Skip to content

Hooked on you?

24. Januar 2009

you fit into me
like a hook into an eye

a fish hook
an open eye

by Margaret Atwood

18 Kommentare leave one →
  1. 24. Januar 2009 11:34:19

    Das klingt……. Grausam!

  2. 24. Januar 2009 11:39:08

    Gehoert das zu den Dingen, auf die man verzichten kann? Wie ein Loch im Kopf? Oder Fusspilz? Oder nachts aufstehen und das Licht ausmachen?

  3. 24. Januar 2009 11:51:54

    Grausam geht die Welt zu Grunde…

  4. 24. Januar 2009 11:52:53

    Oder Ameisen Herr Peh?

  5. 24. Januar 2009 12:05:48

    Herr Pé, so könnte man das auch sagen. Es hat so was kurzgefasst… Grausames. Wie Herr Adama so richtig bemerkt.
    In seiner Schlichtheit sehr überzeugend.

    Herr sebbi, da ist soviel Poesie in diesen einfachen Sätzen, Gesprächsinhalte von vielen Abenden prägnant zusammengefasst. Finde ich jetzt.

  6. 24. Januar 2009 12:12:13

    Manchmal gibt es schlimmeres als Ameisen, Herr Adama. Das koennen Sie mir glauben. Ich hab’s schwarz auf weiss.

  7. 24. Januar 2009 12:34:27

    Herr Pé! Wer macht jetzt die Sauerei hier sauber? Cappu mit viel Sahne auf burgunderotem Teppich macht sich einfach nicht stylish.

  8. 24. Januar 2009 13:15:51

    Herr Peh! Bei Ihnen trifft es doch Weiss auf Schwarz eher – oder?

  9. 24. Januar 2009 13:17:37

    Alles eine Sache der Stellung Anordnung.

  10. 24. Januar 2009 13:18:33

    Ordnung ist das halbe Leben! Die andere Hälfte ist… was anderes.

  11. 24. Januar 2009 13:29:47

    Stellen Sie sich nicht so an, Herr Peh!

    Madame, Sie weichen aus!

  12. 24. Januar 2009 13:30:42

    Können Sie mir folgen?

  13. 24. Januar 2009 13:40:50

    Können schon Madame, wohin Sie wollen! Das käme dann aber auf Weiss auf Weiss heraus, kontrastfrei sozusagen.

  14. 24. Januar 2009 13:44:29

    Kontrastfrei – will man das?

  15. 24. Januar 2009 13:46:23

    Manchmal schon. Bevor man schwarz sieht.

  16. 24. Januar 2009 13:47:47

    Im Sinne von „schwarz vor Augen“?

    Herr adama, es muss was passieren, so geht das nicht weiter. Farbenfroh.

  17. 24. Januar 2009 13:52:03

    Kontraste sind wahrscheinlich weniger wichtig als Profile.
    Das ist aber meine Meinung. Der Herr Peh setzt da mehr auf Kontraste….

  18. 24. Januar 2009 13:56:13

    Wenn Sie wuessten, welche Profilierungssucht da auf anderer Leute Kosten herrscht, sie wuerden sich freiwillig Kontrastmittel spritzen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: