Skip to content

Tierquälerin Christine Wels

17. Oktober 2008

Tierquälerei: FN stellt Strafanzeige

Warendorf. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat den tierquälerischen Umgang von Christine Wels erneut aufs Schärfste verurteilt und reagiert damit auf Videoaufzeichnungen (RTL, 6. Oktober), die der Öffentlichkeit bekannt wurden. „Es ist wohl die fürchterlichste Art, in der man ein Pferd behandeln kann. Das hat mit der Ausbildung eines Pferdes nicht das geringste zu tun“, so der Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung Dr. Hanfried Haring.

Zum Hintergrund der Vorwürfe: Christine Wels war bereits im Jahr 2007 vom Amtsgericht Plön mit einem beruflichen und privaten Tierumgangsverbot belegt worden (*Dauer: 2 Jahre zzgl. EUR 6300 Geldstrafe). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hatte im Zuge dessen auch ein Ausschlussverfahren als Persönliches Mitglied (PM) vor dem Schieds- und Ehrengericht der FN gegen sie eingeleitet. Einem Ausschluss ist Christine Wels in der Verhandlung aber durch eine Austrittserklärung zuvorgekommen. „Wir werden eine Strafanzeige wegen Tierquälerei bei der zuständigen Staatsanwaltschaft stellen. Darüber hinaus haben wir den dänischen Pferdesport-Dachverband informiert, da es sich scheinbar um Vorkommnisse in Dänemark handelt“, kündigte Hanfried Haring weitere Maßnahmen gegen Christine Wels an.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung

Das natürlich inoffizielle „Ausbildungs“-Video, von dem hier die Rede ist, kann man hier sehen, mittlerweile gibt es noch andere, bei denen richtig Blut fließt, aus dem Maul, aus den Flanken.
Die Anwälte der sauberen Frau Wels, die sich „Reiterin“ nennt, durchforsten das Internet nach Beiträgen, in denen der Name genannt wird und fordern Unterlassung, aber das sind mittlerweile ca. 425.000, da hänge ich mich einfach dran.

Ich bin ja sonst ein Mensch, der Konflikte gerne durch Gespräche löst, aber da hätte ich die Kamera nicht so lange halten können. Wels verdient mindestens das, was sie den Pferden antut. So lange auspeitschen, bis das Blut in Strömen den Rücken runterfliesst und dann noch Salz drüberstreuen, besser noch zermörserte Chillischoten.

Es gibt keine Geldstrafe, die das sühnen könnte, was diese $%§$&%/ den Tieren antut. Wie man hört, holen gerade Pferdebesitzer, die von der Art und Weise der „Ausbildung“, die ihre Pferde bei Frau Wels erhalten, bis dato nichts wussten, ihre Tiere eilig ab. Da in Dänemark, wo das Video entstanden ist. Wen es interessiert, hier noch mehr zu dem Fall.

Edit: Übrigens finde ich das ganz groß von RTL, dass sie es öffentlich in den Nachrichten zur besten Sendezeit gezeigt haben und auch an dem Fall dranbleiben.
Und wenn wir schon beim Thema Tierquälerei sind, lesen Sie diesen Blogpost von Frau Vee.

Update: Gestern war Prozessauftakt in Kiel, es berichtete das Magazin „Brisant“, RTL, hier ein aktueller Bericht in der Hamburger Morgenpost, das Hamburger Abendblatt berichtet – es ist mehr als erfreulich zu sehen, dass dieses Mal die Medien dem Thema, die Aufmerksamkeit schenken, die es verdient.

134 Kommentare leave one →
  1. 17. Oktober 2008 11:24:44

    Verehrteste!
    Ich werde mich da umgehend mit dran hängen – blogtechnisch. Ich müsste sowieso mal nach Kiel, vielleicht sollte ich meine verstaubte Reitpeitsche mitnehmen…..

  2. 17. Oktober 2008 11:26:51

    Hin da! Da fahren schon einige organisierte Gruppen aus verschiedenen Reiterforen, wie ich las. Entstauben Sie, Herr Adama!

  3. 17. Oktober 2008 12:29:54

    Da ich weder Frau Wels noch deren Methoden kenne und auch am Arsch der Welt schlecht Videos sehen kann, muß ich mich der Stimme enthalten.
    Ich weiß aber eins: Sollte ich jemanden erwischen, der sein Tier quält, trete ich ihm in die Eier, ggf. Eierstöcke.

    Wie man hört, werde ich zuhause aufs Fürchterlichste von meinem Liebling vermißt. Kann mir vorstellen, in 14 Tagen Purzelbäume eines alternden Tieres zu sehen.

    Gut, vielleicht mache ich auch den ein oder anderen.😉

    Freundlichst, Ihr S. B.

  4. 17. Oktober 2008 12:34:05

    Vielleicht wird Ihr Liebling Sie ja auch erstmal demonstrativ mit Mißachtung strafen. Auch wenn es ihn alle Beherrschung kostet..
    um anschließend mit allen Kilos, die er hat, über Sie herzufallen🙂

    Sie können sich das Video ja ansehen, wenn Sie vom Arsch der Welt wieder im Nabel der Welt zurück sind. ich bin SICHER, Sie stimmen mir zu.

    Bis bald!

  5. 17. Oktober 2008 13:04:37

    Hier fehlen mir einfach alle Worte der Welt, um meine Verachtung auszudrücken. Habe Sie natürlich sofort gegenverlinkt, Frau Jekylla!

  6. 17. Oktober 2008 13:10:06

    Und da haben Sie die anderen Videos noch nicht gesehen. Unfassbar. Ich kann nur hoffen, dass das Gericht -wo es schon leider nicht das Teeren und Federn und anschließende Verplomben in einem alten Ölfaß anordnen kann- diese Frau wenigstens aus dem Verkehr zieht. Und finanziell ruiniert. Und die Öffentlichkeit das auch alles mitbekommt.

    Danke fürs Verlinken.

  7. 17. Oktober 2008 14:05:54

    Die anderen Videos will ich glaub ich lieber gar nicht anschauen. Das hier hat mir ja echt schon den Rest gegeben. Ich werde gleich mal meine Blog-Pläne für heute in die Schublade zurück legen und hierher verlinken.

    Ausnahmsweise mal: ein Hoch auf RTL!

  8. 17. Oktober 2008 22:48:08

    Ich bin entsetzt! Der Frau sofort jeglichen Umgang mit Tieren verbieten! Tierschutz gehört ins Grundgesetz!

  9. 18. Oktober 2008 11:15:28

    Vielleicht wird Ihr Liebling Sie ja auch erstmal demonstrativ mit Mißachtung strafen. Auch wenn es ihn alle Beherrschung kostet..
    um anschließend mit allen Kilos, die er hat, über Sie herzufallen

    Ich befürchte es ebenso… Der soll mir bloß kommen, dieser Sauköter…😉

  10. 18. Oktober 2008 15:18:31

    Ich kann zwar mit Pferden nix anfangen, aber für die Tante sollte man das öffentliche Auspeitschen wieder einführen, so wie sie mit den Tieren umgeht.
    Ich würde Ihr nur gerne ins Gesicht sagen, dass sie sterben gehen soll. Wer so mit Leben umgeht, hat seine Daseinsberechtigung in meinen Augen verwirkt.

  11. 18. Oktober 2008 15:21:23

    Das war übrigens meine persönliche Meinung, bleibt zu hoffen, dass der Rechtsstaat sie richtig drankriegt.

  12. 19. Oktober 2008 12:10:04

    Ich teile Ihre Meinung, habe aber Bedenken, ob die „Bestrafung“ auch nur annähernd angemessen sein kann. Kann sie nicht, weil alle Arten von Auspeitschungen und Steinigungen ja verboten sind.

  13. 19. Oktober 2008 13:55:14

    Naja, Folter und Todesstrafe wurden abgeschafft, also bleibt nicht mehr viel übrig. Mal im Ernst, die könnte nur eine empfindliche Geldstrafe und eine Haftstrafe ohne Bewährung treffen und ich bezweifele, dass sie danach geleutert wäre.

  14. 19. Oktober 2008 20:33:05

    Madame – Sie sehen mich GESCHOCKT! Der Mensch ist ein Tier, nicht die Tiere!

  15. 19. Oktober 2008 20:33:35

    Sorry – das war eine Beleididung für letztere…

  16. 19. Oktober 2008 20:36:16

    Ja, Madame, es ist wirklich unfassbar.
    Ich werde an der Sache dranbleiben und das Ergebnis der Verhandlung am 18.11. auch posten. Ich kann nur hoffen, dass sie bekommt, was unsere oft straftäteraffine Gesetzgebung hergibt.

  17. 23. Oktober 2008 14:46:16

    Diese Person muss krank sein im Kopf (vielleicht wurde sie schon als Kind auch schlecht behandelt???)! Und dann stellt sich mir die Frage: Diese Person ist offenbar bekannt dafür (man kennt sie auch in Österreich) wie gut sie mit Pferden umgehen kann – wer bitte vertraut so Jemanden noch sein eigenes Pferd zur „Ausbildung“ an. Und: wer ist dermaßen feige hier weg zu sehen?????
    Danke dass Sie sich dieser Geschichte angenommen haben! Ein kleiner Lichtblick vor allem für die wehrlosen Geschöpfe dieser Erde…

  18. 23. Oktober 2008 16:51:07

    Ich kann mir schon vorstellen, dass es Leute gibt, die vom eindeutigen Ruf der Dame noch nichts gehört haben. Ich muss ehrlich sagen, dass mir der Name in DIESEM Zusammenhang auch bisher kein Begriff war. Aber spätestens seit der Veröffentlichung bei RTL ist er in aller Munde und dürfte selbst den letzten Reiterwinkel erreicht haben. Wer jetzt noch ein Pferd dahin geben würde, gehörte selber ausgepeitscht. Denn ich bin sicher, die Frau wird das wieder tun. Wo auch immer.

    Ich bin sehr gespannt, wie Justitia das beurteilt…

  19. ich permalink
    29. Oktober 2008 13:24:35

    Nicht zu fassen, diese Frau muss dringend in psychiatrische Behandlung! Es ist einfach ungeheuerlich. Wie gefühllos muss diese Frau sein…

  20. moggimausi permalink
    5. November 2008 23:35:17

    Erst mal ein Hallo an alle,
    ich wollte nur einfach mal loswerden das die Frau mir die Fassung raubt! Ich arbeite jetzt seit etwa 8 Jahren als Pferdewirtin und habe schon in Dressur-, Spring- und westerntrainingsanlagen gearbeitet und auch immer mit Turnierpferden der oberen Klassen aber ich habe in meinem ganzen Leben nicht erlebt, das ein Tier so behandelt wird gan im Gegenteil, es wurde immer respekt- bzw. liebevoll mit den tieren umgegangen. Soll mal einer in meiner Gegenwart so mit nem Tier umgehen, ich erklär im dann aber mal wie es funktioniert.
    ich wollt das nur mal loswerden, sonst platz ich noch!!

  21. 5. November 2008 23:55:05

    @moggimausi:
    Ich weiss genau, was Sie meinen. Das mit dem Platzen. Es wird auch nicht weniger.
    Ich habe auch schon viel gesehen, auch viel Härte und Brutalität -auch schon selbst dagegen eingeschritten- aber sowas habe ich noch nie erlebt.

  22. moggimausi permalink
    6. November 2008 23:37:19

    @jekylla:
    ich bin auch echt sauer darüber das 4 der pferde von den besitzern weggebracht und somit der justiz entzogen wurden, was sind das für menschen? ein tier das so behandelt wird kann doch keine höchstleistung bringen und somit auch nicht gewinnen! wo ist dann der zweck der tiere? so ein pferd bringt auch nur dann geld wenn es gewinnt. das wiederspricht sich , ich verstehe das nicht, wenn man es aus finantieller sicht betrachtet, da im sport die tierliebe oft hintenan steht.

  23. 6. November 2008 23:48:59

    Moggimausi, das Schlimme ist, dass oftmals doch das passiert, was beabsichtigt ist: die Pferde „funktionieren“, aus grenzenloser Angst heraus. Das ist leider auch eine Tatsache im Profisport, ich kann Dir genügend Beispiele nennen aus dem Westernbereich, dass es sich oftmals eben nicht widerspricht, mit einem bestimmten Pferdetypus klappt es. Die anderen werden aussortiert.

    Manchmal wünschte ich, Pferde wären sich ihrer körperlichen Kraft bewusst. Dann gäbe es deutlich weniger Reiter….

  24. moggimausi permalink
    7. November 2008 23:21:15

    als ich bei meiner aktuellen cheffin anfing, fand ich es einerseits komisch (da ich es bisher nicht erlebte) und andererseits erfreulich das sie ihr erstes turnierpferd (23)(das leider an athrose leidet) noch hat. unser anfängerschulpferd ist aus dem gleichen jahrgang und er arbeitet echt gern was ich nicht glauben wollte aber es ist so, ihr aktuelles pferd ist 17 und top fit und ihr junger(6) bei dem gehts nächsts jahr erst so richtig los! das hab ich im westernsport noch nicht erlebt das die pferde so schonend behandelt werden, ich kannte nur das die jungen mit 1 1/2 untern sattel kommen, 3 jährig auf die futurity gehen und dann waren sie meistens weg, bis auf ein paar einzelne die dann geshowt wurden bis sie am ende waren so bis etwa 9 jährig. ich bin superfroh bei so einer anlage gelandet zu sein das mich hier nichts mehr weg holen kann. ich hab auch schon anderes erlebt und mich oft genug mit diversen leuten angelegt und hatte auch schon ein pferd im stall wegen dem ein trainer vor gericht war wegen tierquälerei! wenn ich den treff wird er öffentlich kastriert!(der mann darf noch trainieren und richten)

  25. puschelpippi permalink
    9. November 2008 22:04:26

    Hallo

  26. puschelpippi permalink
    9. November 2008 22:14:56

    Ich kann das Verhalten der Fr. Wels natürlich verurteilen, aber unter den Amateuren oder Berufsreitern oder Ausbildungsställen gehen viel schlimmere Sachen ab! Eine Achtung vor dem Pferd hat doch kaum noch jemand, der damit Geld verdienen will/muss!
    Ich bin froh, dass unsere Drei es sehr gut bei uns haben. Ich wollte auch schon ein ambitioniertes Pferd verkaufen, aber diese Bilder zeigen nur das auf, wovor ich Angst habe; ein niedergeprügeltes Wesen und keinen Partner; was womöglich nach einer Saison auf dem Schlachthof landet! Dafür haben wir nicht unser Fohlen großgezogen!
    Meine Ambition ist das Springreiten (seit 1982), aber ohne jegliche Medikationen (siehe unsere Top-Springreiter) oder Prügel (siehe Fr. Wels u.a.)! Womöglich lässt durch meine Methode wie; Verständnis zum Pferd; der Erfolg auf sich warten, aber ich muss niemanden etwas auf Kosten eines Lebewesens beweisen! Dafür leben wir Alle nur einmal!

  27. Vulkan permalink
    10. November 2008 14:32:03

    Hallo,

    sperrt mich mit dieser Frau in einen Raum und ich schwöre die braucht danach weder einen Arzt noch Krankenwagen. Ich verstehe auch nicht wie man bei solchen Taten da neben stehen kann (Video, veröffentlicht bei RTL „500 Peitschenhiebe in 30 Min.). Der Typ der sich das ganze angesehen hat ohne etwas zu unternehmen sollte gleich mit angezeigt werden!

    Schrecklich!

  28. 10. November 2008 19:05:56

    Ich hätte mir das wohl auch nicht so lange ansehen können, andererseits ist das natürlich jetzt der Beweis, den man auch nicht mehr wegdiskutieren kann. Allerdings wäre ich spätestens nach dem „Dreh“ wahrscheinlich sehr … aktiv geworden….
    In 8 Tagen ist der Prozess.

  29. PowerSowi permalink
    10. November 2008 19:58:53

    Hallo,

    ich habe mir dieses Viedeo mit Tränen in den Augen angesehen. Ich kann nicht verstehen, wie Menschen Pferd und andere Tiere so quälen können????
    Bei denen stimmt doch selber im Kopf was nicht.
    Ich kann auch nicht verstehen, wie man bei sowas weg schauen kann.

    Bei den Menschen, die die Pferde so quälen ist nur eine Strafe gerecht und hilfreich:

    Ihnen das selbe an zu tun und wie sie es den Pferden angetan haben!

    Nämlich aus Geldstrafen und Verbote lernen diese Menschen rein gar nichts und es tun ihnen auch nicht weh.

    Als ich noch ca. 13 war, war ich in Reiterferien. Dort wollte ein Frau mit ihrem fünf jährigen Pferd das Reitabzeichen machen. Sie haben die Prüfung nicht bestanden, weil das Pferd ein Hinderniss mehrfach verweigert hat. Als sie aus der Halle kam, hat sie draußen heulend auf ihrem Pferd gesessen und hat ihm als wieder und wieder die Sporn gegeben und ihn mit der Peitsche verschlagen. ALLE (ca. 12 Erwachsene Menschen) standen drum rum und haben zu geguckt. Keiner hat was gemacht, außer ich.
    Ich bin hin hab ihr die Peitsche aus der Hand gerissen (hab mir dabei fast noch eine eingefangen), hab sie angebrüllt was ihr einfällt und das sie zu sehn soll, dass sie von dem Pferd runter kommt. Das hat sie dann auch gemacht. Die andern haben mich nur dumm angeguckt und ich mir das Pferd geschnappt und hab den armen Kerl erst mal beruhigt. Zu gucken können sie alle, aber eingreifen tun die wenigsten.

  30. Nadine permalink
    12. November 2008 15:42:15

    Hallo zusammen,
    ich bekomme reine mordgefühle, wenn
    ich mir dieses schreckliche video
    ansehe . ich bin fassungslos,wie man
    so verhasst sein kann.
    ich glaube leider nicht, dass dieser fall
    ein einzelfall ist, man muss dieses desaster
    stoppen.
    diese frau soll bitte so leiden, wie ihre pferde es mußten oder noch müssen.
    warum nimmt man ihr die pferde nicht ab?
    kann ich nicht verstehen.
    irgendwann wird einer von uns diese frau
    treffen und dann wird sie auch longiert.
    hoffe es hat bald ein ende.

  31. 12. November 2008 18:05:44

    @PowerSowi: ja, es wird vie zu wenig eingeschritten, immer nur fassungslos zugesehen, was ja nicht weiterhilft. Ich wünschte, es gäbe mehr couragierte Menschen, die so einem Treiben Einhalt gebieten.
    Aber wo das Geld regiert, wird der Widerstand kleiner. Und kleiner…

    Insofern finde ich -auch wenn sie zuweilen einseitig und BILD-style-mäßig reißerisch berichtet, die CAVALLO nicht ganz schlecht. Zumindest werden da auch erkennbar Leute gezeigt, egal, welcher Leistungsklasse.

    Allerdings setze ich eine kleine Hoffnung in eine eventuelle Signalwirkung.

    Übrigens auf Abreitplätzen wirkt eine ständig auf einen dieser „Reiter“ gerichtete Kamera zuweilen Wunder. Angst vor der Presse haben sie alle.

    @Nadine: die gleiche „Medizin“ wünschen wir dieser Tierquälerin hier wohl alle. Schade, dass das in unserem Rechtsstaat leider nicht möglich ist. Der aber im Gegenzug aufgerufen ist, dagegen anzugehen.

  32. PowerSowi permalink
    13. November 2008 20:40:17

    Ja stimmt, es ist gut, dass die Reiter jetzt durch die Presse unter etwas Beobachtung stehen. Jeder redet darüber, wenn es im Fernseh läuft und vieleicht halten dann auch ein paar mehr die Augen und Ohren offen.
    Siehe Olympia. Jetzt wird viel mehr über Trainingsmethoden beim Springreiten gesprochen und es kommt viel mehr ans Tageslicht. Wäre schön, wenn alles bald ein ende hätte, aber gabz beenden kann man es leider nie.
    Nur immer schön Augen und Ohren offen halten um solchen furchtbaren Menschen das Handwerk zu legen!!!!

    Mein Pferd steht im Offenstall und die Besitzerin des Stalls hat zwei Hengste, die sie selber ausgebildet hat. Die sind super lieb und man kann sie echt gut reiten. Sie hat die beiden auch ohne Gewalt und quälerei erzogen und ausgebildet, was wie man sieht auch klappt, obwohl es Hengste sind. Man muss nur wissen, wie es richtig gemacht wird.

    Manche Menschen verstehen einfach nicht, dass wir die Sprache der Pferde lernen müssen, um ihnen etwas bei zu briengen und nicht sie unsere. Es liegt auch nicht jedem, Pferdeausbilder zu werden/zu sein. Da muss etwas von im Blut haben und vorallem Geduld und Liebe mit bringen.

  33. Tina J. permalink
    16. November 2008 12:28:18

    Jeder ist hier entsetzt und erstaunt was Frau Wels macht. Ich bin selber Reiterin und meine Tochter reitet auch. Wollt Ihr das alles nicht wahrhaben??? Was denkt Ihr alle, passiert schon immer in den Dressurausbildungställen und Springställen??? Glaubt Ihr ernsthaft der Fall Wels ist eine Ausnahme? Es sollten sämtliche Ausbildingsställe unter die Lupe genommen werden. So grausam das mit der Frau Wels ist- Guten Morgen Deutschland -das ist leider überall so!!! Die FN tut so, ach wie schlimm, wer schaut denn schon bei den Turnieren von den Kleinsten weg… wenn Eltern die Pferde präperieren damit die anständig laufen… jetzt tut jeder so…. eine solche Heuchlerei!!!! Es tut mir sehr leid, was mit den Pferden passiert, aber so lange die Oberen zusehen… lest doch mal die Richtlinien der FN…. wer trägt hier die Schuld???? Ohne Worte!

  34. Donata permalink
    16. November 2008 16:09:55

    Gibt es eine Möglichkeit, eine Initiative zu unterstützen, zu gründen? Was ist mit den Haltern, den „Kunden“ der „Trainerin“ – wer geht zum Prozess? Tina, 33, hat durchaus recht: man zürnt, man ist aufgelöst – am Ende passiert nicht viel und man selbst? Sofern die Beschuldigte verurteilt wird, macht sie, wie bereits in DK, weiter. Das muss verhindert werden, selbstverständlich mit legalen Mittel und ohne jede Beleidigung. Aber, wenn die Frau das getan hat und verurteilt wird: muss das Handwerk gelegt werden. Wie könnten wir uns zusammenschliessen bzw. helfen? Grüsse

  35. 16. November 2008 16:51:47

    @TinaJ.: Viele, die hier lesen, sind nicht „vom Fach“ und gerade deswegen finde ich es wichtig, dass solche Szenen nicht nur in Reiterkreisen bekannt werden, sondern auch in der Rest-Öffentlichkeit. Wer sich nicht im Reitsport bewegt, weiss ja nicht mal ansatzweise, was dort möglich ist, vom Profireitsport mal abgesehen, solche Szenen findet man auch in normalen Reitställen.

    Es ist nicht nur die FN, es fängt doch schon bei den kleinen Vereinen an und geht weiter über die Verbände. Aber so lange das unter Ausschluß der Öffentlichkeit passiert, kratzt das eben nicht viele. Manche versuchen, dagegen anzugehen, aber wenn selbst eine Abreiteaufsicht von einem Profireiter nicht ernstgenommen wird, weil der Verband nicht mal hinter den eigenen Leuten steht, wird es schwierig. Das hier halte ich nicht für Heuchelei, Tina. Sie und ich sehen jeden Tag unschöne Szenen und bei uns fängt es an, das Einschreiten.

    Aber ich bin der Meinung, dass gerade solche Fälle wie der von Christine Wels auch die alarmieren, die bis dahin alles schön fanden, weil sie es nicht besser wissen. Die Sensibilisierung bei den Nicht-Fachleuten ist ebenso wichtig, die Öffentlichkeit ist mächtiger als der Einzelne und die Veröffentlichung des Videos und die damit verbundene Empörung setzt Zeichen. Das finde ich richtig und wichtig.
    Ich war übrigens längere Zeit berichterstattend im Profi-Reitsport unterwegs und habe dank eines progessiv-aggressiven Chefredakteurs sehr viel offen schreiben dürfen über Mißstände in den eigenen Reihen, was auch nicht selbstverständlich ist. Glauben Sie mir, niemand war enttäuschter als ich, dass es letztlich nichts gebracht hat, ausser dass mein Auftauchen mit Kamera und Stift für etwas Nervosität gesorgt hat….

    @Donata: ich hoffe, durch die grosse Welle wird diesem Prozess auch die Bedeutung beigemessen, die er zukünftig haben kann. Initiativ kann jeder einzelne werden, der auf einem Turnier, in einem Stall oder sonstwo Mißhandlungen beobachtet. Der Prozess ist ja jetzt diese Woche…

    Die FN mit Mails bombardieren, mit Anrufen, mit Briefen, auf Reitturnieren etc. Fotos, Videos machen, einschicken. Das Ganze nicht zur Ruhe kommen lassen. Lokale Presse einschalten, Tierschutz benachrichtigen etc etc. Man kann vieles tun.

    Wie bereits oben erwähnt, oftmals hilft es schon, eine Kamera dabei zu haben und auf den Abreiteplätzen einen Schwenk zu machen und wenn „Beweismaterial“ dabei ist, ab an die zuständigen Stellen.

  36. elvira weiss permalink
    16. November 2008 20:19:53

    Dieser Tierquälerin und Folterin muss das Gericht sofort ein Umgangsverbot mit Pferden verbieten, und zwar lebenslang.
    Dieses Vehalten und die sogenannte „Dressur“ ist nicht akzeptabel ,und hat mit Dressur nichts , absolut nichts ,zu tun. Ich plädiere für eine harte Strafe, die Frau Wels verdient, und in ihrem Leben nie mehr vegisst.

  37. elvira weiss permalink
    16. November 2008 20:21:36

    Natürlich auferlegen und nicht verbieten. Sorry

  38. 16. November 2008 21:23:54

    Davon abgesehen, gehört die Frau auch in psychotherapeutische Hände, weil DAS ist abgesehen von der Härte auch nicht mehr menschlich und mit keinem normalen Verhalten mehr zu erklären. _Das ist krank. Sehr krank.

  39. TINA J. permalink
    17. November 2008 14:14:11

    Hallo nochmal, sicherlich haben Sie recht. Die Foltermethoden beginnen schon im eigenen Stall, wenn zu eng ausgebunden wird, Schlaufzügel am Pferd und der Reiter kann es nicht etc… wobei, das noch die „kleineren“ Übel sind. Es gibt neue Richtliniene der FN, in den werden Ausbildungsmethoden wie „Rollkur“ anerkannt, Kinder dürfen mit Knebeltrense auf Turnieren starten etc…. da fängt doch schon alles an. Und ich kann mich nur wiederholen, nicht umsonst ist kein Publikum bei den Dressur- und Springställen erwünscht!! Extremes Ausbinden, Stromschläge, Aufbarren, scharfe Gebisse, Schläge, kein Futter, kein Wasser….. ich denke allerdings mit versteckter Kamerea etc. könnte man einiges aufdecken. Außerdem glaube ich das einige Insider/Pfleger bereits wären auszupacken, wenn sie getarnt aussagen dürfen….ich sage nur: die Mauern von Warendorf!!! außerdem möchte ich auf diesem Wege auch mal auf Anky Van Grunsven mit Ihrem Pferd Salimero aufmerksam machen, die hat den bei den OLY2008 in aller Öffentlichkeit zu misshandelt und kein Schwein hat etwas unternommen, ok, außer die Cavallo war ein Bericht und kleinere unbemerkte Artikel… egal, aber für die Kuh hatte es keine Folgen!!! ach ich könnte so vieles berichten… ein Kamerateam das ermittel, wäre genial! Vor allem eben zu Sendezeiten, zur Primetime!

  40. 17. November 2008 17:44:18

    Ja, Tina, und ich kann nur noch mal sagen, dass ich froh bin, dass die Cavallo diese heissen Eisen angeht und zwar auch sehr personenbezogen. Geschieht viel zu wenig bis gar nicht in der Reiterpresse. Ich werde nach dem Prozess auch mal bei RTL anfragen, welche Resonanz da eingegangen ist und ob eventuell Interesse besteht, dieses Thema weiterzuverfolgen.

    Mit der Turnierberichterstattung habe ich übrigens aus Frustration aufgehört, weil es nachgerade keinen Effekt hatte, wenn man solche Geschichten wie z.B. über das „Tail blocking“ publik machte. Es macht ja keiner, nein nein. Und Beweise sind fast unmöglich zu beschaffen…

  41. L. Handke permalink
    18. November 2008 10:50:54

    Das Benehmen dieser Frau ist daß widerwärtigste was man einem Tier zufügen kann.
    Jetzt sollte sich ein Tiertrainer finden lassen, der einem Pferd beibringt, mit einer Reitpeitsche umzugehen. Nun bleibt mir nur noch Frau Wels eine wahrlich

    >>> G E F Ü H L V O L L E <<<

    Behandlung zu wünschen.

  42. 18. November 2008 11:08:00

    Das „Glück“ des Menschen ist da allein, dass sich das Pferd seiner tödlichen Kraft nicht bewusst ist.

    Es gäbe wohl wenige bis keine Reiter mehr, wenn dem so wäre. Und eine Frau Wels wäre auf quasi natürliche Weise aus dem Verkehr gezogen….

    • Larissa permalink
      25. Juli 2015 09:37:22

      Und ein paar Jahre später ist es tatsächlich genauso gekommen… Für alle anderen Profis und Turnierreiter ein ernstes Zeichen endlich auzuhören.

  43. Kathrin permalink
    18. November 2008 16:57:57

    Widerwärtig…
    Die armen Tiere – aber vermutlich leider kein Einzelfall.

    Übrigens: Heute 18.11.08 um 17:15 Uhr bei Brisant / ARD ein Beitrag über Christine W.

  44. Ayse permalink
    18. November 2008 19:13:14

    Habe grad den Bericht auf Pro7 gesehen und bin geschockt!! Wie kann man so mit einem Pferd umgehen? Einem Tier, der mit dem Menschen eine Partnerschaft eingeht und auch noch Erfolge bringt?
    Christine Wels ist eindeutig super-krank und gehört weggesperrt!
    Würde sie auch gern mal an Martingal auspeitschen!!

  45. Marco Scharnweber permalink
    18. November 2008 19:34:57

    Hallo ,

    ich für meine Person hoffe das Frau Christine Wels endlich das Handwerk von den Gerichten gelegt wird. Es ist nicht zu fassen mit welcher Arroganz sie den Menschen erzählt das Ihre Methoden ganz normal sind. Frau Christine Welz ist echt krank und der dürfte man noch nicht einmal eine Maus überlassen. Ich wünsche mir das Frau Christine Welz eine sehr hohe Strafe bekommt und das ihr Rückrad genau so gebrochen wird wie das von Ihren Pferden. Ich bin total enttäuscht von solchen Menschen wie Frau Christine Welz die ihre persönliche Unzufriedenheit an Lebewesen auslassen die es sich gefallen lassen müssen weil sie sich nicht wehren können. Ich rufe alle Tierschützer auf. . . bitte helft den Pferden. . . lasst sie nicht leiden denn sie können sich nicht wehren. . . danke euer Marco Scharnweber aus Reinfeld

  46. 18. November 2008 20:18:41

    Danke, Kathrin, für den Hinweis auf „Brisant“. Erfreulich, dass die Medien auch dranbleiben. Urteil wird für Mitte Dezember erwartet. Mit Spannung.

    Allerdings darf man auch die Besitzer nicht vergessen. Ich bin sicher, dass einige sehr wohl von den verbrecherischen Ausbildungsmethoden gewusst haben. Die gehören im Grunde mit auf die Anklagebank.

  47. 18. November 2008 20:21:31

    @Marco: wenigstens steht das mal im Licht der Öffentlichkeit, normalerweise wird das intern ja gerne unter den Teppich gekehrt. Wenn es das Auge des nichtfachkundigen Turnierbesuchers etwas schärft, ist schon eine Menge gewonnen. Noch mehr, wenn dann auch offen dagegen vorgegangen wird. Es kostet nichts, einfach mal bei der Aufsicht/Sportwart auf Mißstände hinzuweisen. Und lokale Presse ist auch bei kleinen Turnieren…

  48. 19. November 2008 08:29:37

    Liebe Frau Jekylla!
    Ich habe mich dazu mittlererweile in mehreren Foren geäußert.
    Nach wie vor bin ich der Meinung:Gerichtsverhandlung über 7 Tage ist viel zu lang-wenn jemand 150,- Ordnungsgeld dem FA oder den Ämtern schuldet,wird ihm Beugehaft angedroht und dann gibt es Beugehaft tatsächlich und ich wette es geht für dieses Stück Abschaum wieder glimpflich aus.Ich würde mich gerne an dieses Stück Dreck
    ranhängen und ihr das Leben zur Hölle machen!Ist nicht meine Art und nicht mein Sprachgebrauch aber hier……
    Ich habe jeden Morgen vor unserem Haus eine Begrüßung mit den 5 Pferden auf der Koppel un-
    glaublich schöne Begegnungen mit Ihnen.da sie nicht beaufsichtigt werden -tun wir das und jeder der es nur ansatzweise versucht seine ,,Spielchen“ zu spielen hat mich im Genick.
    Zum Reitsport; selbst in dem zugehörigen Reiterhof habe ich mehr als einmal erlebt wie eine junge Angestellte mit den Pferden umgeht weil sie nicht wie ein Hund auf einen Pfiff reagieren. So etwas mit Tieren umgehen zu lassen müßte schon strafbar sein.
    Mein Vorschlag: Eine Eigningskommission die vor alle erst dann eine Zulassung für diese Arbeit erteilt wenn sie herausgefunden hat was für ein ,,Tierfreundherz“ in diesem Menschen schlägt!
    Reitsport? Es sind doch meißt nur die ngut betuchten die diesen ,,Sport“ betreiben können.
    Einfach abschaffen……
    Toll dass es Leute wie Sie gibt Frau Jekylla!!!!!

  49. 19. November 2008 08:32:28

    wer mehr Wahrheiten dieser und schlimmerer Art sehen möchte,um zu wissen was uns die Medien vorenthalten :www.nuoviso.de

  50. 19. November 2008 08:33:05

    Ist frei…hatte ich vergessen zu sagen

  51. Feline permalink
    19. November 2008 09:04:31

    Ich bin total schockiert. Mit offenem Mund & Tränen in den Augen habe ich das Video gesehen. Zuerst dachte ich, das dass nicht wahr sein kann was ich da sehe … dann schlug bei mir alles in agressivität um & ich würde am liebsten eine Peitsche holen und dieser Dame einen Besuch abstatten. Die gehört geknebelt. Man sollte sie durch eine Reithalle jagen & ihr genauso wie sie es tut Sekunde für Sekunde die Peitsche auf den Rücken und in die Beine prügeln, … ich darf gar nicht aussprechen was ich mit dieser Person am liebsten tun würde. Ich finde es lächerlich, das sie eventuell „Nur“ eine Geldstrafe bekommt. Was bringt das ? Diese Frau, sollte sich einem Pferd nie mehr nähern dürfen, sie sollte nie wieder dieses Glück spüren dürfen, was es heißt, ein Pferd zu reiten.
    Gut das dieses Leid der armen Tiere ans Licht gekommen ist, jedoch hätte ich dieses Drama das sich da abgespielt hat, nicht mit anschauen können, ich wäre dazwischen gegangen. Und dann frage ich mich noch, wie man so einer Frau sein Pferd zur Ausbildung anvertraut ? Dadrauf ein Pferd durch solche Qualen zu erniedrigen und es so „auszubilden“, braucht man nicht stolz drauf sein.
    Eins muss klar sein, sie hat eindeutig nen psychischen Schaden & lässt ihre agressionen an unschuldigen Lebewesen ab.
    … Ich bin so sprachlos, traurig und wütend zugleich. Hoffentlich wird ihr das Handwerk gelegt.

  52. Donata permalink
    19. November 2008 09:38:11

    Guten Morgen, Danke. Die Ratschläge sind gut und natürlich ABER diese eher unverbindlchen „Vorschläge“ sind ein Tropfen auf den heissen Stein. Im vorliegenden Fall stelle ich mir mehr vor, denn da die Frau bereits zweimal, einmal rechtskräftig, in der gleichen Sache verurteilt ist, dann nach Dänemark auswich, von wo sie bereits wieder verschwunden ist, und die Art und Weise wie sie vortragen lässt, zeigt, dass sie sich nicht an Urteile halten wird. Es braucht m.E. eine Gruppe. Erstaunlich ist, dass sich z.B. keine Pressenotiz des Landgerichtes Kiel findet. Üblich ist, dass darin u.a. die nächsten Prozesstage – es sollen noch 6 folgen – genannt werden. Das wäre wichtig, um vor Ort mit Öffentlichkeit präsent zu sein. Es braucht eine Überwachung, natürlich nuri m Rahmen der rechtsstaatlichen Möglichkeiten und keinesfalls beleidigend oder gar bedrohlich für die Täterin. Es braucht Informationen, wer zu ihren KUNDEN gehört und es muss Stallpersonal geben, das diese Dinge bezeugen kann. Ich bin bereit mit finanziell zu engagieren, um solche Helfer zu installieren. Ich habe mit einem dänischen Reitverein Kontakt aufgenommen, dort will man die Frau schon nicht mehr sehen, weiss aber, dass sie sich quasi überall einnisten kann. Menschen, die ihre Tiere dieser Frau überlassen, machen sich strafbar. Daher braucht es Pressearbeit und eine Website. Hierfür suche ich Helfer. Wir müssen wenn ich so sagen darf, der Betroffenheit nun pragmatisch Schritte folgen lassen. Jedenfalls soll eine solche Frau m.E. auch wissen, dass sie nichts mehr unbeobachtet tut. Weiss jemand, wovon die Frau lebt? Wer bezahlt den Anwalt, der nicht ganz preiswert sein dürfte etc.pp. Wie sieht es mit dem Finanzamt aus. Man kann also ganz legal der Dame viel Arbeit machen. Gruss Donata

  53. Susanne permalink
    19. November 2008 11:30:11

    Was ist eigentlich aus Wolke geworden? Ist sie etwa immer noch in der Obhut dieser Person? Sobald diese Person in irgend einem Ort oder einem Stall auftaucht: tut euch zusammen und schützt die Pferde! Wenn es sein muss, auch mit Gewalt! Es geht hier wohl leider nicht anders. VG Susanne

  54. Annette Ullrich permalink
    19. November 2008 15:28:27

    Soviel ich weiss ist Wolke tot.Leider gibt es viel zu viele Turnierreiter die aus Erfolgsgier die Pferde traktieren und mit anderen üblen Methoden vorgehen,wie z.b.preparierte Gebisse und angespitzte Sporen,Reißnägel oder Flaschendeckel aus Metall in den Bandagen!Es müssen schärfere Gesetze her und bessere Kontrollen!

  55. 19. November 2008 16:05:27

    Habe erst – wie ich jetzt lese, mit einiger Verspätung – mitbekommen, wie Frau W. sich an den Pfernden austobt und bin einfach nur entsetzt! Sollte sie nicht entsprechend bestraft werden, hoffe ich auf Bestrafung von höherer Instanz – und ich meine den da ganz oben. Der Mensch bekommt – wie auch immer – stets seine Bestrafung – auch Frau W.

  56. 19. November 2008 17:57:33

    @Donata: an einer Website würde ich zum Beispiel gerne mitarbeiten, da ich auch an diesem Beispiel wieder mal gesehen habe, wie schnell und gut sich diese Information verbreitet hat, dieser Beitrag wird bei google bei Suchbegriff „Christine Wels“ als erstes ausgeworfen. So wäre es für potentielle und immer noch uninformierte Kunden leicht, sich zu informieren, wenn eine dauerhafte Platzierung gelänge. Natürlich ist man auf Informationen über ihren dann derzeitigen Aufenthalt angewiesen, aber auch das sollte kein Problem sein. Zumindest könnte man ihr das „Berufsleben“ so schwer wie möglich machen. Kontakte zu einschlägigen Reitermagazinen, die das u.U. veröffentlichen können, kann ich herstellen.

    Man kann nur versuchen, zu warnen. Laut und deutlich. Wobei ich nach wie vor hoffe, dass das Kieler Gericht mit ihrer Vorgeschichte die Betrafung entsprechend veranschlagt.

    @Herr r|ob, ja, beim Anblick solcher Bilder kann man schnell vergessen, dass man Konflikte lieber gewaltfrei löst normalerweise….

    Als „Dachverband“ sollte die FN z.B. auch über diese Diskussion, zu der sich ja viele gemeldet haben, informiert werden. Das werde ich in ein paar Tagen machen.

  57. 19. November 2008 20:07:08

    Bin Besitzerin eines Pferdes -Turnierpferdes, das heute 22 Jahre alt ist, kerngesund und fitt. Es ist Familienmitglied und wird auch so behandelt.
    An meinem Reitstall arbeiten 2 Profis, die sehr erfolgreich sind. Beim Training zuschauen kann jeder, da alle in der gleichen Halle reiten. Niemals habe ich irgendetwas gesehen, was ich nicht akzeptieren kann. Alle Pferde dürfen auf die Koppel, es geht ihnen gut. Es mag wohl viele schwarze Schafe geben, aber nicht alle Profis gehen mit Gewalt an die Sache.

    Was anderes: Ich verlege ein Reitermagazin und werde, sowohl im Magazin, als auch auf meiner HP, gerne diese spezielle geplante HP erwähnen, bzw. verlinken.

  58. 19. November 2008 21:17:30

    Hallo, Frau Adam, vielen Dank für Ihre Bereitschaft, Initiative zu unterstützen! Sobald da was ins Rollen kommt, werde ich mich an Sie wenden.

    Ich habe auch die „anderen“ Profis kennengelernt, aber es ist in diesem Geschäft sehr schwer, sauber zu bleiben, wenn man zusieht, wie die mit den miesen Methoden auch noch ganz vorne reiten. Das ist ein Problem vor allem für junge Trainer.

    Aber ich denke, es wird schon sehr helfen, die schwarzen Schafe ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen, soweit das nur irgendwie geht. Ohne Unterstützung von Insidern allerdings sehr schwer. Aber machbar.

  59. quovadis permalink
    22. November 2008 21:15:15

    Hallo, habe von der Dame vor einiger Zeit im SPIEGEL gelesen.
    Frage: Gibt es irgendwo im Netz eine Vita dieser Dame. Wann wurde sie z.B. genau geboren, was war ihr Lebenslauf. Sie ist ja schon 60 Jahre. Die Frage ist ja, was hat sie in den 60 Jahren gemacht? Darauf wird es in dem Gerichtsverfahren, im Endeffekt, auch ankommen. Justiz ist nun mal so.
    Würde mich freuen, wenn ich Nachricht von
    Euch diesbezüglich bekäme. Geburtsdatum etc. würde mich bei meiner Recherche im Ausland weiterbringen.
    DANKE!

  60. quovadis permalink
    22. November 2008 22:09:16

    Zusatz bzw. Teilantwort zu „Donata“ (52.)

    Bezug: Finanzamt etc.

    Die Frage ist: Wo lebt diese Person eigentlich? Im Inland oder Ausland? Und wo seit wann?
    Lebt sie schon längere Zeit im Ausland, ist der deutsche Fiskus nicht zuständig. Im Inland, ja. Es ist anzunehmen, dass diese „Ausbildungskosten“ nicht versteuert wurden, denn die „Kunden“ können diese Beträge nicht von ihrer Steuer absetzen. Man kann bei der Steuerfahndung entsprechende Verfahren einleiten, dazu müsste man aber genauere Informationen haben (s.o.)

    Für die Öffentlichkeit ist es auch eine Zumutung, dass die Prozesstage (wann?) im „Dunkeln“ gehalten werden. Das kann auch zu einem juristisches Problem werden. Denn die Öffentlichkeit MUSS zugelassen werden. Wenn man das zu vermeiden sucht, z.B. um Proteste zu unterbinden, kann der ganze Prozess in seiner Rechtsstaatlichkeit in Frage gestellt werden. Und das dann, zurecht! Geheimprozesse sind und bleiben verboten (das ging auch nicht bei den Baader-Meinhof-Prozessen).

    Grüße
    quovadis

  61. Inga H. permalink
    23. November 2008 14:01:18

    Hallo

  62. Inga H. permalink
    23. November 2008 14:11:40

    Also ne. nochmal!
    Habe hier ein etwas mitgelesen. Unteranderem schreibt da jemand, den filmer hätte man gleich mit einsperren sollen.
    Nun ja, vielleicht hätte dejenige sich etwas mehr informieren sollen, wir haben nicht daneben gestanden, wärend die Kamera lief….
    Und wenn wir ihr die Peitsche abgenommen hätten, und ihr den zeigefinger gezeigt hätten, ja meinst du denn, das hätte dem treiben ein ende gesetzt? Nein wir haben nach vielen überlegungen uns entschieden es genau so zu machen. Und ich bin immernoch davon überzeugt, das alles andere nicht geholfen hätte.
    Aber das mit dem einsperren meiner Person wird sicher noch diskutiert weden.
    Nun was anderes. Sie hat immernoch 2 Pferde in ihrer Gewalt
    Wo sind diese Pferde?
    Wolke und der Fuchs mit den Flecken unter dem Bauch.
    Werden diese Pferde heute noch gequält?
    bin bisher in jeder verhandlung dabei gewesen. Kein Wort über den verbleib dieser armen Pferde.

  63. 23. November 2008 19:02:13

    Hallo Inga,
    ich stimme Dir zu, es ist auch gut, dass es diese Aufnahmen gibt, unabhängig davon, ob jemand dabei war oder nicht, denn ohne sie wäre es niemals zu dieser Medienpräsenz gekommen, die sehr wichtig ist.

    Ich habe gehört, dass Wolke tot ist mittlerweile, von dem Fuchs habe ich nichts weiter gehört.

    Es wäre toll, wenn Du uns hier Neuigkeiten über den Verlauf der Verhandlung schreiben würdest, ich stelle das dann auch gerne als Extra-Blogbeitrag ein!

  64. Inga H. permalink
    23. November 2008 23:49:30

    Ja sicher, allerdings ist das ja immer sehr umfangreich und die Zeitung schreiben ja auch viel.
    Am Donnersag haben wir 3 Zeugen gehört. Leider machten die, bezüglich der entstehund des Videos unterschiedliche Aussagen. Es wurde erneut Antrag gestellt, das das Video als beweis nicht zugelassen werden soll.

    Meine Meinung: Egal wie es entstanden ist, das was drauf zu sehen ist, ist ganz schrecklich.

    Dienstag um 9 Uhr geht es weiter Saal 323 in Kiel.

    Werde da sein. Auch schon um die Zeugen zu bestärken, die es da nicht ganz leicht haben.

    Wolke ist nicht tot. Wimbelton ist tot. Ich glaube, dass Wolke in der nähe von München ist.
    Sie hat einen sehr großen spalt im Vorderhuf. Zum zeitpunkt als sie aus DK weg gebracht wurde, hat sie sehr stark gelahmt.
    Vielleicht liest das jajemand aus der gegend und kann sich umhören.
    Es ist das allerwichtigst, das sie gefunden wird.
    Auch der Fuchs könnte sich dort aufhalten. Vielleicht im gleichen Stall wie sie.

    Ich weiß das diese seite auch von Leuten gelesen werden, die mit Christine W. in verbindung stehen, und ihr alles erzählen, was hier geschrieben wird.

    Wenn also jemand die Pferde findet und das hier rein schreibt, sind die schneller weg als es uns lieb ist. Also sollte man sich für solche infos einen anderen weg suchen.

    Donata: Ich kann dir viele Antworten geben. Kannst du am Dienstag nach Kiel kommen?

  65. beebob permalink
    24. November 2008 18:21:40

    @ Inga:

    Ich möchte gerne behilflich sein auf der Suche nach Wolke und dem anderen Pferd, die müssen so schnell wie möglich gefunden werden.
    In meiner Gruppe, die ich extra gegründet habe, sind weniger als 3 Tagen bisher 700 Leute zusammen gekommen, und es werden von Minute zu Minute mehr die Christine W. verabscheuen! Auf diesem Wege könnte man es evtl. schaffen das „Versteck“ ausfindig zu machen, zudem habe ich mal in der Gegend gewohnt und werde mich dort in den Ställen umhören. Gibt es Fotos von der Wolke und dem Fuchs? Das würde die Suche ein wenig erleichtern…

  66. Inga H. permalink
    24. November 2008 23:21:47

    Ja, wolke ist in der letzten St. Georg abgebildet worden. Auch in der St. Georg von 07 ist sie zu sehen.

    Der Fuchs hat einen gescheckten Bauch breite Blesse und hochweise Beine. Er hat wenig Schopf und für das was er erlebt hat, ist er noch sehr zutraulich. Sein Bauch ist auch in der St. Georg zu sehen. (Blutig)

    Wie schon geschrieben werden die Pferde in der nähe von München vermutet. Es gibt aber auch hinweise die nach Kiel oder Segeberg führen.

    Beebob: würde mich sehr freuen, wenn ich helfen kann. Werde morgen früh wieder zum Prozess fahren. Wenn da noch hinweise kommen, sag ich bescheid.

    Frau Wels kommt da mit 2 Anwälten. Wolke hatte lange keinen aber jetzt hat sie über 700. Wir müssen sie finden, ich habe ihr das versprochen.

  67. beebob permalink
    25. November 2008 12:51:51

    @ Inga:

    Ich habe jetzt einen Aufruf zur Suche der Pferde gemacht, vielleicht kommen wichtige Hinweise… Ich würde es den Pferden wünschen !

    Verfolge den Prozess auch, leider kann ich persönlich nicht dabei sein. Bitte halte uns hier auf dem Laufenden.

    Danke für Deinen/Euren Einsatz und die Courage! Ohne Euch wäre diese furchtbare Geschichte wieder unterm Tisch gekehrt worden. Ihr habt meine bestmögliche Unterstützung.

  68. annette zimmermann permalink
    26. November 2008 20:31:37

    Hallo,
    heute wurde das Urteil in Kiel verkündet.
    Ihr seht,wieder mal viel zu milde für diese
    brutale Frau.
    Pferdefreunde,wir müssen diese Frau weiterhin
    kontrollieren,wir müssen die Pferde vor dieser
    Frau schützen!!!!
    Haltet Eure Augen und Ohren auf,wohin diese
    Frau hin verschwindet,und weiterhin die Pferde
    quält.Wir dürfen dieses nicht hinnehmen,wir
    dürfen keine Ruhe geben bis diese Frau im
    Knast sitzt.
    Ich rufe alle Pferdebesitzer und Pferde-
    freunde auf:Wir müssen uns in diesem speziellen Fall handeln.Ich verlasse mich
    nicht auf die FN und erst recht nicht auf
    die Justiz.

  69. 26. November 2008 21:19:04

    Da hilft nur Information, ein Netzwerk.

  70. quovadis permalink
    26. November 2008 21:32:52

    Die Frage bleibt: Wo wohnt diese Frau?

    Bisher gibt es anscheinend Niemanden der weiß wo sie jetzt wohnt. Die Auflagen des Urteils sagen ja u.a., dass sie jeden Wohnortwechsel sofort melden muss.
    Die 150 Stunden Sozialarbeit müssen ja auch irgendwo geleistet werden. Und zwar im Inland!

  71. 26. November 2008 21:34:10

    Ich hoffe ja noch auf Antwort von hh, auf weitere Informationen.

  72. beebob permalink
    27. November 2008 00:58:05

    Den Wohnort ausfindig zu machen, dürfte nicht so schwer sein *lächel*

    Ich glaube, da kann ich behilflich sein…

  73. 27. November 2008 01:55:19

    Hallo, ich lese hier mit und bin auch sehr interessiert an diesem Fall.Das Urteil ist gesprochen.
    Frage mich, warum die Richter sie nicht in Beugehaft genommen haben, solange sie nicht ihr Schweigen bricht über den Verbleib der beiden Pferde! Denn um diese armen Tiere geht es doch!! Sie zu finden und zu schützen ist oberstes Gebot. Warum haben die Richter die Tiere vergessen???Kann mir das jemand erklären?Hier hat die Justitz versagt.Man kann doch diese Bestie nicht auf freiem Fuß entlassen, ohne die Tiere in Sicherheit zu wissen.

  74. Isa S. permalink
    27. November 2008 12:23:12

    Man sollte einfach genau dasselbe mit ihr tun, was sie dem Tier angetan hat!
    Sie verdient es! Sie sollte den ganzen Tag gequält und ausgepeitscht werden bis Sie blutend am Boden liegt!

  75. Jesta permalink
    27. November 2008 13:15:39

    …das Urteil ist ein Hohn! In 4 Jahren prügelt Sie weiter… die Hoffnung bleibt, das die Dame beim „privaten“ quälen erwischt wird und dann die verdiente Gefängnisstraffe absitzen muss!

  76. I.M. permalink
    27. November 2008 18:43:52

    Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Tierfreundes und – Schützers!
    Unglaublich,dieses Urteil.
    Da existieren Videos,Augenzeugen usw, die belegen können,WIE ungeeignet diese Frau ist,wie sadistisch/krank,
    und dann so ein viel zu mildes Urteil!
    Warum muss sie die Strafe nicht absitzen?
    Berufsverbot auf Lebenszeit,Verbot der Haltung des Reitens von Tieren auf immer, das wäre doch angemessen gewesen.
    Man kann nur hoffen,dass alle Pferdefreunde ein waches Auge haben und diese Sadistin überall beobachten ,auffinden, und anprangern werden,wo immer sie auch hingehen wird!
    Damit sie nirgends mehr Unheil anrichten kann.
    Warum nicht die Gefängjnisstrafe und anschliessend in die Psychiatrie?

  77. Tina J. permalink
    27. November 2008 18:47:09

    Hallo, übrigens hat Frau Wels eine Tochter,
    Sophie Wels, die reitet auch Dressur!
    Habe allerdings keine Ahnung was die Tochter so „treibt“.

  78. Tina J. permalink
    27. November 2008 19:03:38

    habe die Tochter mal gegoogelt…
    Reitverein Rehagen-Hamburg… die war als Teeni bereits sehr erfolgreich….

    ich kenne die familie von früher… die hatten in dem stall wo ich stehe in bayern mal einen stallteil gepachtet…. schon damals war das alles brutal. die damals noch junge tochter sophie(ca.14)musste auch so einiges mitmachen… sie hat es ja nicht anders gelernt…. ihre mutter hat uns mal im stall erwischt(ich war damals auch erst 12) und da gab es voll ärger!!!keiner durfte in den stall außer die pföeger und die fam. wels! aber ich weiß eben nicht wie sie heute zu ihrer mutter steht… außerdem gab es damals auch einen herrn wels… der war auch übelst! das ganze ist nun 20 jahre her…

  79. F.M. permalink
    27. November 2008 22:27:38

    Mir liegt ein riesen Stein im Bauch über dieses Milde Urteil das kann doch nicht sein, das so jemand so einfach davon kommt und immer weitermachen darf.
    Es ist ja irgendwie unlogisch wenn Sie Tiere handeln darf jedoch selbst nicht halten und überhaupt das Sie kein TIERUMGANGSVERBOT bekommen hat und sie „Privat“ weiterquälen darf… aber auf welchen Pferden wenn sie keins halten darf??? Irgendwie schon komisch das ganze. Was ist mit Ihren Pferden passiert muss Sie die jetz verkaufen?

  80. 27. November 2008 23:24:59

    inga, da Sie ja vor Ort waren und offensichtlich auch in vorderster Front miterlebt haben, was da abgegangen ist, mache ich Ihnen das Angebot, einen Artikel darüber zu schreiben, den ich in meinem Reitsportmagazin veröffentlichen würde. Wenn Sie Interesse haben, setzen Sie sich mit mir in Verbindung.

  81. Tina J. permalink
    28. November 2008 21:32:01

    schaut mal bei xenophone.de
    aktivitäten: christine wels…. klingt ja ganz gut. der artikel steht auch in der aktuellen bayerns pferde zucht und sport!
    hoffentlich machen die was!

  82. 28. November 2008 22:19:49

    xenophone.de – wird nicht gefunden???

  83. Inga H. permalink
    29. November 2008 00:07:00

    Hallo Anne Adam!
    ja gerne, wie denn?
    gruß inga

  84. Tina J. permalink
    29. November 2008 12:50:45

    http://www.xenophon-classical-riding.org/

    sorry, hab hier die falsche webseite genannt…

    wie gesagt, bin ja gespannt.

  85. Tina J. permalink
    29. November 2008 12:51:16

    http://www.xenophon-classical-riding.org/

    sorry, hab hier die falsche webseite genannt…

    wie gesagt, bin ja gespannt.

  86. Tina J. permalink
    30. November 2008 00:45:35

    wir könnten ja auch alle zusammen, jeder eine Mail an das Gericht nach Kiel senden. Höflich aber mit klarer Meinung….

  87. Christine J. permalink
    1. Dezember 2008 13:15:27

    Hallo!
    Ich habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass sich schon über 700 Leute über das Internet zusammen getan haben, um Frau W. zu „überwachen“. Wo kann ich mich anschliessen?
    Danke & Gruß
    Christine

  88. F.M. permalink
    1. Dezember 2008 14:55:52

    Weiß jemand wo Sie sich befindet bzw. ist es möglich Sie zu Überwachen?

    Wie kann ich helfen? Bin wahrscheinlich zu weit weg… Bayern.

    Über eines müssen wir uns auch im klaren sein, das Sie bestimmt nicht das einzige Tierquälerin ist. Wir sollten allgemein die Augen weit offen halten und dementsprechend Handeln!

  89. 1. Dezember 2008 23:07:49

    @Inga: Jeykella hat meine Mailadresse, die sie gerne für diesen Zweck weiter geben kann.

  90. 1. Dezember 2008 23:11:32

    @Tina J.
    Kann auf der Webseite ausser einem Bericht aus dem Oktober nichts finden. Ist das eventuell im geschützten Mitgliederbereich?
    War das die Adresse mit den organisierten ca. 700 Leuten?

  91. Tina J. permalink
    2. Dezember 2008 14:01:37

    ja , das ist der Bericht, der ist in der aktuellen dezemberausgabe von bayerns pferde zucht und sport.

    das mit den 700 leuten weiß ich nicht…

    ich habe heute den sportteil der tz münchen gelesen – munich indoors – da hat die exfreundin eines springreiters „ausgepackt“… 1 seite… finde ich ja klasse…

  92. aline permalink
    3. Dezember 2008 22:11:04

    Hallo zusammen!
    ich wollte nur mal erzählen dass ich am letzten wochenende in rehagen ( HH) eine L kandare geg sophie wels geritten bin ( sie hat diese auch gewonnen). also ich muss wirklich sagen dass sie eine sehr nette person und eine super reiterin ist und ihre pferde ( sie hat einige zum beritt) äußerst fair behandelt!!! ich habe sie auch auf anderen turnieren reiten sehen und da war nichts brutales zu sehen. außerdem hat sie wohl schon seit längerer zeit keinen kontakt mehr zu ihrer mutter und ihr scheint diese Verbindung auch sehr unangenehm zu sein. das wollte ich nur einmal klarstellen…nicht dass eine unschuldige person in diese sache reingezogen wird, die in wirklichkeit gar nichts damit zu tun hat! vlg

  93. bigmichel permalink
    10. Dezember 2008 22:41:08

    Scheisse seit Ihr alle Schwuchteln. Labbern aber nix tun. Bin wenigstens verurteilt worden weil wir einen miesen Typen nach einem Turnier weg gemacht haben. Der ganzen sogenannte Sport gehört verboten. Samwadi. Big Michel

  94. 10. Dezember 2008 23:33:13

    Unterste Schublade, sag ich da nur. Auf dieses Niveau kann ich in einer Diskussion gerne verzichten.

  95. 11. Dezember 2008 07:52:12

    @Anne: den Little Michel mit der großen Klappe, der sich offenbar dabei erwischen ließ, wie er mit mehreren Leuten („wir“) auf EINEN „Typen“ losgegangen ist -der Held- sollten Sie nicht ernstnehmen.

    Ich lasse den Kommentar auch stehen, Selbstdiskreditierung (Michel, schlag das mal nach bei google) kommt eben auch mal als Meinung daher.

  96. 11. Dezember 2008 07:54:32

    @Aline: Danke für den Kommentar und die Information, finde ich auch wichtig, dass hier nicht alle über einen Kamm geschoren werden. Manche Äpfel können ja wirklich weit vom Stamm fallen.

  97. Inga H. permalink
    17. Januar 2009 20:00:56

    Hallo,
    Kann gut sein, das Wolke in der nähe von München ist.
    Die Schwester von Wels ist als besitzerin eingetragen. Sie Wohnt in München.

  98. 18. Januar 2009 18:23:06

    @Inga: Haben Sie meine Mail betr. Anne bekommen?

  99. cherry permalink
    17. Februar 2009 11:55:14

    hallo,steige hier mal neu ein, vielleicht ist mein ‚wissen‘ auch für euch interressant:
    also sophie wels, die tochter, hat sich 1997 mit einem wallach namens banause für ein weltcupfinale qualifiziert.
    daraus wurde aber nichts, denn wenige wochen vor dem turnier verkauften christine und wilfried das pferd für 1,3 millionen dollar in die usa.

    nach diesem ereignis brach sophie den kontakt mit christine und wilfried ab und zog zu ihrem damaligen(soweit ich weiss auch heutigen)freund nach hamburg.
    sie hat seitdem keinen kontakt mit ihren eltern.
    davor waren sie in bayern, u.a. in dachau und starnberger see unterwegs.

    @inga h.:
    es wäre cool, wenn ich irgendwie auch deine mailadresse bekommen könnte.
    habe auch noch informationen, was den wohnort angeht,möglicherweise kenne ich ihn sogar,nur ich will mich hier so öffentlich äußern,ich bin noch minderjährig.
    liebe grüsse

    • Melly permalink
      13. Juni 2011 04:57:14

      @cherry der mann von frau w. ist verstorben und frau w. zog ebenfalls nach hamburg und war sogar im selben stall wie ihre tochter in norderstedt……die tochter leitet den stall soweit ich weiß bis heute noch

  100. cherry permalink
    17. Februar 2009 12:51:05

    oder ich gebe meine adresse an jekylla, dann müsste mir nur jemand sagen, wie man das macht🙂

  101. 17. Februar 2009 12:55:26

    Hallo cherry,

    kein Problem, Adresse habe ich, leite ich gerne an Inga weiter, am besten allerdings auch an Anne, weil sie eventuell Möglichkeiten hat, dem Ganzen auch nachzugehen. Wenn das ok ist, geb ich die Emailadresse an beide.

  102. cherry permalink
    17. Februar 2009 14:07:51

    ist in ordnung, aber wenn dem ganzen durch anne nachgegangen werden sollte, ich will da nicht mit reigezogen werden, aber ich denke mal, das ist klar😉

  103. 17. Februar 2009 14:23:22

    Das können Sie ja alle unter sich klären, ich bin sicher, da wird nichts veröffentlicht, was nicht abgesprochen ist😉

  104. cherry permalink
    18. Februar 2009 15:02:49

    okay

  105. cherry permalink
    26. Februar 2009 14:43:42

    also ich weiß nicht inwieweit meine adresse schon an inga bzw. anne weitergereicht wurde, habe mich aber gewundert, bisher noch keine mail erhalten zu haben.
    ich kenne den wohnort möglicherweise.falls ihr jedoch keinen kontakt haben wollt/dürft aufgrund meines alters, setzt mich davon bitte in kenntnis.
    Liebe grüße

  106. Anne permalink
    26. Februar 2009 23:13:13

    Hallo cherry, leider kämpfe ich im Moment mit vielen Problemen und muss meine Firma retten. Von daher habe ich jetzt keine Zeit für anderes. Vielleicht meldet sich Inga bei dir.

  107. Lis permalink
    6. März 2009 17:04:36

    wie wärs wenn man sie mal mit der peitsche schlagen würde.. wenigstens einmal damit sie mal weiß wie es ist – tut mir leid was anderes fällt mir nicht mehr ein wenn ich solche bilder sehe, wimbledon musste ihretwegen eingeschläfert werden, was hatte das arme pferd für ein leben, und wenn sich ein pferd mal gewehrt hat, dann wurd fester draufgeschlagen als wenn das das normalste von der welt wär.. wie unzufrieden kann ein mensch sein, und wie krank dazu, dass man sowas tut, ich find sowas istist das schlimmste was man tun kann, das pferd kann sich nämlich nicht wehren!!

  108. cherry permalink
    8. März 2009 20:57:24

    vielleicht erinnert sich noch jemand an bigmichel.
    habe gerade ein video mit anky van grunsven bei youtube angesehen, dort schrieb er vor exakt 25 minuten, er habe mit reiten eigentlich nichts am hut😀

    • 10. März 2009 09:24:41

      Ich erinnere mich.
      Das hat sich ja dann wohl grundlegend geändert😉

      War das dieses grausliche Video mit dem aufgerollten, komplett verspannten Fuchs mit dem schlagenden Schweif?

  109. Daria permalink
    15. April 2009 10:01:10

    Ich bin ebenso erschüttert.

    Nie hätte ich erwartet das die Frau sich so gleichgültig in die Verhandlung begibt.

    Hoffentlich wird sie das nicht wiederholen…

    Ich finde das ihr jeglicher Umgang mit Tieren untersagt werden sollte!

    Der Artikel in der ST. Georg 01/09
    hat schon genug über diese Frau ausgesagt.

  110. Teens_HH permalink
    3. Mai 2009 18:42:50

    Ihr Lieben!
    Monster Wels hat Ihre Pferde (ja sie hat IMMER NOCH Pferde) jetzt auf dem Brander Hof in Hamburg-Halstenbek stehen. Dort macht sie genauso weiter wie seit eh und je. Offensichtlich sieht ihr der gesamte Hof dabei zu, wie sie Pferde t.w. ZU TODE quält.
    Ja,im Wegsehen waren die Deutschen schon immer ganz groß.

  111. cherry permalink
    3. Mai 2009 20:14:29

    @teens:
    das ist ja verwunderlich.
    hast du es gesehen bzw wer hat es dir gesagt??
    ist das der hof der zum rv rehhagen-hamburg gehört???
    denn auf dem von dem verein reitet ja ihre tochter, die sich im alter von 17 jahren von ihrer mutter (christine we.) losgesagt hat soweit ich weiss.
    würde mich heftigst schockieren wenn sophie wieder mit ihrer mutter kontakt hat!

    liebe grüsse

    • Teens_HH permalink
      4. Mai 2009 13:11:24

      Hi!
      Die Tochter Sophie Wels hat einen eigenen Hof „Immenhorst“ in Norderstedt-Glashütte.Sie ist ebenfalls für ihre Brutalitäten bekannt.
      Ich weiß, das Christine Wels jetzt auf dem Brander Hof ist, weil ich in Pinneberg (also in der Nähe) reite und unser ganzer Stall darüber redet, dass die Wels jetzt auf dem Brander Hof weiterquält. Ich habe sie noch nie „life“ gesehen- ich glaub ich hätte ne Peitsche genommen und sie zu tode geprügelt.

    • Teens_HH permalink
      4. Mai 2009 13:15:11

      und: Sophie ´Wels ist früher Rehagen geritten (Hamburg Hummelsbüttel) und ist dort noch Mitglied. Dor hat sie auch Ihren Mann Ramon Dreyer (den ehemaligen Rehagen Bereiter) kennengelernt. Dann hat sie Hof Immenhorst gekauft und die Mutter hat dort über einen Zeitraum von 10 Jahren zahlreiche Pferde aufs Schlimmste mishandelt. Angeblich hat Sophie Wels selbst ihre Mutter angezeigt, weil sie Sorge um den guten Ruf des Stalls hätte. Er….ja, sicherlich ein äusserst „wichtiger“ Faktor.

  112. cherry permalink
    4. Mai 2009 13:52:59

    waaaaaaaaaaaaas ?!? krasse sache.

    ich dachte eigentlich immer, dass als wilfried noch lebte, alle auf gut nehmten gewohnt haben, sophie dann zu dreyer ging und dann wilfried vor glaub vier jahren starb!und dass christine dann erst nach norderstedt gegangen ist,
    und jetzt weiss ich auch warum weil ihre tochter den laden da gekauft hat!!eintrag nr.94 macht mich allerdings stutzig.

    bisher hatte ich vermutet, dass sie in w******f lebt weil ich einen telefonbucheintrag “wels“in w***torf, sowie ein foto von peter s.(reitsportzentrum des ortes) fand, auf dem ich dachte dass sie neben ihm steht.

    falls das hier irgendwer weiss: wie ist das in rechtlicher hinsicht, wenn sie erneut gefilmt wird dabei, wie sie die tiere misshandelt, muss sie ins gefängnis.
    aber es ist ja der hof ihrer tochter, darf man da dann nicht schalten und walten, wie man will??und solange sie sanftes, privates training macht, darf sie ja reiten.

    kann es mir immernoch nicht vorstellen, dass sie echt so blöd ist (sorry) und weiter misshandelt,und das alles aufs spiel setzt. ihre beiden anwälte sind, das kann ich euch wirklich sagen auch nicht blöd und halten alles mega-diskret, wollen nicht das noch irgendjemand mehr weiss, darüber redet.

    @teens: kannst du mir mehr über ramon dreyer sagen?? was ist das für eine person??
    wie meinst du das mit ‚wichtiger faktor‘??

    sorry für die lange mail😀

    • Teens_HH permalink
      5. Mai 2009 13:14:33

      Hi!
      Ich hatte bei Ramon Dreyer vor ewigen Zeiten mal ein Stunde (Stall Rehagen).
      Der Typ war mir so unsympatisch wie es nur geht. Ich brach den Untericht nach einer Stunde ab, weil der Typ so eklig war und auf mich brutal und völlig verroht wirkte. Der Unterricht war grottenschlecht;er schien null Interesse am Unterricht geben zu haben. Nach der Stunde hab ich ihn reiten sehen: Rollkur der schlimmsten Art, ritt mir roher Gewalt und zwang das Pferd mit scharfer Kandarre „in Stellung“. Ausserdem bestrafte er das Pferd ständig mit Rädchen-Sporen (Beine weg und mit voller Wucht in die Flanken)und brutalsten „Paraden“. Natürlich stets ohne jeden Grund.
      ZUM KOTZEN!!!!!!!!!!!!
      Gruß!

  113. cherry permalink
    6. Mai 2009 18:43:50

    Hi!

    hm mal von dem trainingszeugs abgesehen, weißt du ob die beiden damen noch ein harmonisches verhältnis zueinander haben??

    weil ich bin langsam verwirrt😀
    denn erst hör ich spohie dreyer ist eine so pferdesanfte person und setzt sich aus auch dem grund von den eltern ab, zeigt ihre mutter an weil sie deren methoden nicht abkann und dann hör ich dass sie sie anzeigt aus rein öffentlichen gründen, also weil sie nicht will dass es so aussieht als würde sie ihre mutter tolerieren!

    am dritten(glaub dritten) verhandlungstag wurde unter ausschluss der öffentlichkeit verhandelt.ich denke mir jetzt, dass während der zeit sophie dreyer vernommen wurde da sie an den vorigen tagen soweit ich weiss nicht vernommen wurde!
    und die frage die ich mir stelle ist warum hat chr. (wenn es denn so war)danach gestanden!

    Liebe Grüße

  114. cherry permalink
    6. Mai 2009 19:03:31

    hi habe eben erfahren das chr. ein tierhaltungsverbot bekommen hat.
    die pferde können ihr nicht gehören, sie müssen ihrer schwester gehören.

    und die verhandelten vorkommnisse waren norderstedt UND halstenbek.
    also muss georg otto heyser das ganze ja tolerieren. *verwirrt*

  115. Christian permalink
    18. Juni 2009 15:30:23

    Hallo, hat schon jemand Infos was die Wels auf dem neuen Hof mit den Pferden anstellt? Meldet das niemand aus dem Stall, wenn sie wieder brutal wird?
    Es kann ja nicht sein, daß sich die Frau nach zwei Urteilen immer noch nicht geändert hat…

  116. 24. November 2009 14:25:33

    Liebe Leute,

    was ihr hier teilweise veranstaltet ist wirklich kriminell und unverschämt. Christine Wels hat sicherlich vieles von dem getan, was ihr vorgeworfen wurde und sie ist dafür verurteilt worden. Wir hoffen sicherlich ALLE, dass dieses Grausen ein Ende hat dass jeder von uns in Zukunft den Mut findet, ähnliches Gebaren zu verhindern. Soweit gehe ich glaube ich mit jedem von Euch konform. Aber Bitte! Jetzt seid bitte vernünftig. Ramon Dreyer ist weder grob und verroht und einigen liegt sein reiten und sein Unterricht und anderen nicht. Ich reite selbst nicht ganz so verkehrt aber Herr Dreyer hat mein Pferd sensationell gut geritten, sehr fein und sehr einfühlsam. Ich würde es ihm immer wieder anvertrauen. Leider arbeitet er nicht mehr auf Hof Immenhorst. Dieser Hof gehört übrigens nicht Sophie Wels, wie man im Norderstedter Telefonbuch nachlesen kann. Eigentümer der Anlage ist Herr Behrmann, ehemals Mercedes Behrmann und das glaube ich ist nichts Neues. Frau Wels war nicht „10 Jahre“ in diesem Stall, sondern nur ein paar Monate und bei Herrn Heyser übrigens auch nur kurze Zeit – denn auch Herr Heyser ist ein vernünftiger Mann, der mit solcherlei Quälkram nichts am Hut hat! Und dann bitte. Sophie Wels ist eine ausgesprochen fleißige Kollegin, die genau wie jeder von uns Berufsreitern immer mal wieder große und kleine sportliche Erfolge und auch Niederlagen ihr Eigen nennt, sie hat niemals mit ihrer Mutter „gemeinsame Sache“ gemacht und ist auch nicht „brutal“ und „krank“. Ich möchte Euch bitten, diese Emotionen nicht alzu hoch kochen zu lassen, denn so manche Beschuldigung entspricht beim wirklich allerbesten willen nicht der Wahrheit.. Und der wollen wir doch alle dienen, oder meint ihr nicht?

  117. lalala permalink
    9. Januar 2010 20:26:38

    sicher?

  118. 9. Januar 2010 20:35:08

    Ja…

    Das hoffe ich.. Denkst du nicht? Vielleicht schreibt manch einer etwas wirklich richtig Falsches hier rein, weil er es nicht besser weiß. Das Internet ist halt eine schnelle Sache, man schreibt und – Sekunden darauf kann es die ganze Welt lesen…
    Dabei ist sicherlich manchmal ein Gedanke von einem vermutlich sonst ganz vernünftigen Menschen zu kurz gekommen, das ist das, was ich denke…

  119. Jeli permalink
    19. März 2010 14:14:36

    Ich finde das überhaupt nicht ,aber wisst ihr wo diese video ist?

  120. Leooo permalink
    11. März 2011 22:54:39

    Der Fuchs mit den Flecken heißt Rooney….

  121. Melly permalink
    13. Juni 2011 04:37:28

    Ich habe für diese Frau mal gearbeitet und auch leider öfter mit ansehen müssen wie sie ihre stute wolke verdrischt.

    man man diese frau ist…….!

    • Melly permalink
      13. Juni 2011 05:11:53

      Ankie hat recht damit das sophie diesen stall nur leitet und ich habe auch nicht beobachten können das frau w. und ihre tochter gemeinsame sache gemacht haben, eher im gegenteil die beiden haben eigentlich nie mit einander gesprochen….sophie hatte einen guten ruf dort im stall soweit ich mich erinnern kann ich war nicht lange dort weil ich diese frau w. nicht ertragen konnte…

  122. Leoooo permalink
    20. Februar 2012 20:07:48

    Ganz ehrlich ihr könnt hier nicht einfach so über eine Person urteilen die ihr überhaupt nicht kennt! Kennt ihr ihre Vorgeschichte?? Oder wisst ihr sonst irgendwas über sie?? Mein Gott macht doch mal die Augen auf das ist kein Einzelfall! Es gibt etliche Turnierreiter
    bei denen das noch viel krasser zugeht. Und außerdem putschen die Medien die ganze Story noch auf, und das nur weil sie sich nicht wehren kann. Ihr Mann ist vor ein paar Jahren gestorben und ihr bleibt nichts als der Reitsport und dann stürzen sich alle auf sie wie die Aasgeier.
    Und ja ich kenne die Frau persönlich und habe mir ein eigenes Bild von ihr gemacht, ihr habt ja alle überhaut keine Ahnung, und zwar ÜBERHAUPT KEINE!!!

  123. Renate Studer permalink
    23. Juli 2015 18:20:55

    Das geschieht dieser Tierquälerin ganz recht, mir tut die nicht leid.

  124. Simone Alexandria permalink
    24. Juli 2015 23:40:55

    Jetzt ist sie tot.
    Wie man in den Wald ruft kommt es wieder heraus.
    Sie hat es eben verdient .
    Ich habe kein Mitgefühl für diese Pferdeschänderin.

Trackbacks

  1. Urteil im Fall der Tierquälerin Christine Wels « Hyde and Seek
  2. Caruso v. melodie of summer – wird langsam erwachsen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: