes Drittel davon.

Advertisements
32 Kommentare leave one →
  1. Paulaline permalink
    30. August 2007 08:09:40

    bei mir ist noch nicht freitag… :-((

  2. Jekylla permalink
    30. August 2007 08:36:12

    REPLY:
    schaffen Sie noch! 🙂

    Ich bin ja ein leidenschaftlicher Fan der 4-Tage-Woche. Also vier Tage frei und drei Tage arbeiten..

  3. Multe (anonym) permalink
    30. August 2007 08:46:03

    Warten auf Freitag.
    Das ist eine weitverbreitete Technik in der Arbeitswelt.
    Es sind noch 2 Tage, dieser ist noch nicht vorbei *auf die Uhr schiel* 8:45 und der Tag will nicht rumgehen.
    Aber das beste ist, das Madame J. bei der Arbeit kreativ tätig sein kann 😉

  4. Jekylla permalink
    30. August 2007 08:48:27

    REPLY:
    exakt 7 Stunden, dann wars das erstmal.

    Und ja, die kreativen Freiräume sind etwas, was ich sehr zu schätzen gelernt habe 😉

  5. Jekylla permalink
    30. August 2007 08:48:27

    REPLY:
    exakt 7 Stunden, dann wars das erstmal.

    Und ja, die kreativen Freiräume sind etwas, was ich sehr zu schätzen gelernt habe 😉

  6. Jekylla permalink
    30. August 2007 08:48:27

    REPLY:
    exakt 7 Stunden, dann wars das erstmal.

    Und ja, die kreativen Freiräume sind etwas, was ich sehr zu schätzen gelernt habe 😉

  7. Der Mitch (anonym) permalink
    30. August 2007 09:08:59

    Wenn man die Arbeit als einen Teil des Lebens sieht und nicht als Teil der das halbe Leben ruiniert dann lebt es sich leichter…

  8. Jekylla permalink
    30. August 2007 09:13:19

    REPLY:
    passend fürs Phrasenschwein? 🙂

  9. Der Mitch (anonym) permalink
    30. August 2007 09:28:29

    Tzzzeeeeeee….das ist keine Phrase. Das ist tiefste Überzeugung.

  10. Der Mitch (anonym) permalink
    30. August 2007 09:28:29

    Tzzzeeeeeee….das ist keine Phrase. Das ist tiefste Überzeugung.

  11. Jekylla permalink
    30. August 2007 09:35:01

    REPLY:
    Aber auch das macht es leichter, da haben Sie Recht.

  12. Jekylla permalink
    30. August 2007 09:35:01

    REPLY:
    Aber auch das macht es leichter, da haben Sie Recht.

  13. pathologe permalink
    30. August 2007 09:48:45

    REPLY:
    drei Tage arbeiten? Sind Sie wahnsinnig?

    (Und wer macht dann den LFA?)

  14. Jekylla permalink
    30. August 2007 09:53:21

    REPLY:
    ich sehe, mein Plan hat Schwächen, ich hab den LFA vergessen. Der wohl morgen wieder ausfällt. Herr SchwächelPunktGPunkt ist ja wieder… wo auch immer. Na gut, Madama L auch, Herr Wolf ist unter Prüfungen verschollen…

  15. Jekylla permalink
    30. August 2007 09:53:21

    REPLY:
    ich sehe, mein Plan hat Schwächen, ich hab den LFA vergessen. Der wohl morgen wieder ausfällt. Herr SchwächelPunktGPunkt ist ja wieder… wo auch immer. Na gut, Madama L auch, Herr Wolf ist unter Prüfungen verschollen…

  16. adama permalink
    30. August 2007 10:08:19

    Mist, heute ist ja schon wieder Freitag und ich wollte noch soooo viel machen arbeiten…..

    Vermutlich bin ich einfach nur anders…….

  17. Jekylla permalink
    30. August 2007 10:10:43

    REPLY:
    Sie sind… besonders.

  18. Jekylla permalink
    30. August 2007 10:10:43

    REPLY:
    Sie sind… besonders.

  19. Multe (anonym) permalink
    30. August 2007 10:17:24

    REPLY:
    Madame wollten sie damit sagen:

    A) besonders langsam
    oder
    B) besonders beschäftigt
    ???

    Wenn man Sie nicht kennen würde, könnte man B) vermuten 😉

  20. Multe (anonym) permalink
    30. August 2007 10:17:24

    REPLY:
    Madame wollten sie damit sagen:

    A) besonders langsam
    oder
    B) besonders beschäftigt
    ???

    Wenn man Sie nicht kennen würde, könnte man B) vermuten 😉

  21. Multe (anonym) permalink
    30. August 2007 10:17:24

    REPLY:
    Madame wollten sie damit sagen:

    A) besonders langsam
    oder
    B) besonders beschäftigt
    ???

    Wenn man Sie nicht kennen würde, könnte man B) vermuten 😉

  22. adama permalink
    30. August 2007 10:17:43

    REPLY:
    fühle ich mich jetzt wie …….. MONK?

  23. Jekylla permalink
    30. August 2007 10:24:34

    REPLY:
    manches muss man einfach mal so unnnachgefragt stehenlassen. Dann kann man sich nämlich aussuchen, wie man es verstehen möchte. Psychologie des Alltags, Einführung 🙂

    Gemein oder lieb? Just …. nice *g

    @Adama: Ja, der ist auch besonders. Der Monk.

  24. Christian Z. permalink
    30. August 2007 10:48:12

    folgende Entspannungstechnik: ich schließe die Augen und stelle mir ein wunderschönes, abgelegenes Tal vor. Die Sonne scheint, Vögel zwitschern, ein kleiner Fluß murmelt direkt neben der Blumenwiese, auf der ich liege. Der ganze Lärm und die Aufregung des Alltags sind weit, weit weg. Meine Hände ruhen im kühlen Wasser des Flüßchens, das irgendwo weit oben in den unberührten Bergen entspringt. Dieses Wasser ist so kristallklar, daß ich ohne Mühe das Gesicht des Menschen erkennen kann, den ich gerade ertränke.

    Ist zwar geklaut, entspannt mich aber jedesmal ungemein.

  25. adama permalink
    30. August 2007 10:53:05

    REPLY:
    ich hoffe Sie arbeiten nicht als Busfahrer, oder ähnliches?

    Das klingt wie :
    Ich möchte sterben wie mein Großvater, langsam und friedlich eingeschlafen, nicht so winselnd und jammernd wie sein Beifahrer……..

  26. Jekylla permalink
    30. August 2007 11:12:24

    REPLY:
    das erinnert mich ungemein an die K-fee-Werbung, wissen Sie noch? Kennt die überhaupt jemand ausser mir noch?
    Diese Herzkammerflimmer-Nummer mit dem Auto in dieser idyllischen Gegend?

    Aber wunderschön geschildert, ich fühle richtig mit! 🙂

    Herr Adama, fahren Sie einfach mit mir *g

  27. Jekylla permalink
    30. August 2007 11:12:24

    REPLY:
    das erinnert mich ungemein an die K-fee-Werbung, wissen Sie noch? Kennt die überhaupt jemand ausser mir noch?
    Diese Herzkammerflimmer-Nummer mit dem Auto in dieser idyllischen Gegend?

    Aber wunderschön geschildert, ich fühle richtig mit! 🙂

    Herr Adama, fahren Sie einfach mit mir *g

  28. Jekylla permalink
    30. August 2007 11:12:24

    REPLY:
    das erinnert mich ungemein an die K-fee-Werbung, wissen Sie noch? Kennt die überhaupt jemand ausser mir noch?
    Diese Herzkammerflimmer-Nummer mit dem Auto in dieser idyllischen Gegend?

    Aber wunderschön geschildert, ich fühle richtig mit! 🙂

    Herr Adama, fahren Sie einfach mit mir *g

  29. Jekylla permalink
    30. August 2007 13:03:27

    REPLY:
    wenn man sich nicht mal gute Witze merken kann 😦

  30. Jekylla permalink
    30. August 2007 13:03:27

    REPLY:
    wenn man sich nicht mal gute Witze merken kann 😦

  31. Quintus (anonym) permalink
    30. August 2007 13:39:59

    REPLY:
    Dann hat man zwei „Freitage“ pro Woche :-).

    Die beiden Montage bekommt man so auch schneller rum.

  32. gorillaschnitzel (anonym) permalink
    3. September 2007 11:02:24

    ….die anderen Drittel:

    Ein Drittel wartet man auf irgendwas (meist auf Kommentare im Blog oder so) und das andere Drittel schläft man.

    Willkommen im Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: