Skip to content

Wandern: no score

13. August 2009

Nachdem ich gestern extrem unangenehme Bekanntschaft mit einem Nylonstrick hatte, an dem ein hysterisches Pferd (nicht meins!) hing und der Effekt von ruckartigen 600kg Zugkraft das Seil mit relativ hoher Geschwindigkeit durch die Handfläche ziehend kein angenehmer ist, war ich dann heute morgen, nach durchbrannter Nacht, mal beim Medizinischen Dienst der Firma, der mir erstmal eine Tetanus-Spritze verpasste, das ganze desinfizierte -Brennen war gestern, lodernd Feuer dann heute- und mich nach Hause schickte. Ich hätte zwar nicht auf den Händen laufen müssen beim Wandern, aber die empfohlene Dauerkühlung der nicht verbundenen Flächen hätte das sehr verkompliziert.

Sagen wir mal so, ich hatte nicht wirklich Lust auf den Wandertag, aber das ist nun im Ergebnis jetzt etwas übertrieben und vor allem hab ich da länger von als vom Wandertag. Sieht nicht schön aus, fühlt sich nicht schön an und wird noch eine Weile schön weh tun.
Erwähnte ich, dass ich unerzogene, hysterische Pferde nicht ausstehen kann? Dann jetzt.

Und nun: Kühlprogramm.

Edit: in meiner glühenden Verzweiflung gestern hatte ich in Ermangelung von Menschen-Brandsalbe einfach mal die desinfizierende vom Pferd gegen entzündliche Hauterscheinungen draufgekleistert und siehe, es war eine Wundersalbe. Der MD war von der Wirkungsweise begeistert und wollte wissen, was es ist. „Naja, eine vom Tierarzt…“ – Aaaaah ja.

31 Kommentare leave one →
  1. 13. August 2009 11:40:47

    Sie Ärmste!

    Dieser Kommentar wirkt, wenn er auf Umweltpapier, DinA5, ausgedruckt wird, kühlend.

    Gute Besserung.

    • 13. August 2009 11:43:01

      Zumindest kann ich mich jetzt einhändig mit „Credit Spreads“ beschäftigen😉

  2. 13. August 2009 11:50:02

    Herrje, das klingt aua. Gute Besserung! (Ich würde Ihnen ja jetzt auch anbieten, mal zu blasen, aber dann geht hier gewissen Herren sicherlich wieder die Phantasie durch….)

    Und natürlich kann man mit kaputten Händen nicht wandern. Wie soll man denn dann bitte den Takt der ganzen lustigen Wanderlieder mitklatschen?😉

    • 13. August 2009 11:52:43

      Genau, das Wanderliedermitklatschen, ich wäre wirklich frustriert gewesen, als einzige nicht… nicht.

      Das klingt und tut, Frau Pleitegeiger, ich bin aber frohen Mutes, dass ich am 22.8. wieder klatschen kann. Wenn ich denn Grund dazu habe….

      • 13. August 2009 11:55:46

        Und nicht nur das – Sie hätten dann auch noch, als Ausgleich für das fehlende Klatschen, extralaut mitsingen müssen. Nein, nein, das ist wohl schon besser so, daß Sie zu Hause bleiben durften…🙂

    • 13. August 2009 11:52:59

      Ich hoffe, Frau Jekylla singt jetzt zu Hause. Sie singt doch so gerne!

  3. 13. August 2009 12:04:35

    Wenn alle Stricke reissen… Mrs. Jay, Sie haben mal wieder einen Weg gefunden, das Schmerzliche mit dem Nutzlosen zu verbinden, so wie Ihre Hand jetzt vermutlich, und einer Zwangsbelustigung zu entgehen. Ihr Arbeitgeber dankt es Ihnen mit unbezahlter Mehrarbeit und ungestoertem Kaffeemaschinenzugang.

    Gute Besserung. And no more hand jobs done in the near future…

    • 13. August 2009 12:06:32

      Das Ergebnis ist zwar praktisch, aber die Methode äußerst zweifelhaft.

      Danke. Danke Senseo sind wenigstens coffee jobs machbar..

  4. 13. August 2009 12:42:59

    Sie pflegen offenbar einen Hang zu Übertreibungen. So viel Einsatz wäre – um den Wandertag zu umgehen – ja nun wirklich nicht nötig gewesen! Gute Besserung!

    • 13. August 2009 16:02:30

      Jüngste Vergleiche mit legendären Drama Queens aus Hollywood-Zeiten prallen nicht mehr ganz so ab. Ich habs eben gern einen Tick spektakulär. Magenverstimmung kann ja jeder.
      Danke!

  5. 13. August 2009 13:01:31

    Auch wenn es sicher übel schmerzt, manchmal ist es besser, sich die Hand anstatt die Zunge zu verbrennen. Während im erstgenannten Fall der Handschaden ohne Nachwirkungen verheilt, ist der mit der Zunge angerichtete Schaden im Zweifelsfall wesentlich nachtragender.

    Gute Besserung.

    • 13. August 2009 16:03:59

      Das ist wahr. Das Pferd konnte ich zwar nicht im Zaume halten, bei der Zunge gelingt mir das mit fortschreitendem Alterr Weisheit immer besser.
      Merci!

  6. 13. August 2009 13:20:59

    Aha! Also nix „habe Rücken“, sondern „habe Hand“ – schlaues Mädchen😉

    • 13. August 2009 16:04:46

      „Rücken“ ist so … verbraucht, oder?
      Innovationen gehen bei mir immer besser😉

  7. 13. August 2009 17:03:03

    Dass Sie ein heißer Feger sind, wusste ich ja, aber das …

    Gute Besserung!

    • 13. August 2009 20:53:11

      Ich galoppiere zuweilen mal übers Ziel hinaus. Aber das wissen Sie ja auch🙂

  8. 13. August 2009 19:08:03

    Ein Fluch, diese Nylon-Stricke, ich weiß es.
    Ich wünsche Ihnen eine gute Besserung.
    Und meine beste Freundin und Mutter meiner Tochter schwört auch auf eine, von ihrer Apotheke selbstgemischten, Salbe. Beim Pferd. Und beim Menschen.

    Achso ja,

    *schubidubabdibabdidubidischubidudabdidabbeldidu‘ (and repeat)

    • 13. August 2009 19:14:39

      Ich bevorzuge ja Segeltaue, auch Yachtleinen genannt, als Strickmaterial. Der Verbrennungsfaktor bei Zug ist DEUTLICH geringer. Aber das wohlerzogene Pferd mit dem Yachtleinenstrick (also meins) führen ja immer die anderen😦

      Da die Pferde-Apotheke grundsätzlich besser bestückt ist als die Hausapotheke, habe ich ja auch kaum eine andere Wahl🙂

      Ach ja: *schallalalaalaaaa dubdidubaaa*

  9. 13. August 2009 19:25:16

    Ich lasse mir immer nur vom Pferd auf den Fuß treten. Hab ich ein unsägliches Talent für.

    Aber ich lerne ja nicht dazu und gehe immer noch mit Chucks in den Stall🙂

    • 13. August 2009 20:30:21

      Chucks gehen ja gerade noch. Aber Flipflops sind der Burner. Ich muss gestehen, bei so einem Anblick kann ich auch mal was nicht so Nettes gönnen.

  10. 13. August 2009 20:40:31

    *g*
    Ich hab ja auch schon mal im Anzug das Pferd reingeholt. Direkt nach der Arbeit. Bin ein wenig seltsam angesehen worden.
    Was ich verstehen kann.

  11. 13. August 2009 22:42:31

    Sie treiben aber viel Aufwand fürs Blaumachen … hätte es nicht auch ein verstauchter Fuß getan (der nach halbstündiger Couchlagerung mit Gedanken an die wandernden Kollegen gewunderheilt wäre?)

    Gute Besserung!!!

    • 14. August 2009 15:30:02

      Ich bin eben der akribische Typ. Ein bißchen was hermachen muss so eine Verletzung ja auch.
      Unter „offene Wunden“ wäre auch eine Absage nicht akzeptabel gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: