Zum Inhalt springen

BlogBlogBlog?

8. August 2008

Bei curi0usities ein Stöckchen abgekriegt, dem ich mich nicht entziehen konnte.

Was war der entscheidende Grund, mit dem Blogging anzufangen?

Schreiben hat mir schon immer Spaß gemacht und als mein persönlicher „Godfather of Blogging“ im Jahr 2005 ein Community-Blog eröffnete, war ich mit Begeisterung dabei. Es machte Spaß, mit verschiedenen Leuten kreativ zu sein, die Themen waren breit gefächert, jeder hatte so seinen Schwerpunkt. Wie das leider mit Community-Blogs oft ist, krankte das Projekt schließlich an privaten Animositäten und wurde vom Betreiber irgendwann eingestellt. Da war ich allerdings schon „hooked“ und dachte, bitte, machst Du eben was alleine und nur für Dich. Das war am 5. März 2006 und ich bin damals nicht davon ausgegangen, dass das irgendwann noch andere Leute lesen würden. Damals war das noch fast das klassische Web-Tagebuch. Und es fühlte sich gut an.

Hast du ein Lieblings-Weblog?

Mein Lieblings-Weblog ist immer das, was ich gerade in dem Moment lese. Ich habe wunderbare Blogs auf der Blogroll, die auch auch regelmässig frequentiere und jedesmal denke, ja, das ist Lieblingsblog. Und dann lese ich das nächste…. Und das nächste….
Ich bin thematisch nicht festgelegt und liebe die Bandbreite „meiner“ Lieblings-Blogs. Und darüber hinaus gibt es auch noch viele, auf die man zufällig über eben diese Blogs stößt und eigentlich könnte man den Tag locker mit Blog lesen verbringen. Es gibt so viele gute. Und die meisten stehen auf meiner Blogroll.

Welches Weblog hältst du für maßlos überschätzt?
In Klein Bloggersdorf oder Draußen?

Draußen:
Draußen, das sind für mich in erster Linie die „A-Blogger“. Wobei ich da einige überschätzt finde, ohne dass ich mich da eindeutig festlegen kann. Wie dem verehrte Herr curi0usities geht es mir mit der Blogbar von Don Alphonso so. Hochgeschätzt von Unzähligen, aber ich finde keinen Zugang dazu. Für mich zu eng gestrickt, in weiten Teilen negativ und … ach, das liegt einfach daran, dass ich ein relativ leicht zu definierendes Bedürfnis habe, was Blogs angeht: ich möchte unterhalten werden. Gerne auf verschiedene Art und Weise, auch politisch, kulturell etc. Aber da unterhält mich irgendwie… nix.

In Klein Bloggersdorf:
Fällt mir spontan niemand ein. Also kein Blog. Oder doch. Aber mit dem“Outen“ täte ich mich jetzt schwer. Jeder in Klein-Bloggersdorf macht doch, so gut er kann. Der eine kann eben besser, der andere ist nicht so leicht verdaulich. Auf Zugriffszahlen kann man ja auch nichts geben, die einfachen Counter zählen ja jede Aktualisierung von AOL-Usern der Seite als neuen Besucher, insofern sagt das auch nicht immer alles aus. Und was sind schon Zahlen?

Welches Weblog hältst du für total unterschätzt / für zu unbekannt?

Jetzt ist wieder die Frage nach der Wichtigkeit der Wichtigkeit. Für die Blogger selbst. Am besten gefallen mir eigentlich die „echten“ Blogs, die ungeachtet der scheinbaren Web-Erfordernisse einfach losbloggen. Einblicke in ihr Leben, in ihre Gedankenwelt gewähren. Jeder auf seine Art und Weise. Und bei manchen bleibt man eben „hängen“, bei anderen nicht. Insofern sind für mich persönlich natürlich alle Blogs, die ich lese, komplett unterschätzt, weil ich immer denke, das müsste aber jetzt jeder lesen.

Wenn du noch mal neu starten würdest, was würdest du ändern?

Nichts.

Würdest du überhaupt noch mal anfangen?

Da ich nicht vorhabe aufzuhören, muss ich auch nicht wieder anfangen. Vielleicht immer mal eine kleine Pause, nicht Bloggen um des „daily content“ willen. Nur, wenn „es“ raus muss.
Aufhören würde ich allerdings, wenn ich beginne, mich selbst zu langweilen. Dann kann ich davon ausgehen, dass es meinen Lesern schon längst so geht.

Was ist der Lieblings-Beitrag im deinem Blog?

Immer der, den ich gerade geschrieben habe. Von den Tests, Stöckchen und Nonsens-Beiträgen mal abgesehen. Die Seven-Sins-Serie –auch gerne die Unvollendete genannt- finde ich ganz gut und es sind immer mal Einzelbeiträge, von denen ich denke, dass sie SO schlecht nicht geraten sind. Aber spontan jetzt einen nennen? Nee.

Oder doch. Aus der XXBE-Serie den Podcast mit einem Text von Herrn Mitch, der leider nicht mehr bloggt. Weil ich den Text großartig finde und dank dem Herrn Multe aka King of Podcast das technische Arrangement auch klasse war. Aber das war ja ein „Fremdbeitrag“. Aber mein Lieblingsbeitrag, so gesehen. Ja.

Wegen weitverbreiteter Stöckchen-Allergie bin ich versucht, es einfach rumliegen zu lassen, aber ich würde es doch mal gerne von Herrn Markus wissen. Und von Herrn Quintus. Herr Antiteilchen vielleicht? Und aus aktuellem Anlass von der Frau creezy? Und von Madame Larousse, wenn die vielbeschäftigte Brutbewahrerin, Geschäftsfrau, Ehefrau und Multitalent Zeit findet 😉

18 Kommentare leave one →
  1. Christoph (anonym) permalink
    31. Dezember 1969 23:59:59

    … wollte meiner einer ja gestern die werte Frau Jekylla wegen der Verletzung trösten … aber Ihr Blog hat erfolgreich den Kommentar verhindert … *immernochbrummel*

    Wie auch immer: Ich werde dieses Stöckchen die Tage mal mitnehmen! Gut, dass Sie dabei geblieben sind … beim bloggen 🙂

    Hab übrigens gerade nen cooles verzerrtes Wort *kicher*

  2. textundblog permalink
    8. August 2008 10:51:28

    Vielen Dank für die interessanten Antworten und Einblicke. Warum ich sowas nicht auch veröffentliche? Sie sagen es oben schon: die Stöckchen-Allergie. 😉

  3. Jekylla permalink
    8. August 2008 10:53:50

    REPLY:
    könnte sogar Sie als Vollblutblogger…. naja, Versuch ist es immer wert 😉

  4. textundblog permalink
    8. August 2008 11:01:16

    REPLY:
    Ich werde Ihnen die Fragen einfach nächste Woche mündlich beantworten und dann auch noch ein bisschen besser erklären, warum ich schon seit Langem keine Stöckchen mehr annehme. Auch nicht von Ihnen. Würde man mich zwingen – aus welchem Grund auch immer – einmal wieder eines anzunehmen, könnte ich allerdings bei Ihnen schwach werden. 😉

  5. Jekylla permalink
    8. August 2008 11:03:37

    REPLY:
    der kleine Trost. 😉

  6. textundblog permalink
    8. August 2008 14:30:45

    REPLY:
    Zieht nicht, Frau creezy. Richtig vermutet, Frau Jekylla.

  7. Quintus permalink
    8. August 2008 14:55:03

    das sind ja nur auf den ersten Blick leichte Fragen. Da muss ich erst noch ein wenig sinnieren …

  8. Jekylla permalink
    8. August 2008 15:02:14

    REPLY:
    wie gut Sie das können, bin ich voller Zuversicht 🙂

  9. larousse permalink
    8. August 2008 16:34:55

    das „Multitalent“ bitte boldieren?
    Dann beantworte ich Ihnen was immer Sie wollen! (o;

  10. larousse permalink
    8. August 2008 16:35:26

    REPLY:
    Toujours une à la fois, Monsieur!

  11. theswiss permalink
    8. August 2008 17:05:46

    REPLY:
    Dabei hätte das Muttitalent heissen sollen ..

  12. Quintus permalink
    8. August 2008 17:37:12

    REPLY:
    haben Sie da den Tag nicht vor dem Abend gelobt 😉

    http://www.saarbrigge.de/2008/08/08/610/

  13. tinius permalink
    8. August 2008 21:04:22

    Nur mal so vorauseilend bekanntgegeben : in meinem rein thematisch orientierten Blog ist für Stöckchen – auch aus dem Bereich Bücher / Lesen – von der Konzeption her kein Platz. Ich bitte, dies im Gedächtnis zu behalten. Danke. 🙂 LG tinius

  14. Jekylla permalink
    8. August 2008 21:13:26

    REPLY:
    zu bedenken gegeben: der Trend geht ohnehin zum Zweitblog, da könnte man konzeptionell auch Platz für Stöckchen machen.

    Selbstverständlich behalte ich das im Gedächtnis, aber mit einem Bücherstöckchen würde ich es wahrscheinlich dennoch probieren bei Ihnen. Sie wissen doch, das mit der Hoffnung und dem zuletzt sterben… 😉

  15. tinius permalink
    8. August 2008 21:48:32

    REPLY:
    Auch ein Zweitblog würde die persönliche Ebene weitgehend meiden (müssen). Aber da ich unbedingt Zeit zum Lesen benötige, fange ich damit besser erst gar nicht an. 😉 LG tinius

  16. Jekylla permalink
    8. August 2008 21:56:12

    REPLY:
    selbstverständlich respektiere ich das. Ein bißchen pieksen ab und an muss ich aber trotzdem 😉

  17. Oliver (anonym) permalink
    8. August 2008 23:11:29

    wow das nenne ich mal ein Anspruchsvolles Stöckchen. Hat mir viel Freude bereitet dieses zu lesen…

  18. Jekylla permalink
    8. August 2008 23:12:46

    REPLY:
    Fürs Kompliment und fürs Lesen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: