Skip to content

Ein Pferd fuer Herrn Pheerce

24. September 2007

und fuer Herrn Antiteilchen. Nachdem das mit dem Mehdorn-Pferd ja nicht so ganz den Geschmack der Herrschaften getroffen hat, versucht es jetzt der kolumbianische Kuenstler Fernando Botero mit einem Equiden vor dem Brandenburger Tor, interessanterweise soll es auch Dynamik, Bewegung und Aufbruch symbolisieren. Von Berlin.

jekylla_fernandobotero

Und? Was sagen Sie?

Advertisements
35 Kommentare leave one →
  1. Narana (anonym) permalink
    24. September 2007 14:40:18

    stelle ich mir irgendwie anders vor als so. Das Pferdchen wirkt etwas unproportioniert, kleiner Kopf, massiger Körper – das sieht ja aus wie ich!
    😉

  2. Narana (anonym) permalink
    24. September 2007 14:40:18

    stelle ich mir irgendwie anders vor als so. Das Pferdchen wirkt etwas unproportioniert, kleiner Kopf, massiger Körper – das sieht ja aus wie ich!
    😉

  3. Narana (anonym) permalink
    24. September 2007 14:40:18

    stelle ich mir irgendwie anders vor als so. Das Pferdchen wirkt etwas unproportioniert, kleiner Kopf, massiger Körper – das sieht ja aus wie ich!
    😉

  4. Phil (anonym) permalink
    24. September 2007 14:48:09

    Pholl phett 🙂

  5. pathologe permalink
    24. September 2007 14:49:29

    sieht mir ein wenig pfett aus, das Ferd. Bewegung soll es symbolisieren? Wann denn? In der fernen Zukunft? Aufbruch? Ins Fittnessstudio?

    Aber wenigstens ist es noch nicht vom Fleisch gefallen, so wie dieses hier.

  6. pathologe permalink
    24. September 2007 14:49:29

    sieht mir ein wenig pfett aus, das Ferd. Bewegung soll es symbolisieren? Wann denn? In der fernen Zukunft? Aufbruch? Ins Fittnessstudio?

    Aber wenigstens ist es noch nicht vom Fleisch gefallen, so wie dieses hier.

  7. pathologe permalink
    24. September 2007 14:49:29

    sieht mir ein wenig pfett aus, das Ferd. Bewegung soll es symbolisieren? Wann denn? In der fernen Zukunft? Aufbruch? Ins Fittnessstudio?

    Aber wenigstens ist es noch nicht vom Fleisch gefallen, so wie dieses hier.

  8. adama permalink
    24. September 2007 14:51:49

    wie ein trojanisches Pferd von Putin aus. Na dann viel Spass Berlin!

  9. adama permalink
    24. September 2007 14:51:49

    wie ein trojanisches Pferd von Putin aus. Na dann viel Spass Berlin!

  10. rob (anonym) permalink
    24. September 2007 15:18:14

    Ich finde ja, man sollte keine Pferde aufblasen…

  11. rob (anonym) permalink
    24. September 2007 15:18:14

    Ich finde ja, man sollte keine Pferde aufblasen…

  12. pathologe permalink
    24. September 2007 15:36:09

    REPLY:
    Schafe vielleicht?

  13. pathologe permalink
    24. September 2007 15:36:09

    REPLY:
    Schafe vielleicht?

  14. rob (anonym) permalink
    24. September 2007 17:37:58

    REPLY:
    Sie finden aber auch alles…

  15. rob (anonym) permalink
    24. September 2007 17:37:58

    REPLY:
    Sie finden aber auch alles…

  16. creezy (anonym) permalink
    25. September 2007 08:48:36

    Ich finde das Pferd und seine restlichen Installationen äußerst lustig, wirklich. Hätte ich Geld und Garten und Platz, ich würde mir glatt eine seiner dicken Damen ins Haus holen … vielleicht hat er ja auch noch ’nen ausfgeblasenen Grauhaarpapagein im Programm.

  17. creezy (anonym) permalink
    25. September 2007 08:48:36

    Ich finde das Pferd und seine restlichen Installationen äußerst lustig, wirklich. Hätte ich Geld und Garten und Platz, ich würde mir glatt eine seiner dicken Damen ins Haus holen … vielleicht hat er ja auch noch ’nen ausfgeblasenen Grauhaarpapagein im Programm.

  18. Jekylla permalink
    25. September 2007 09:18:44

    REPLY:
    da kommen einem ja die Traenen!! Die Kate Moss unter den Roessern….

    Dann aber lieber ein bisschen moppelig…

  19. Jekylla permalink
    25. September 2007 09:18:44

    REPLY:
    da kommen einem ja die Traenen!! Die Kate Moss unter den Roessern….

    Dann aber lieber ein bisschen moppelig…

  20. Jekylla permalink
    25. September 2007 09:21:40

    REPLY:
    auch gar nicht schlecht, das Pferd hat irgendwas Knuddeliges, die anderen Skulpturen sind irgendwie.. positiv.

    Gestern ein Interview mit dem Kuenstler gesehen, auch sympathisch.

  21. Jekylla permalink
    25. September 2007 09:21:40

    REPLY:
    auch gar nicht schlecht, das Pferd hat irgendwas Knuddeliges, die anderen Skulpturen sind irgendwie.. positiv.

    Gestern ein Interview mit dem Kuenstler gesehen, auch sympathisch.

  22. herrgpunkt permalink
    25. September 2007 10:59:54

    Der Marshmallowgaul vom Marshmallowman? Ich finds aber auch nicht schlecht, ehrlich gesagt. Dynamik würde ich dem Pferdchen jetzt nicht zutrauen, aber es hat schon was.

  23. herrgpunkt permalink
    25. September 2007 10:59:54

    Der Marshmallowgaul vom Marshmallowman? Ich finds aber auch nicht schlecht, ehrlich gesagt. Dynamik würde ich dem Pferdchen jetzt nicht zutrauen, aber es hat schon was.

  24. schlauschiesser permalink
    25. September 2007 17:31:20

    Mich würde mal interessieren, wie bei dem Herrn ein Pferd mit den genau entgegengesetzten Eigenschaften gebaut wäre.

    Erinnert sich noch jemand an das Michelin-Männchen? Ich glaube, ich habe sein Pferd gefunden.

  25. creezy (anonym) permalink
    25. September 2007 21:45:33

    REPLY:
    So jung darf man gar nicht sein als das man sich an das Michellin-Männchen nicht erinnern könnnte.

  26. creezy (anonym) permalink
    25. September 2007 21:45:33

    REPLY:
    So jung darf man gar nicht sein als das man sich an das Michellin-Männchen nicht erinnern könnnte.

  27. creezy (anonym) permalink
    25. September 2007 21:45:33

    REPLY:
    So jung darf man gar nicht sein als das man sich an das Michellin-Männchen nicht erinnern könnnte.

  28. pheerce (anonym) permalink
    26. September 2007 23:41:37

    REPLY:
    also ich steh ja auf botero. nicht nur, weil ich mir neben diesen dingern so schlank vorkommen darf, sondern vor allem, weil er sich sehr früh schon dem thema der schönheit des menschlichen körpers im kontext gesellschaftlicher ideale gewidmet hat. und zwar konsequent. denn alles was er macht, ist sehr sehr dick. das regt an zum denken. das finden wir befremdlich, denn soll nicht die darstellung des körpers in der kunst vor allem schön sein (abgesehen von der tragischen hässlichkeit natürlich, die ist aus narrativen gründen erlaubt)? nein, soll sie nicht. sie soll so sein, wie wir den körper fühlen. botero macht uns eine andere wahrnehmung möglich, als die tagtäglich neu gelernte. ist das nicht wundervoll?

  29. Antiteilchen (anonym) permalink
    29. September 2007 18:19:24

    in die Sonne Kretas flog, sah ich noch wie die Skulpturen im Lustgarten aufgestellt wurden. Erst dachte ich, das ist Arno Breker´s Nazi-Kunst in aufgeblasen. Dann gefielen sie mir irgendwie doch. Jedenfalls sind sie ästhetischer als der Gaul vorm Glaspalast vom Hartmut.

  30. Antiteilchen (anonym) permalink
    29. September 2007 18:19:24

    in die Sonne Kretas flog, sah ich noch wie die Skulpturen im Lustgarten aufgestellt wurden. Erst dachte ich, das ist Arno Breker´s Nazi-Kunst in aufgeblasen. Dann gefielen sie mir irgendwie doch. Jedenfalls sind sie ästhetischer als der Gaul vorm Glaspalast vom Hartmut.

  31. Antiteilchen (anonym) permalink
    29. September 2007 18:19:24

    in die Sonne Kretas flog, sah ich noch wie die Skulpturen im Lustgarten aufgestellt wurden. Erst dachte ich, das ist Arno Breker´s Nazi-Kunst in aufgeblasen. Dann gefielen sie mir irgendwie doch. Jedenfalls sind sie ästhetischer als der Gaul vorm Glaspalast vom Hartmut.

  32. Jekylla permalink
    29. September 2007 18:27:27

    REPLY:
    Hoffentlich gut erholt 🙂

    Ich finde die Boteros sehr knuffig, sie haben so was… Nettes.

    Davon abgesehen, finde ich das, was der Kuenstler so aeussert, auch sehr sympathisch. Passend.

  33. Antiteilchen (anonym) permalink
    29. September 2007 18:49:30

    REPLY:
    und mit einer seidig glänzenden braunen Haut wieder daheim. Was habe ich gecremt! Ich werde im Blog berichten. Aber erst mal ankommen im verregneten Berlin. Heute bei 29 Grad in Kreta gestarten und bei 14 Grad in Berlin gelandet. Fröstel.

    Wir können ja dankbar sein, wie ich lese, dass Herr Boteros sich für Berlin entschieden hat, nötig hat er es nicht. Ich find die Kunstwerke auch interessant. Möchte man gerne sofort in die Arme nehmen und knuddeln. Schade das Berlin so arm ist, sonst hätte man eins erwerben und einen schönen Platz suchen können, vielleicht vor dem Hauptbahnhof!

  34. Jekylla permalink
    29. September 2007 19:17:56

    REPLY:
    das ist das Wort.

    Dass Sie den Hauptbahnhof nur allzugern neu bekunsten wollen, ist mir schon klar 🙂

  35. Jekylla permalink
    29. September 2007 19:17:56

    REPLY:
    das ist das Wort.

    Dass Sie den Hauptbahnhof nur allzugern neu bekunsten wollen, ist mir schon klar 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: