Skip to content

Von Mäusen, Mücken und Trojanern

18. August 2008

Kaum hat man eine Plage los und die nächste auf dem Zettel, schrillt schon wieder der Alarm. Der beste Freund von allen hat -entgegen meiner dringlichen Empfehlung- keine Kindersicherung an seinem Laptop. Empfehlung nicht, weil er Kinder hat, sondern weil er das Ding benutzt. Es müsste die Art von Sicherung sein, die ihm unmöglich macht, das Laptop einzuschalten.  Einer dieser Katastrophen-User, die den Viren auch noch Einladungsschreiben auf Büttenpapier zukommen lassen, um es vorsichtig auszudrücken.

Diesmal hat er dann ganze Arbeit geleistet und sich einen eingefangen, der nicht nur Antivir infiziert, sondern auch drei lustige kleine, nicht entfernbare Icons auf das Desktop setzt, die lustige kleine Fenster aufpoppen lassen mit lustigen kleinen Virenwarnungen. Ich hab in meinen Möglichkeiten alles versucht, aber nix. Also bin ich mit dem Teil zum Media M**** („Kannst Du das nicht machen, ich weiß doch gar nicht, was ich denen sagen soll, was da kaputt ist..“) und der nette Herr informierte mich, dass ich Kundin Nr. 16 bin in 14 Tagen mit dem Problem. Gewonnen hab ich deswegen nichts, nur den Auftrag, die Installations-CDs zu beschaffen -und nur Gott allein weiß, wo die sind- und dann wiederzukommen, weil das Laptop dann leider getötet und neu erschaffen wird.

Auf dem Phönix-to-be sind dummerweise noch viele viele wichtige Daten, an die heranzukommen, bevor der grosse Eraser kommt, wird schwer. So ohne Explorer, Taskmanager und so…

Naja, ich hatte diese Woche ja ohnehin nicht viel vor…

Ach ja, ich sollte noch erwähnen, dass gleichzeitig mit allem anderen auch die ALIiiiTSCHE-Installation fürs Inet verschwindet. Und meine tiefempfundene Zuneigung zu der Dame ist Ihnen ja geläufig.

Sollten Sie morgen und auch in Zukunft nichts mehr von mir hören, liegt das sicher an einer Überdosierung von „Raid“. Das Zeug riecht tückischerweise nicht mehr ätzend-beißend, sondern wie Raumspray. Ich hoffe, ich habe ausreichend gelüftet. Es war schön mit Ihnen!

Advertisements
68 Kommentare leave one →
  1. 18. August 2008 22:46:18

    Sie haben auch auch überall mit den übelsten Biestern zu tun. Schlafen Sie gut und werden Sie wieder wach.

  2. 18. August 2008 23:49:47

    evtl. lohnt sich bei diesem herrn die anschaffung einer neuen festplatte. die wird dann eingebaut, der lappi neu gedingst und die alte platte (wenn dann antivirus und all das gedöns auf hochtouren laufen) als zweitplatte angehängt. vielleicht lassen sich so die daten noch retten.

  3. 19. August 2008 00:26:02

    Was braucht es Viren und Trojaner, wenn über die Telekom sämtliche Daten für illegale Abbuchungen frei Haus an Verbrecher geliefert werden ? Und besagtem Herrn hilft keine Kindersicherung, sondern allenfalls ein lebenslängliches PC – Verbot. Der würde sich vermutlich noch ohne online – Verbindung oder externen Datenträger infizieren. LG tinius

  4. 19. August 2008 05:34:48

    I survived!! Und da ich ohne Biestattacke durch die Nacht gekommen bin, vermute ich, dass das nur für mich gilt!

    Herr Markus, mit kleinen Herausforderungen kann ich eben nichts anfangen 🙂

    Die Datenrettung ist geglückt, das Anhängen meiner externen Festplatte ermöglichte mir einen Zugriff zum Kopieren der Dateien. Bevor ich ihm das Gerät zurückgebe, werde ich mal ein paar kindersichernde Sperren einbauen, ich bin gespannt, ob Beschwerden kommen *hrhr

    Her tinius, ich musste so lachen über „ohne online-Verbindung… infizieren“, diesen Ausspruch wird er sicher noch zu hören bekommen heute 😀

    Herr swiss, bei dem Herrn würde sich auch dann und wann mal ein Backup auf externer Platte lohnen. Aber der Satz alleine würde ihn schon nahe ans Kammerflimmern bringen. Er ist wirklich ein prima Typ, aber mit Computern, das ist … ach was solls, kann ja nicht jeder so immer alles können 😉

  5. 19. August 2008 08:01:54

    Sie Ärmste! Vielleicht gibt es ja einen studentischen Laptop-Heiler bei Ihnen in der Gegend, wo sie schneller drankommen? Ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen.

  6. 19. August 2008 08:08:56

    Danke, Herr Exit, ich bin jetzt schon froh, wenn das Teil in fachkundigen Händen ist. Und noch froher, wenn ich dann erst mal das Inet wieder zum Laufen bekommen habe. Aber AHliitsche betrachte ich mittlerweile als persönliche Herausforderung 🙂

    Mein letzter Laptop-Heiler ist ja seit über einem Jahr verschwunden. Kurz nachdem er das letzte Mal bei mir war. Aber ich hatte nichts damit zu tun!!

  7. 19. August 2008 08:25:54

    Hatten Sie damals, beim letzten Laptopheiler, auch schon Raid im Einsatz?

  8. 19. August 2008 08:26:39

    Nein, Kristallweizen.

  9. 19. August 2008 08:33:05

    Und da konnten Sie nicht seine Zukunft herauslesen, aus dem Kristall?

  10. 19. August 2008 08:33:54

    Mache ich diesen Eindruck auf Sie?

  11. 19. August 2008 08:48:49

    Viren? Ja, gibt es die Dinger denn immer noch? (sprach die Mac-Besitzerin, duckte sich elegant und ging wieder spielen).

  12. 19. August 2008 08:55:50

    Diese Dinger, auf die außer bestem Freund von allen nur noch 15 weitere Menschen reinfallen und auf „Ok“ klicken, wenn sie Einlaß begehren..
    Ich sach da mal nix zu… :-X

  13. 19. August 2008 09:00:12

    Nun, welchen Eindruck Sie auch immer hinterlassen, Mrs. Jay…

    Jedenfalls wird dieser beste Her wohl nicht am LFA mitmachen, fuer welchen ich bereits einige Sachen fuer eine gute Stunde UNterhaltung vorbereitet habe. Ich hoffe ja nur, dass Herr Gehkommt punktet. Bei Frau Larousse.

    Aber Sie duerfen auch. Wenn Sie bis dahin nicht vollkommen auf Paral sind.

  14. 19. August 2008 09:04:14

    Selbst wenn der Beste technisch könnte, könnte er technisch nicht. Bis er was gepostet hätte, wären wir alle schon zu Hause. 🙂

    Ich bin vorbereitet, Herr Pé, und das Werbe-Posting ist auch schon fertig!
    Gefühlt könnten wir jetzt anfangen.

  15. 19. August 2008 09:15:55

    Morgen! Jetzt der erneute Test für die Serviette!

  16. 19. August 2008 09:16:16

    Frust!

  17. 19. August 2008 09:18:59

    Herr GPunkt, mailen Sie mir doch mal die Daten, vielleicht kann ich helfen?

  18. 19. August 2008 09:21:18

    Herr G-. haelt sich seit einigen Tagen sehr bedeckt. Moeglicherweise trat er ja zum Iss-Lamm ueber?

  19. 19. August 2008 09:42:56

    Herr GPunkt, es war mir ein VergnüG.n 😉

  20. 19. August 2008 09:44:17

    Ui, den hatte unser Praktikant auch, den netten Besucher. Ich habe gleich angemerkt, dass ich auf solcherlei Besuch verzichten kann. Aber normalerweise stört das niemanden. Aber wenn habe ich ja schon eine Fachfrau in Aussicht…

  21. 19. August 2008 09:46:26

    Die „Fachfrau“ kann Ihnen zumindest gleich sagen, dass das sehr unerfreulich ist.
    So in Gänze plattmachen müssen ist schon bitter.
    😦

  22. 19. August 2008 09:53:04

    test test test

  23. 19. August 2008 09:53:46

    Herr P, Lamm mit Mintsauce?

  24. 19. August 2008 09:58:19

    oder tuerkisch: Lammacun.

    Lammbada gefaellig, Herr G-Punkt?

  25. 19. August 2008 09:59:32

    Herr G., WIR können es sehen, Ihr Ex-Servietten-Gravatar. Betonung auf EX!

    Folgen Sie mal den Anweisungen in der Mehl, Sie!

  26. 19. August 2008 09:59:59

    Da läuft mir doch grad das Wasser im Mund und so! Bereiten Sie lammsam den LFA vor?

  27. 19. August 2008 10:00:49

    CTRL und F5 hilft manchmal. Ich sehe den roten Punkt da unten beim Herrn Gravatarverunstalter.

  28. 19. August 2008 10:01:43

    Hauptsache, wir sehen es, Herr Pé. 🙂

  29. 19. August 2008 10:01:58

    Mister Dschipoint, ich hoffe, Sie koennen sich die Teilnahme ueberhaupt erlauben und sind nicht wieder lamm auf der Brieftasche.

  30. 19. August 2008 10:02:28

    Und wenn Sie dem besten Freund von allen statt des PCs einfach ein VTech…?

  31. 19. August 2008 10:03:15

    Was soll er denn mit einem Honda?

  32. 19. August 2008 10:04:06

    Madame, Sie erinnern mich heute mittig an ein Schweizer Messer. Sie sollten das mal .. also wie der Herr G., bei dem g.ts jetzt auch 😉

  33. 19. August 2008 10:06:58

    Bringt alles nichts, hier will niemand mein Bild )o;

  34. 19. August 2008 10:09:02

    DOCH!!! Und das wissen Sie genau, Sie kokettes Ding! Bißchen mehr Einsatz hier!

  35. 19. August 2008 10:09:20

    FSK des Internets?

  36. 19. August 2008 10:09:29

    Doch Liebste! ICH!

  37. 19. August 2008 10:10:15

    hatte ichs nicht gesagt…..

  38. 19. August 2008 10:21:35

    Jetzt aber! Geht doch ! War doch ganz einfach! Für Frau Jay! Daaaanke!

  39. 19. August 2008 10:22:55

    Für Sie tu ich doch alles doch immer gerne 🙂

    Jetzt fehlt nur noch die Rotkreuz-Dame.

  40. 19. August 2008 10:23:54

    Obwohl ihr Serviette schon immer besser aussah als meine. Aber ein Bildchen wäre schon …

    Liebste, zeigen Sie uns was !

  41. 19. August 2008 11:23:25

    *räusper – ist in Arbeit…

  42. g2-94b742d69550ebd48079f542720cc5fc permalink
    19. August 2008 11:44:23

    Test…?

  43. g2-94b742d69550ebd48079f542720cc5fc permalink
    19. August 2008 11:45:18

    HEUL – gucken Sie, was die hier mit meinem Namen machen! Ich will ja gerne als portugiesische Küchenkachel erscheinen, aber wenigstens der NAME sollte doch bleiben… ))o;

  44. 19. August 2008 11:54:19

    Madame Larousse ist aber heute mal wieder sehr kryptisch unterwegs. Hat wohl Angst, dass ihre personenbezogenen Daten auf dem freine Markt verkauft werden…

  45. 19. August 2008 11:55:30

    hmhm
    wie wärs denn dann mal mit ner linux-live-cd,die man an allen ecken und enden im web bekommt.damit die virenschleuder booten und die daten auf ne cd/dvd brennen.zur not auch auf nen stick wenns passt.
    und so ganz nebenbei avira nen tritt verpassen und gleich für immer und ewig von der platte verbannen.
    weil die osterreicher haben da nämlich ein recht nettes produkt erfunden(nein,diesmal nicht die schweizer)
    nennt sich avast!.

  46. 19. August 2008 12:18:39

    Eine lebenslanges PC-Verbot oder eine Kindersicherung ist ein bisschen zu viel, oder 🙂
    Ich empfehle Ubuntu Linux. Selbst wenn die Viren auf Büttenpapier eingeladen werden, finden diese einfach keinen Eingang.
    Die Kinderkrankheiten hat Linux schon lange nicht mehr. Ein Versuch lohnt sich immer!

  47. 19. August 2008 12:23:09

    Madame g2-94b742d69550ebd48079f542720cc5fc, ich habs Ihnen ja angeboten, aber Sie wollten ja nicht hören….

  48. 19. August 2008 12:24:42

    Hui, gleich zwei Linux-Empfehler! Ich sollte mich mal mit der Materie beschäftigen, dieses Ersthelfer-Dasein kann echt anstrengen

  49. 19. August 2008 12:25:51

    Übrigens, die Herren in-cognito und Mari*us sind natürlich auch zum LFA eingeladen, wenn Sie mögen! Es gilt, den Doktor Pé um den letzten kläglichen Rest seines Verstandes zu bringen und das geht am LFA am besten, ich weiss das aus eigener Erfahrung 🙂

  50. 19. August 2008 12:34:42

    Frau Jay, Sie koennen niemanden umbringen. Oder um etwas, was schon in Spurenelementen nicht vorhanden ist.

  51. 19. August 2008 12:37:32

    Ich kann niemanden umbringen? Nicht mal um den Verstand??
    Na, fragen Sie mal den Herrn Sparschäler, der zweifelt schon lange an seinem. *hrhr

  52. 19. August 2008 12:41:22

    3. Ich würde auch ne Linuxdistribution nutzen um von CD/DVD zu booten, die Daten auf einer externen Platte zu sichern und danach mit Vergnügen die komplette interne Platte plattmachen.
    Danach lässt man die Dateien auf der externen Platte auf Viren absuchen und spielt dann wieder zurück auf die frische Installation (mit neidischem Blick auf die Mac- und Linuxwelt 😉 )
    Da ich Mac-User bin, sind mir diese Viren auch seit ca. 2 Jahren fremd geworden. Aber auch die Linuxer und Macianer müssen aufpassen, zwar gibt es noch keine bekannten, gefährlichen Viren, aber kommt Zeit, kommt Virus.
    Das beste Mittel gegen Viren ist neben einem Seitenschneider (Kabel ab, Internet ist eh überbewertet) Brain 1.0. Unter Windows arbeitet man (wie bei anderen System auch) stets als User ohne Adminrechte. Aber ich finde es gut, das es solche Leute wie Ihren Bekannten gibt. Die sind nämlich dafür Verantwortlich, dass es sich weiterhin lohnt bei Windows zubleiben, als Virenentwickler. Danke für die aufopfernde Rolle 😉
    Allein dumpf auf alles zu klicken was man sieht, ist einen Sonder-Darwin wert.

  53. 19. August 2008 12:45:00

    @Herr Multe: Seine Dateien sind jetzt mit auf meiner externen Festplatte. Muss ich nur noch sehen, wie ich die auf Viren absuche. Wobei Antivir z.B. beim Systemscan nicht mal welche gefunden hat, als sie bereits sichtbar da waren. Das ist wohl nicht so direkt ein Virus, sondern so was in der Art. Er hat sich da was nicht deinstallierbares installiert, was alles kaputtmacht, Laienerklärung jetzt.

    Ich richte es ihm aus, das wird er sicher gerne hören. Nachdem, was er sich alles schon von mir hat anhören müssen 😀

  54. 19. August 2008 15:30:19

    …ich liebe ja mein Gentoo-Linux, mit noch ’nem bisschen Feuerwand und sinnvoller Rechtevergabe hat so komisches Zeug wie Viren da keine Chance.

    …und da ich ja die anderen Viecher, die Schnaken und so, hier am Bodensee nicht völlig vermeiden kann, muss ich das mit dem Viechzeugs nicht auch noch haben…

  55. tinkerbells permalink
    19. August 2008 16:10:21

    Oh, vielleicht sollte ich meinem Laptop dann doch Glauben schenken und solche bakcup Dingsada machen… 🙂 Auf nach Hause und auf dem Weg Speichermittel käuflich erstehen.

  56. 19. August 2008 16:30:20

    Und ich sage Ihnen, Frau tinkerbells, tun Sie es! Es macht auch einfach ein besseres Gefühl. Muss ja nix passieren, kann aber. Und wre es nicht schade, wenn alles unrettbar verloren wäre?

    Ute, Sie sind schon die vierte Linux-Sprecherin heute, langsam werde ich neugierig.
    Steckmücken an Gewässern toppen das noch, das ist wahr. Wobei ich sie am Bodensee für den Bodensee noch in Kauf nähme 🙂

  57. 19. August 2008 16:52:25

    Linux einfach mal gefahrlos testen, ohne Installation, nur auf CD oder DVD gibt’s z.B. hier:
    http://www.knoppix.org/

    Ja, so ein paar Schnaken am Rande, wenn man, wie ich, zumindest einen überwiegend schnakenfreien Balkon hat, sind es immer wert…

  58. 19. August 2008 16:58:43

    Danke! Das mache ich. Immerhin von vertrauenswürdigen Kommentatoren empfohlen 🙂

    Übrigens, kommen Sie auch am Freitag nachmittag bei Herrn Pé vorbei?

  59. 19. August 2008 17:03:26

    Schau’n wir mal, wieviel Zeit ich erübrigen kann, da muss frau ja schon schnell lesen und tippen… 😉

  60. 19. August 2008 17:20:33

    …übrigens, klasse finde ich ja, dass ich endlich problemlos Kommentare abonnieren kann.

    Allerdings, dass mich das Dingsda hier jetzt zwischendurch nochmal rauswirft, weil es grad nicht erreichbar ist, ist doch lästig.

    Kann ich hier voten?

    Ja, kann ich. Ich vote mit all meinen Stimmen, für ein baldiges ganz eigenes Hyde and Seek auf einem guten und stabilen Linuxserver… 😉

  61. 19. August 2008 17:22:48

    „Nicht erreichbar“??? Sie sind bisher die erste, die das sagt. Oh das wre aber schlecht, das war ja der Hauptgrund, von twoday wegzugehen *aaaah

    @all: Noch jemand anders Probleme? Bitte sagen!

  62. 19. August 2008 17:42:29

    …war nicht sehr lang und mit der Fehlermeldung, ich solle nicht anfassen, keinen Backbutton drücken oder so, sondern nur in fünf Minuten neu laden, das hat geklappt, auch der Kommentar war nicht verloren, störend finde ich es trotzdem…

  63. 19. August 2008 17:43:40

    Ich hatte bislang keine Probleme. Zumindest nicht mit dem WordPress-Server. Vielleicht ein bißchen mit dem Herrn Pathologen, der will nicht mit mir und dem Zauberstab Verstecken spielen, sondern dauernd nur Sandwiches machen.

  64. tinkerbells permalink
    21. August 2008 13:40:39

    So meine Dame. Ich bin Ihrem rat jetzt gefolgt und habe gestern ein tolles Update auf meine Externe gemacht. Der wird jetzt in eine Quarantänestation eingeschlossen…

  65. 21. August 2008 13:43:37

    Ich bin stolz auf Sie!! Ist es nicht ein schönes Gefühl, dass man nichts verlieren kann im Ernstfall? Also ich hab meine externe Platte so richtig ein bißchen lieb 🙂

  66. tinkerbells permalink
    21. August 2008 13:59:58

    Oh, das werd ich fast ein bisschen rot. Aber ja Sie haben Recht. So eine kleine Platte kann wirklich zu einem großen Schatz werden… und ich werde sie gut behüten. Mein Schatz….

  67. 21. August 2008 14:04:19

    An dieser Stelle sollte ich vielleicht noch darauf hinweisen, dass ab und an mal ein Export des Blogs und anschließende Schatzkistenverwahrung auch beruhigen kann 🙂

  68. tinkerbells permalink
    21. August 2008 14:15:27

    Oh, Sie sind auch ein Schatz. Sehr gute Idee… Umsetzung wird folgen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: