Skip to content

Gestern abend bei Alma

2. September 2007

jekylla_almahoppe

Saisoneröffnung mit großer Comedy-Gala im Alma Hoppe Lustspielhaus.
Einziger großer Fehler in der Vorbereitungsphase: Wimperntusche. Mache ich sonst so gut wie nie, warum also in Gottes Namen gestern? Es ging alles gut, bis zum vierten Act, was mir hätte klar sein müssen, weil ich den liebenswerten Künstler kenne. Er war einfach griesoßartig!

Habe Tränen gelacht, konnte mir natürlich wieder mal NICHTS merken und habe mich total gefreut, dass das Eppendorfer Publikum offenbar ebenso bestens amüsiert war. Auch der Rest des Programms war-bis auf einen Ausreißer nach unten- sehr gut. Ich habe festgestellt, dass ich mehr Plattdeutsch verstehe, als ich dachte, weiß aber noch nicht, wie ich das in meinem weiteren Leben nutzbringend anwenden kann.

Die anschliessende Aftershow Party fand in kleinem Rahmen statt, bei einem allerliebsten Italiener, bei dem ich vom Styling her allerdings die Tropfkerzen-Lambrusco-Flaschen schmerzlich vermisst habe und auch der Versuch, wenigstens das Terracotta-Feeling rüberzubringen, im Ansatz steckenblieb. Dennoch, besser die Deko schwächelt als das Essen.

Aber auch gelernt haben wir wieder einiges, diesmal im Bereich Tourismus und Reisen. Aufgespasst:

Sollten Sie jemals in Mexiko unterwegs sein und bewaffnete Patrouillen Sie aufhalten, ist nachfolgender Satz UNVERZICHTBAR. Sie finden Ihn in keinem Reiseführer, also notieren Sie sich:

Usted tiene un fusil muy hermoso
Sie haben ein schönes Gewehr.

Warum das so ist? Fragen Sie den Fachmann 😉

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. rob (anonym) permalink
    2. September 2007 14:59:04

    Sie habe vergessen, die „Mobile Weihnachts- und Sylvesterdokoration“ zu erwähnen – oder die klassisch-italienische Staubgirlande…

    Oder haben Sie die vor verlaufener Tusche nicht mehr gesehen?

    Oder mit anderen Worten: Ein bezaubernder Abend mit bezaubernden Menschen…

  2. rob (anonym) permalink
    2. September 2007 14:59:04

    Sie habe vergessen, die „Mobile Weihnachts- und Sylvesterdokoration“ zu erwähnen – oder die klassisch-italienische Staubgirlande…

    Oder haben Sie die vor verlaufener Tusche nicht mehr gesehen?

    Oder mit anderen Worten: Ein bezaubernder Abend mit bezaubernden Menschen…

  3. schlauschiesser permalink
    3. September 2007 13:57:59

    Wo bekomme ich denn jetzt auf die Schnelle einen Fachmann für den Umgang mit bewaffneten mexikanischen Marodeuren her?

    Nie ist einer da, wenn man einen braucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: