Skip to content

Liebe Leute von Shell

14. Juli 2009

ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir erklären könnten, wieso ich gestern bei Ihnen pro Liter EUR 1,289 bezahlt hätte, wenn ich nicht auf die Idee gekommen wäre, vorher einfach mal bei „Jet“ vorbeizuschauen, wo der Liter für erstaunliche EUR 1,209 zu haben war.

Wie Ihnen rein rechnerisch nicht entgangen sein wird, sind das 8 Eurocent Unterschied pro Liter, bei 60 getankten Litern also EUR 4,80. Unterschied. Für Sprit. Eine Tankfüllung. Fällt Ihnen was auf? Ich will Sie nicht mit mathematischen Exkursen langweilen, aber 8 Eurocent, das sind DM 0,1564664 pro Liter. 16 Pfennige! Ich kann mich an derart horrende Preisunterschiede in letzter Zeit gar nicht erinnern! Gut, dass „Jet“ in der Regel immer ein bis drei Cent günstiger ist als Sie, ist ja nicht neu. Und deswegen stelle ich mich auch nicht eine halbe Stunde mit laufendem Motor als zwanzigster Benzininteressent in die Schlange und lass mir, weil ich halb auf der Strasse stehe, noch das Heck abfahren. Ich gebe also zu, dass ich bei diesen Preisdifferenzen dann zu Ihnen fahre, weil Sie auch so günstig liegen.

Aber nun ist es so, dass ich den qualitativen Unterschied zwischen dem Super Bleifrei von Jet und dem Super Bleifrei von Ihnen einfach nicht erkennen kann, der solche Preisdifferenzen rechtfertigen könnte. Farblich sehe ich keine Unterschiede, der Geruch ist identisch intensiv, an der Leistung meines Fahrzeugs kann ich es ebenfalls nicht nachweisbar messen und ob es geschmackliche Unterschiede gibt, mag ich nicht beurteilen. Vielleicht können Sie mir erklären, wie es kommt, dass Sie mittlerweile die teuerste Tankstelle weit und breit sind und ich selbst an der Autobahntankstelle bei Aral weniger zahle als bei Ihnen?

Sicher, Sie könnten jetzt sagen … ja, was eigentlich? Mir fällt nichts ein. Aber Ihnen bestimmt. Weil ich auf Ihre Seite http://jedertropfen.shell.de/ den genialen Spritsparrechner gefunden habe. Da sagen Sie mir, dass ich bei meinem momentanen Spritverbrauch ca. EUR 2.640 Spritkosten habe bei einem Preis von 1,209 (den ich nicht bei Ihnen bekomme, sondern bei Jet, aber ich will nicht spitzfindig sein), EUR 264 pro Jahr bei IHNEN sparen könnte, wenn ich Shell Super 95 mit Diesel-Kombinationen clever einsetzen würde. Davon abgesehen, dass Shell Super 95 noch teurer ist als Ihr ohnehin schon teures normales Super, müssten Sie ja erstmal den zugrunde gelegten Preis von 1,209 mithalten können. Was Sie nicht tun.
Und ganz allerliebst finde ich Ihr Shell Kraftstoffspar-Lernprogramm zur Verbesserung meiner Fahreffizienz zum Sparen. Wissen Sie, wie ich meine Fahreffizienz völlig ohne Ihr Sparprogramm verbessere? Ich fahre zum Tanken zu Jet.

Ich rechne nicht mit Antwort, aber vielleicht überraschen Sie mich ja. So wie täglich nach einem Blick auf Ihre Preisanzeigen.

Mit freundlichen Grüßen
Jekylla

Update: Shell hat mir geantwortet. Während der zwei Tage, die ich brauchen werden, den eng beschrieben zweiseitigen Exkurs in Sachen Wettbewerb und Marketing zu lesen und dann noch zwei, um alle Erkenntnisse auszuwerten, frage ich zwischenzeitlich nach, ob ich den Text komplett hier veröffentlichen kann. Man ist ja Mensch😉

25 Kommentare leave one →
  1. 14. Juli 2009 08:42:11

    Liebe Frau Jekylla, im Gegensatz zu Jet sind wir umweltbewußt und daher Mitglied bei den Grünen. Auch wir vertreten die Auffassung, daß ein Liter Benzin 5 Euro kosten soll. Leider haben wir ein ähnliches Bewußtsein bei der Mehrzahl unserer Kunden bislang nicht feststellen können und mußten auf eine sofortige Umsetzung verzichten. Dennoch können wir feststellen, daß unser nun schrittweises Vorgehen langsam, doch unausweichlich zu einer Annäherung an die von uns als sinnvoll erachtete Marke führt. Wir bitten Sie, unsere umweltschädigende Konkurrenz zu ignorieren und Ihren beitrag zum Erhalt des Planeten (wahlweise : der Moneten) zu leisten. Mit freundlichen Grüßen shell ag – tinius,Kundensevice (Indien).

    • 14. Juli 2009 08:44:09

      Lieber Herr tinius,
      wenn ich mein Bewußtsein erweitern möchte, dann mit einer Substanz, die besser riecht.🙂

  2. 14. Juli 2009 10:05:22

    Soll ich den Beitrag mal hausintern weiterleiten? Bräuchte ihn dann allerdings auf Englisch😉

    • 14. Juli 2009 10:09:14

      Meinen Sie, dann bekäme ich schneller Antwort auf die Email die ich heute morgen schrieb?

      OT: Hörte, Sie seien auch anwesend bei der Veranstaltung am WE?

      • 15. Juli 2009 13:35:58

        Öh, welcher Veranstaltung? Die in KA😉 ? Ist noch offen, darüber blogge ich allerdings nicht. Falls ich nicht da bin, weiss Herr P. den Grund schon.

        • 15. Juli 2009 13:40:05

          Genau die. Dann werden wir ja sehen. Oder eben auch nicht😉
          Bonne chance.

  3. 14. Juli 2009 10:21:23

    Ich muß ja zugeben… also… Sie müssen doch nicht bei Shell tanken😀

    (Das ist übrigens das, was ich bei der Benzinpreisgeschichte genau gar nicht verstehe – wieso tanken Menschen die die Auswahl aus 4 Tankstellen im Umkreis von 200m haben, bei einer der drei teuersten?)

    • 14. Juli 2009 10:28:59

      PENG! *pust*

      Ich habe keine Auswahl in 200 m. Ich hab da quasi schräg gegenüber diese Shell. 5 km weiter die Autobahn-ARAL, 4 km danach die Schnellstraßen-ARAL (gleicher Preis) und auf der anderen Seite die Jet. Wenn ich also erst 18 km hin und zurück fahren muss, um 1,35 Euro (normalerweise bei 3 Cent Differenz) pro Tankfüllung zu sparen und NICHT ohnehin in diese Richtung muss, nehm ich die nächstliegende. Und so machen das die meisten.

    • 14. Juli 2009 12:17:13

      das sind wohl die, die es nicht nötig haben, für zwei, drei euros in der gegend rum zu gurken. mir jedenfalls wäre das wahrlich auch zu dumm. ich weiss, dass ein red bull am kiosk das dreifache kostet als im discounter. aber wenn ich ein red bull will, dann will ich jetzt eins. da ist es mir piepeschnurz was es kostet. aber wie gesagt, ich habe leicht reden. ich bin in der komfortablen lage, nicht jeden euro zwei mal umdrehen zu müssen. (wobei ich ja finde, dass jemand, der nicht in dieser lage ist, wirklich nicht autofahren sollte.)

      und frau jekylla, `tschuldigung, aber wer noch in einer währung rechnet, die seit bald zehn jahren abgeschafft ist, der ist doch etwas arg verstaubt. nicht?
      :duck:

      • 14. Juli 2009 12:20:18

        Es geht mir auch nicht so um die 5 Euro, sondern um die Dreistigkeit. Red Bull ist, was mich betrifft, kein guter Vergleich, ich find das Zeug eklich und würde meilenweit fahren, um keins trinken zu müssen, aber ich verstehe, was Sie meinen und kenne das.

        Und ja, ich bin verstaubt. Meinetwegen auch schon angemodert, aber es ist nun mal so. Da bin ich eigen. Mit der Währung. Und früher war ohnehin alles besser. Und früher war mehr Lametta.

      • 14. Juli 2009 13:06:49

        Verehrtester, da muss ich Ihnen wiedersprechen! Die Deutsche Mark ist nicht abgeschafft, sie ist immer noch gültiges Zahlungsmittel. Also ein Gegenrechnen um die aktuellen Preise zu vergleichen halte ich für absolut adäquat.

        • 14. Juli 2009 13:08:26

          Sie haben was von einem Flaschengeist, Monsieur!

          • 14. Juli 2009 15:17:58

            Wenn Sie auch immer daran reiben müssen, Jeany…. äääh, Madame! An der Flasche jetzt, meinte ich – das reiben

  4. 14. Juli 2009 12:34:11

    ich liebe auch diese Unterschiede. Stelle das jedes Mal wieder fest. Nun lebe ich in der Innenstadt von Kiel und kann somit ohne großen Aufwand aus diversen Tankstellen auswählen. Gestern abend ging es dann zu einer Plaza Tankstelle,nachdem ich entschieden hatte, dass 118,9 pro Liter einfach zu verlockend ist. Der gleiche Liter Super kostete bei der Shell, an der ich auf dem Weg nach Hause ungefähr 2 Kilometer weiter vorbeikomme 124,9

    Mir ist mal beim Besuch einer Raffinerie beigebracht worden, dass 98 % des Benzins identisch sind und aus dem gleichen Tank kommen (da ja alle Tankstellen von der gleichen Raffinerie beziehen) und dann werden da noch mal zwei Prozent Additive beigemischt.

  5. 14. Juli 2009 13:33:43

    Da lobe ich mir doch mein Fahrrad und den mustergültigen ÖPNV in Berlin – von kleinen aktuellen Problemchen bei der S-Bahn mal abgesehen. Aber die nutze ich eh kaum.

    Kein Auto, kein Benzinstress. Wegduck …

    • 14. Juli 2009 13:36:45

      Man sollte einfach günstig wohnen. Nähe Arbeitsplatz UND Nähe ÖPNV. Da hab ich in jeder Beziehung komplett versagt.😦

      • 14. Juli 2009 13:38:08

        Stellen Sie sich ein nichtgleichschenkliges Dreieck vor mit den drei Punkten „Wohnung“, „Arbeit“ und „Pferd“. *seufz

        • 14. Juli 2009 14:12:46

          Wenn ein Pferd in dem Dreieck vorkommt, brauchst ja nur noch eine Öse vor Wohnung und Arbeit anschraufen, dann kannst – wie in den Western-Filmen – den Gaul draussen anbinden.

          Wobei Du damit das Benzin-Problem auf ein Hafer-Problem umlagern würdest – wer weiss, wie gross die Preisspannen bei 50kg-Hafersäcken im Hamburger Umland sind, und mit Würfelzucker braucht so ein Viech ja auch noch eigene Additive…

          • 14. Juli 2009 14:19:21

            Da sagen Sie was! Gegen das Haferproblem (auch Müsli-, Heu- und Zusatzfutter aller Art-Problem genannt) ist das Benzinproblem Ponyhof.
            Das Pferd ist allerdings am falschen Ende des Dreiecks, am Ende des längsten Schenkels also.

            Und gegen den ist mein Auto (Bj. 1997) ein Spritsparmobil🙂

        • 14. Juli 2009 16:23:08

          Oh je, in Geometrie war ich schon immer grottenschlecht …

          • 14. Juli 2009 16:26:51

            Trösten Sie sich ich auch, aber man muss nur so tun, als ob doch, manchmal klappt das🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: