Skip to content

Cook and Run – Die Blogkochshow

3. März 2008

jekylla_spontiv1

Vor eine fast unlösbare Aufgabe gestellt hat er mich da, der Herr spontiv. Die Köchin vor dem Herrn bin ich nicht, ich esse lieber, was andere themensicher und liebevoll dekoriert servieren. Aber gut.
Nochmal die angelieferten Zutaten:
jekylla_blogkochshow1

Dazugekauft:
Hähnchenbrust EUR 3,49
Mohrrüben EUR 0,89
2xSchlagsahne EUR 0,98
Schale Erdbeeren EUR 1,50
Schale Ananas EUR 1,00
1xCreme fraiche EUR 0,59
1xMohrrübensaft EUR 0,49
Baguette EUR 0,89
im Hause gehabt: Zwiebeln, Gewürze, Wein.

Eröffnet wurde das Diner pour Deux mit einer

Soupe de la Carotte Miellée

BKS1

Mit einem Häubchen Creme fraiche und angeröstetem Baguette servierte pürierte Karottencremesuppe, verfeinert mit Honig, Kokosmilch,Ingwer und Chili.

Da ich natürlich meine Kamera vergessen hatte, musste ich mit einer fremden Kamera und da ging der Blitz nicht und irgendwie hab ich das dann…. naja, wie immer bei Fotos

Der Hauptgang war -wie zu erwarten- Hähnchen. Natürlich hätte ich was Exotisches probieren können, aber mir lag an meinem und meines Essensgastes Wohlbefinden, also bin ich auf der sicheren Seite geblieben.

Poulet Hawaiienne en réunion avec Mango-Ananas

jekylla_bks5

Hähnchenbrustfilet mit Honig-Pinienkernkruste auf Reisbett mit Mango-Sonnenstrahlen und Curry-Ananassauce.

Hähnchenbrustfilet gesalzen und gepfeffert in in Öl angebraten, anschliessend mit Honig beidseitig bestrichen und noch mal kurz in die Pfanne gelegt. In gerösteten Pinienkernen gewälzt und auf einem Reisbett ausgelegt, mit Mangoschnitten umkränzt mit einer Sauce aus Currysahne und Ananas.

Und zum Nachtisch

Strawberry Star with Ananas Reflections mounted with frosted Coconut Cream, covered with rasped Milk Chocalate

Gehälftelte Erdbeeren sternförmig ausgelegt, dazwischen Ananasstückchen drapiert. Die Mitte des Sterns mit Erdbeerstückchen ausgelegt. Geschlagene Sahne und Kokosmilch im Freezer angefrostet und reichhaltig auf der Sternmitte verteilt, mit Schokoraspeln aus Vollmilchschokolade garniert.

Bks2

Verbraucht:
Nur den Rest Kokosmilch

Serviert wurde ein Pinot Grigio und weil der sehr gut lief, hab ich die Limette komplett vergessen und einfach später einen Caipirinha draus gemacht.

Fazit: Ein Dank an Herrn spontiv für eine tolle Idee, die mir nach anfänglicher Aufregung riesigen Spass in der Ausführung gemacht hat. Einen besonderen Dank an Frau creezy, die nie aufgehört hat an mich zu glauben und ihren Rezeptvorschlag Karottensuppe🙂
Dank an meinen wagemutigen Testesser, dessen gnadenloses Urteil ich bang erwartete und ich glaube ihm einfach mal, dass es gemundet hat, er klang zumindest überzeugend.

Tolle Aktion!

34 Kommentare leave one →
  1. rene (anonym) permalink
    31. Dezember 1969 23:59:59

    REPLY:😀

    Das hat die Frau Jekylla zwar nicht im Schlaf, aber dafür ziemlich souverän gemacht, oder? Und die Idee mit dem Caipi ist klase *g

    Toll, Mrs. Jay. Mein Favorit: (seltsamerweise) die Suppe. Und dieses Ambiente.

  2. pathologe permalink
    3. März 2008 08:04:14

    der Testesser aus dem Krankenhaus heraus ueberhaupt kommentieren?

    Nein, ehrlich, sieht echt lecker aus.

  3. Jekylla permalink
    3. März 2008 08:10:10

    REPLY:
    es war auch wirklich nicht ganz schlecht. Für jemanden, der eigentlich nicht kochen kann, weil er gar nicht so wirklich will😉

  4. Paulaline permalink
    3. März 2008 09:25:53

    Das ist doch toll, was Sie aus den Zutaten gezaubert haben. Also ehrlich!

    (Ich hätte mich wahrscheinlich doch an etwas exotischeres gewagt – allerdings muss das auch keine so gute Idee sein ob meiner „Kochkünste“. )

  5. Jekylla permalink
    3. März 2008 09:34:07

    REPLY:
    wollte mich auch verführen überreden, was anderes zu machen, aber ich bin trotz kurzfristiger Versuchung lieber doch bei etwas geblieben, bei dem die Wahrscheinlichkeit hoch war, dass es essbar sein würde🙂

  6. Paulaline permalink
    3. März 2008 09:46:17

    REPLY:
    Sehr vernünftig! Man sollte seine Grenzen kennen… *g*

  7. Clamix (anonym) permalink
    3. März 2008 09:49:42

    Sie können also nicht kochen? Toll sieht’s aus, Verehrteste. Mein Kompliment!

  8. creezy (anonym) permalink
    3. März 2008 09:53:27

    Frau Jakylle! Ich bin begeistert! Aber so etwas von. Sie können ja, wenn sie wollen. Und dan auch noch nebenbei so viel Romantik am Tisch gezaubert. Ich bin hin- und weg.

    Aber im Ernst: nichts anderes gedacht habe ich von Ihnen. Nicht eine Sekunde habe ich an Ihrer Koch-Kompetenz gezweifelt.

    Ich gehe jetz mal mit Herrn Spontiv und Kupferlöckchen frühstücken und wir werden Ihr Menü verbal durchkauen. ,-)

  9. Jekylla permalink
    3. März 2008 09:54:17

    REPLY:
    aber es könnte ja auch sein, dass meine Deko-Talente besser sind als meine Kochkünste😉

    Nein, war ganz ok, aber aus mir wird nie eine enspannte Vier-Herdplatten-Köchin.

  10. Jekylla permalink
    3. März 2008 09:54:58

    REPLY:
    Herrschaften von mir, Frau breezy🙂

  11. Jekylla permalink
    3. März 2008 09:54:58

    REPLY:
    Herrschaften von mir, Frau breezy🙂

  12. Jekylla permalink
    3. März 2008 09:54:58

    REPLY:
    Herrschaften von mir, Frau breezy🙂

  13. Kirsten (anonym) permalink
    3. März 2008 13:05:12

    … als würden Sie meine demnächst in Serie gehende „Heldin-des-Haushalts“-Küchenschürze nicht verdienen, meine Liebe.🙂

  14. pathologe permalink
    3. März 2008 13:07:43

    REPLY:
    reicht manchmal auch, ein eine-Mikrowelle-Koch zu sein.

  15. larousse permalink
    3. März 2008 13:31:34

    ich habe jetzt! Essen ich möchte! Der Saft sei mit Ihnen, Madame, auch wenn Sie ihn fast vergaßen!

  16. Jekylla permalink
    3. März 2008 13:35:40

    REPLY:
    Das hatte ich gehofft, Frau Kirsten. Die Schürze allein war es, die mich getrieben hat. Und Frau creezys unverbrüchliche Unterstützung und ihre Telefonnummer als Glücksbringer im Strumpfband *g

  17. Jekylla permalink
    3. März 2008 13:36:24

    REPLY:
    und sicher noch anderes, was ich vergessen habe, dass ich es vergessen hatte!

  18. Jekylla permalink
    3. März 2008 13:37:14

    REPLY:
    gar kein Koch, sondern nur Esser. Ich applaudiere dann auch angemessen.

  19. r|ob (anonym) permalink
    3. März 2008 13:40:51

    REPLY:
    Na, da haben Sie trotz Überredungskünste Ihren Kopf durchgesetzt…😉

  20. Jekylla permalink
    3. März 2008 13:45:21

    REPLY:
    Im Ernst, mir fehlte dann letztendlich der Mut zum Scheitern. Wenn SIE als Beikoch zur Verfügung gestanden hätten, wäre das was anderes gewesen!

  21. textundblog permalink
    3. März 2008 15:00:25

    Das sieht ja äußerst lecker aus. Dass es schmeckte hatte ich zwischenzeitlich ja schon mündlich gehört. Gezweifelt hatte ich daran eh nie.

    Die Liste „Dazugekauft“ könnte noch durch den Zusatz „Danach gekauft“ erweitert werden, wie wir im Artikel Ein neues Leben mit Sparschäler erfahren durften.😉

  22. Jekylla permalink
    3. März 2008 15:14:50

    REPLY:
    in der Kuechenausstattung. Dieser jedenfalls *hrhr

    Ok, ansonsten war ja alles da, so ist es ja nun wieder nicht.
    Und das heisst jetzt auch nicht, dass ich jetzt regelmaessig den Kochloeffel schwinge, nicht dass da Missvestaendnisse aufkommen😉

  23. Lars der Amilander (anonym) permalink
    3. März 2008 17:19:14

    I knew you could do it! Well done!

  24. creezy (anonym) permalink
    3. März 2008 18:04:24

    REPLY:
    ich weiß, ich weiß. meine telefonnummer ist der pure inspirative sex! ,-)

  25. Bhuti (anonym) permalink
    3. März 2008 18:12:29

    ich wußte doch, dass Sie das schaffen. Und dann noch ganz ohne Sparschäler😉

    Liest sich doch alles äußerst lecker.

  26. Bhuti (anonym) permalink
    3. März 2008 18:12:29

    ich wußte doch, dass Sie das schaffen. Und dann noch ganz ohne Sparschäler😉

    Liest sich doch alles äußerst lecker.

  27. Jekylla permalink
    3. März 2008 19:14:02

    REPLY:
    how relieved I am. But I have to admit, I had a lot of fun🙂

  28. Jekylla permalink
    3. März 2008 19:14:02

    REPLY:
    how relieved I am. But I have to admit, I had a lot of fun🙂

  29. Jekylla permalink
    3. März 2008 19:14:49

    REPLY:
    das war dann eine Menge positive Energie fuers Projekt🙂

  30. Jekylla permalink
    3. März 2008 19:15:42

    REPLY:
    Ich wunderte mich schon, weil ich beim Kochen nie vorher DIESES Gefuehl hatte *hrhr

  31. Spontiv (anonym) permalink
    3. März 2008 20:17:01

    REPLY:
    Und jetzt werde ich mir erstmal Ihr Menü zu Gemüte führen! Und ja – die Telefonnummer von Frau creezy ist ja sowas von sexy!

  32. spontiv (anonym) permalink
    3. März 2008 22:58:22

    Goldstück!

    Du hast es geschafft! Keine Toten! Keine totale Küchenfinsternis!

    Was soll ich sagen: toll gemacht! Das musste mir unbedingt mal vorsetzen!🙂

  33. Jekylla permalink
    5. März 2008 06:45:00

    REPLY:
    bei einem so leidenschaftlichen Motivator allerdings blieb mir auch nichts anderes übrig. Quasi mit Herzblut gekocht😉

    Herr Rene, wieso „seltsamerweise“? Mit Hingabe ohne Sparschäler geschält, allein das ist ja schon Meisterklasse🙂

    Ambiente? Ich hatte Ambiente? Oha!

Trackbacks

  1. Blogkochshow – das Paket « Hyde and Seek

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: