Skip to content

Ach!! Arach..

26. Oktober 2007

nophobia!!

Nachdem ich dieses

bei dem Herrn Pathologen gesehen habe, es mit einem lauten, nachhaltigen „eeeeeeeeek“ kommentiert hatte, dachte ich -mit dem Herrn P. gemeinsam- über Ängste nach.

Nicht über grundsätzliche Lebensängste, sondern die kleinen, „harmlosen“, gruseligen Ängste. Ich weiß, dass Spinnen nichts tun. Ich bekomme trotzdem Gänsehaut. Und Ratten sind ja nichts weiter als Mäuse, nur mit einem extrem häßlichen Schwanz. Trotzdem ist der Gruselfaktor ungleich höher.
Sämtliches Kriechviech löst das aus. Schlangen allerdings wieder nicht. Ich erspare mir allerdings die Analyse dieses Problems. Aus Sicherheitsgründen.

Polyester gruselt mich auch. Allein der Gedanke löst Spontantranspiration aus. Der Gedanke an 35 Grad im Schatten und eine Polyesterbluse. Das kann ich auf der Haut nicht ertragen. Unmöglich. Pure plastic geht GAR nicht!

Kreidephobie. Auf Tafeln. Oder ähnliche Kratzkreischgeräusche. Furchtbar.
Vor Dunkelheit überhaupt nicht. Es kommt auch immer drauf an, was man daraus macht. Aber manchmal stelle ich mir absichtlich gruselige Sachen vor, die eventuell passieren könnten. Spaß am Gruseln? Würde meine Affinität zu Psychoschockern erklären. Keine Angst vor Autopsien.

Und Sie so?

Advertisements
40 Kommentare leave one →
  1. pathologe permalink
    26. Oktober 2007 11:51:45

    Komisch, nicht? Da nenne ich mich Pathologe und falle um, wenn ich Blut sehe.

    Und alles, was mit Blut zu tun hat. Meinem und dem anderer Leute. Bääh. Nadeln beispielsweise, die an so Spritzen hängen. Um Blut aus einem Körper zu saugen. Muss das sein? Es hat doch bestimmt einen Sinn, dass das Blut drinnen ist und sich kein Stöpsel am Körper befindet. Also jetzt, um Blut rauszulassen. Obwohl, wenn man mal Nierensteine hat, so als Mann, dann kommt aus dem Stöpsel auch Blut…ach, lassen wir das.

    Manche Spinnen mag ich ebenfalls nicht. So ganz große, die „Mama“ sagen, wenn man sie streichelt. Oder totes Viehzeug, frisch gefällt. Mäuse, Ratten, Hühner, Katzen. Was halt gerade so überfahren wurde. Angst nicht direkt, aber ekelig finde ich es schon.

    Oder Schlauchboote Herr Multe, übernehmen Sie!

  2. r|ob (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 11:52:37

    Und wenn man bedenkt, dass die schwarzen Punkte Häuser sind, kann man sich die Ausmaße der Spinne erst richtig vorstellen…

  3. r|ob (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 11:52:37

    Und wenn man bedenkt, dass die schwarzen Punkte Häuser sind, kann man sich die Ausmaße der Spinne erst richtig vorstellen…

  4. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 11:53:50

    REPLY:
    Jetzt hab ich Angst vor IHNEN!!!!

  5. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 11:53:50

    REPLY:
    Jetzt hab ich Angst vor IHNEN!!!!

  6. Paulaline permalink
    26. Oktober 2007 11:53:54

    Ich werde schon wieder wüste Pikelchen bekommen auf Grund des Bildes, was mich so überraschend ansprang….
    Danke.

    Hier hatte ich mal darüber geschrieben.

  7. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 11:54:38

    REPLY:
    meint es richtig gut mit uns, nicht wahr, Frau Paulaline?

    Er ist a ganz a Liaba… *grrrr

  8. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 11:54:38

    REPLY:
    meint es richtig gut mit uns, nicht wahr, Frau Paulaline?

    Er ist a ganz a Liaba… *grrrr

  9. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 11:57:23

    REPLY:
    kann ich literweise sehen. Auch frisch sprudelnd, aber auch schon einfach irgendwo laaaachend…
    Mit meinem eigenen hab ich da eher ein Problem. Also das aus den Venen oder Arterien. Vor allem, wenn es nicht aufhört und die Ärztin sagt, „komisch, normalerweise ist das nach 30 Minuten Aderpresse immer zu…..“

  10. pathologe permalink
    26. Oktober 2007 13:02:27

    REPLY:
    hängt mit der Uhrzeit zusammen. Mittag. Halbes Hähnchen mit Pommes.

    😉

  11. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 13:06:12

    REPLY:
    Frau LaFritte ist unbeabkömmlich. Da hat man schon mal einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Eiszeit bei der Frau Geröllheimer…

  12. pathologe permalink
    26. Oktober 2007 13:08:36

    REPLY:
    macht mir ebenfalls Angst. Wo bleibt meine tägliche Dosis Lilla dann?

  13. el diario permalink
    26. Oktober 2007 13:09:16

    REPLY:
    War das das Murmeltier?

  14. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 13:10:52

    REPLY:
    BLIND!!!!!!

    Ich sagte nicht 20 INCHES !!!

  15. r|ob (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 13:17:35

    Da sind eindeutig nur die Beine zu kurz…

  16. r|ob (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 13:17:35

    Da sind eindeutig nur die Beine zu kurz…

  17. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 13:20:07

    REPLY:
    Herr R|ob, von denen ich nicht weiss, ob ich an ihnen teilhaben wollte. Ich hatte keine Wahl.

    Wie sagte Herr P. aber so treffend? Tripods sind sehr standfest.

  18. pathologe permalink
    26. Oktober 2007 13:20:49

    REPLY:
    Herr Diario, hätte ich ebenfalls Angst. Also nicht vor dem Herrn. Aber Auswüchse dieser Art am eigenen Körper.

    Was, wenn ich draufträte? Und wie teuer käme mich Badebekleidung? Müsste ich immer nur maßgeschneiderte Anzüge tragen? Wäre ich Rechts- oder Linksträger? Oder führte dies zu einem Rettungsring? Müsste ich nur noch im Stehen pinkeln? Was machte ich bei aggressiven Kleinhundbegegnungen?

    Und vor allem: wo stelle ich das hin bei Nichtgebrauch?

  19. Kirsten (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 13:33:20

    Ich würde ja gern was zu meinen Ängsten schreiben, aber ich komm über das Bild da oben nicht weg. *schüttel*

    Am besten sind ja dann wirklich immer die Sprüche: „Die hat mehr Angst vor Dir als Du vor ihr.“ Was ja völliger Humbug ist, wie jeder Phobiker weiß.

  20. Kirsten (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 13:33:20

    Ich würde ja gern was zu meinen Ängsten schreiben, aber ich komm über das Bild da oben nicht weg. *schüttel*

    Am besten sind ja dann wirklich immer die Sprüche: „Die hat mehr Angst vor Dir als Du vor ihr.“ Was ja völliger Humbug ist, wie jeder Phobiker weiß.

  21. Jekylla permalink
    26. Oktober 2007 13:36:52

    REPLY:
    wenn Sie mich fragen.
    Apropos Humbug, ich bin in Hamburg und winke mal gegen 18.00 Uhr vom Millerntor *hrhrhr

  22. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 15:40:34

    REPLY:
    sind voll ok, nur in Lippen löst das einen Würgereiz aus.
    Ich teile das leiden des Herrn Pathologen, Nadeln sind böööhhhööse.
    Was ich auch nicht sehen kann ist wenn in Dokus ein Schnitt gesetzt wird, oder ein offener Bruch gezeigt wird.
    Eigenes Blut geht aber, das ist besser geworden, früher = ein kleiner Schnitt und wupps. Jetzt ist es eigentlich egal. Ok wenn mein halber Arm offen wäre, könnte ich auch für nix garantieren.
    Spinnen mag is nicht, aber solange sie mich nicht anhüpfen…

    Und da wir grad unter uns sind…. manchmal bekommt ich sogar vor Frau Madame J. Angst, aber pssst nix sagen, das nutzt sie sonst aus.

  23. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 15:49:14

    REPLY:
    das wird nie passieren, dass ich nakt vor Ihrer Tür stehe.
    ich weiss doch garnicht wo sie wohnen 😉
    Im allgemeinen verlasse ich die eigenen vier Wände angezogen, im Winter mehr, im Sommer weniger. Aber stets ist das bedeckt, was Ihnen Angst macht. Meine Killerplauze und mein Genital!
    Ausserdem sollten Sie wissen, dass ich eher dem weiblichen Geschlecht zugeneigt bin.
    Der Kerl tut mir leid, der sollte mal über ne Penisverlängerung nachdenken.

  24. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 15:50:24

    REPLY:
    das heisst nackt, nicht nakt

  25. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 15:50:24

    REPLY:
    das heisst nackt, nicht nakt

  26. pathologe permalink
    26. Oktober 2007 16:23:12

    REPLY:
    Sie gehen also im Winter öfter aus dem Haus als im Sommer? Riecht es so streng bei Ihnen?

  27. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 17:23:03

    REPLY:
    bin keiner Ihrer Klienten, Herr Peeeh.
    Ich kann mich noch waschen, was Ihre Patienten Fälle nicht mehr alleine können.
    Ich meinte mit mehr und weniger die Anzahl der Klamotten. Obwohl, wenn es Bohnensuppe gab….

  28. Multe (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 17:23:03

    REPLY:
    bin keiner Ihrer Klienten, Herr Peeeh.
    Ich kann mich noch waschen, was Ihre Patienten Fälle nicht mehr alleine können.
    Ich meinte mit mehr und weniger die Anzahl der Klamotten. Obwohl, wenn es Bohnensuppe gab….

  29. creezy (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 17:50:08

    Ganz böse Paris Hilton-Phobie. Im Ernst!

  30. creezy (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 17:50:08

    Ganz böse Paris Hilton-Phobie. Im Ernst!

  31. larousse permalink
    26. Oktober 2007 18:29:24

    Was soll ich dazu sagen. Schätzelein.

  32. Phil (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 19:28:14

    REPLY:
    merke ich mir 🙂 Habs auch gelesen, mir aber einen Blogeintrag verkniffen 🙂

  33. Der Mitch (anonym) permalink
    26. Oktober 2007 20:58:10

    Darf ich auf meine Phobien verweisen?

  34. Jekylla permalink
    27. Oktober 2007 19:30:16

    REPLY:
    kann ich verstehen. Die in Kombination mit der Britney-Spears-Panik ist echt uebel…

  35. Jekylla permalink
    27. Oktober 2007 19:32:19

    REPLY:
    Absolut GAR nichts.

    „Die mit den Steinen spricht“ hat gerade ganz andere Probleme *hrhr

  36. Jekylla permalink
    27. Oktober 2007 19:32:19

    REPLY:
    Absolut GAR nichts.

    „Die mit den Steinen spricht“ hat gerade ganz andere Probleme *hrhr

  37. Jekylla permalink
    27. Oktober 2007 19:33:03

    REPLY:
    der vielen Hundert, die Sie akribisch pflegen, meinen Sie denn insbesondere?

    Meine anderen kennen Sie ja, oder?

  38. Jekylla permalink
    27. Oktober 2007 19:33:03

    REPLY:
    der vielen Hundert, die Sie akribisch pflegen, meinen Sie denn insbesondere?

    Meine anderen kennen Sie ja, oder?

  39. Kirsten (anonym) permalink
    28. Oktober 2007 09:21:44

    REPLY:
    Am 14.12. dürfte ich sogar in der Nähe sein. 😉

    Aber ich konnte Sie leider nicht hören, weil ich erst gegen 20.30 Uhr vom Dienst aus Lokstedt nach Hause kam (und meinen Weg aus der U-Bahn durch diese schreckliche lauten und betrunkenen Fußball-Fans bahnen musste…).

  40. Kirsten (anonym) permalink
    28. Oktober 2007 09:21:44

    REPLY:
    Am 14.12. dürfte ich sogar in der Nähe sein. 😉

    Aber ich konnte Sie leider nicht hören, weil ich erst gegen 20.30 Uhr vom Dienst aus Lokstedt nach Hause kam (und meinen Weg aus der U-Bahn durch diese schreckliche lauten und betrunkenen Fußball-Fans bahnen musste…).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: