Skip to content

Geschichten vom Ponyhof

7. November 2008

jekylla_devilhorse

Ich erzählte ja mal -auch wenn es keiner hören wollte- die OP-Geschichte meines Pferdes. Karpaltunnelbandschnitt, Klinikaufenthalt, Rückfahrt. Ich erzählte nicht, dass er danach beschlossen hat, aufgrund der Ereignisse definitiv nicht mehr zu verreisen. Um keinen Preis. Bedeutet: er liess sich nicht mehr in den Pferdehänger verladen. Und wenn 500 kg Pferd beschliessen, dass Reisen nur Ungemach bringt (man wird verschleppt, irgendwo abgestellt, betäubt, wacht mit einem schmerzenden Bein auf und die Chefin schert das offenbar gar nicht (Tierarzt empfahl mir nach zwei Besuchen, das besser sein zu lassen, weil jedesmal Randale angesagt war, wenn ich wieder weg war und das heilungskontraproduktiv war)), dann fahren die 500 kg auch nirgendwo hin. Basta.

Da ich dieses Jahr keine Turniere geplant hatte, habe ich das immer wieder vor mir hergeschoben, aber gestern war es dann soweit: neuer Versuch. Mit einem Stallkollegen zusammen. Und was soll ich Ihnen sagen: Löwenherz hat sich selbiges gefasst und todesmutig seinen Wohnwagen bestiegen. Zwar vor Aufregung nassgeschwitzt nach 5 Minuten, aber danach irgendwie stolz auf sich. Raste auch nicht wieder mit 180 Sachen rückwärts raus, blieb schön stehen. Das reichte für gestern.

Heute haben wir dann die Klappe geschlossen und sind um die vier Ecken gefahren. Es dürfte ihn, der Fahrten von 2 bis 6 Stunden gewohnt ist, mehr als gewundert haben, dass nach 15 Minuten schon Feierabend war. Ohne Trauma. Wieder zu Hause. Nix passiert. Alle noch da. Er auch. Ganz cool. Als wär nie was gewesen.

Ich hoffe, wir haben diese böse Erinnerung ein bißchen verblassen lassen, zumindest ist er jetzt wieder transportabel. Es kann ja mal ein Notfall eintreten. Und nächstes Jahr ist nochmal Turniersaison für den alten Herrn und die alte Frau. Und wissen Sie was? Ich bin sehr stolz auf den mutigen kleinen Kerl.
🙂

13 Kommentare leave one →
  1. 7. November 2008 19:32:57

    …und warum macht er dann so ein langes Gesicht?! Ponyhofgeschichten erinnern mich immer wieder an Ihre bösen Reitstiefel. *urgs*

  2. 7. November 2008 19:34:59

    Der macht kein langes Gesicht, der HAT ein langes Gesicht🙂

    Da hab ich wohl mächtig Eindruck hinterlassen *klingel

  3. 7. November 2008 21:31:27

    müssen wir Sie jetzt Pferdeflüsterererin nennen?

  4. 7. November 2008 21:32:23

    Oh nein, wenn Sie einen besseren Vorschlag haben, können wir gern drüber reden🙂

  5. 7. November 2008 22:38:01

    Da haben Sie ja Glück gehabt, dass keine Jauchegrube in der Nähe war, in selbige Sie getreten hätten werden können.🙂

    Ich finde, little Lionheart sieht so stolz aus, wie er auf sich (und Sie) sein kann. Wenn auch ein wenig verwundert über sich selbst. Und erschöpft. Da gebe ich Ihnen recht. Wohlan – auf zu neuen Heldentaten, Ross und ReiterIN.

  6. 8. November 2008 01:36:45

    Hübsche Augen hat er.

  7. 8. November 2008 08:27:18

    So, wie er die Nüstern geöffnet hat, kann er Mme. gut riechen.

    Dazu paßt die Geschichte meines Vierbeiners als ich mal kurz für ein paar Wochen aushäusig war.
    Von zuhause kamen schon fast Hiobsbotschaften – Ohrenschmerzen, Kloppereien, Fressen stehen gelassen und weitere Unannehmlichkeiten.
    Trotz guter Pflege sah der Kerl erbärmlich aus, als ich heimkam.
    Die befürchtete Mißachtung meiner Person blieb aus – im Gegenteil, er fiel über mich her und weicht mir keinen Millimeter mehr von der Seite.
    Eine ordentliche, gemeinsame Dusche und ein langer Waldspaziergang ließen ihn wieder aussehen wie ein RICHTIGER Hund aussehen muß:
    Glänzende Augen, glänzendes Fell.
    Er frißt wieder wie ein Scheunendrescher, daher bestimmt auch das Schnarchen, was aus der Ecke kommt.
    Können zwei oder mehr Räder vier Beine ersetzen? Niemals.

    Ne schöne Jroß an Graciano.

  8. 8. November 2008 10:08:20

    Aber was, wenn er nur in dem Jahr gelernt hat mit dem Internet umzugehen und Ihnen kurzfristig ein paar First-Class-Tickets nach NY unterjubelt für Sie beide, weil er schon immer mal den Hyde Park bereiten wollte?

    Ich sehe es an seinem Blick, er hat noch viel vor!

  9. 8. November 2008 12:07:30

    Haben Sie ihn etwa mit der Wurst gelockt?

    Nach dem Motto: „rein in den Haenger, oder du endest als Wurst…!“

  10. 8. November 2008 12:26:04

    @Frau Vee: letztes Jahr wäre mir genau das wohl passiert, so anti war er da drauf. Aber Zeit heilt viele Wunden und es ist immer „a matter of trust“.

    @Herr spontiv: die nicht mit „entferne rotaugen-Effekt“ bearbeiteten sind noch viel schöner. Der Spiegel der Seele. Heart of Gold.

    @Herr Beamish: „mal kurz für ein paar Wochen“ – eine harte Prüfung für den kaltschnäuzigen Partner😉 Aber Liebe verzeiht auch das, manchmal schneller, als man befürchtet. Wenn Sie mal ein Stück Wurst über haben, mit freundlichen Grüßen von mir dann an Yassu!

    @Frau creezy: Sie kennen ihn??? Das sind Dinge, die ich ihm zutrauen würde, wenn er Hände hätte *g
    In einem früheren Leben war er definitv Klugscheißer. Deswegen ist er jetzt bei mir.

    @Monsieur le Docteur: Ah, Sie kennen den Blick?

  11. tinkerbells permalink
    10. November 2008 10:51:30

    Oh, das ist ja ein kleines Goldstück. Und so mutig. Bin sehr stolz auf die 500kg. Mein Kleiner ist immer gerne in der Gegen rumgefahren. Egal wie lange und egal wohin- nur von einem Hof wollte er einfach nicht mehr nach Hause. Da hatten wir 2 Stunden lang viel Spaß.

  12. 12. November 2008 18:20:19

    @tinkerbells: früher -also ante klinik- ist er leidenschaftlich gefahren, ein echter Hängerprofi. So schnell, wie der drin war, konnte man gar nicht hinterher und auf langen Fahrten (Allgäu oder Schwarzwald) hat er sogar geschlafen. Komplett relaxed. Ob wir da wieder hinkommen – keine Ahnung. Aber aller Anfang ist schwer. Wir arbeiten dran!

  13. tinkerbells permalink
    21. November 2008 10:24:25

    Geschlafen? Jetzt bin ich wirklich beeindruckt. Das werde ich dem Kleinen gleich mal erzählen, wenn ich ihn am Wochenende besuche. Mittlerweile ist er ja einfach zu alt um in der Gegend rumzufahren. Ich drück die Daumen, dass Ihrere wieder ein leidenschaftlicher Beifahrer wird!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: