Skip to content

Widdereske Fernbeziehungen

14. August 2009

zwillinge

Ich hab da diese Bauchzwillingsfreundin. Die Art von Freundin, der ich nie etwas erklären muss, Sagen reicht völlig und sie versteht das Problem. Oder warum es keins ist. Oder eins werden könnte. In diesem Fall ist es allerdings eher Schreiben, weil das persönliche Gespräch auf extrem vereinzelte Gelegenheiten reduziert ist. Nicht allein wegen der Entfernung, das sind nur um die 220 km. Da kenn ich andere Entfernungen, die besser funktionieren. Sogar mit 600 km.
Aber diese Widderfrau ist eben so wie ich. Zu viele Hochzeiten, zu viele Todesfälle, immer mit 180 in die Haarnadelkurve, tausend Dinge zu tun, zu sehen, zu erleben, so viele Fehler, die noch machbar sind und soviel Katastrophen, in die man sich noch hineinstürzen muss. Von den Gegebenheiten des Alltags und des Berufs mal ganz abgesehen. Da bleibt dann eben immer was auf der Strecke. In diesem Fall wir.

In ihrem Blog lese ich immer doppelt so viel. Das Geschriebene und das zwischen den Zeilen. Aber nur zur Kenntnis nehmen reicht nicht, die Fragen häufen sich, es bedarf der Aufklärung. Nicht über das Warum, sondern nur das Was. Warum sie dies und jenes tut, weiß ich ja dann immer gleich, die Frage erübrigt sich, weil ich genau das Gleiche aus dem gleichen Grunde täte. Wie auch immer, ich bin neugierig, uninformiert und brauche Input.

Immerhin haben wir jetzt ein Telefondate. Und irgendwann –selbst wenn nicht mehr dieses Jahr- ist der gemeinsame Urlaub fällig. Ich bestehe darauf, Madame!

6 Kommentare leave one →
  1. 14. August 2009 19:49:45

    Ob da jetzt einer durchblickt – mal abgesehen von derjenigen, die hier gemeint ist? Aber egal. Jedenfalls ist das eine wunderbare Liebeserklärung!

  2. 15. August 2009 09:14:40

    Ich bin da mal meine Patientendatei durchgegangen und muss sagen: aerztliche Schweigepflicht.

    Mrs. Jay, so, wie Sie das schreiben, sind regelmaessige Sitzungen notwendig und unausweichlich. Sie sollten das bereits mal in Ihren und der Dame Organizer fest eindrucken lassen. Auch scheint mir, beim Durchblaettern der Geburtsdatenaehnlichen, die Bildung einer Widderherde nicht ganz unmoeglich. Kandidatinnen lassen sich viele finden.

    (220 Kilometer? Ok, die Alternative waren nur 150 Kilometer Luftlinie.)

  3. 15. August 2009 15:29:37

    Wie? Was? Zwei von Deiner Sorte?

    Himmel hilf.😉

  4. 26. August 2009 21:54:20

    Also, ich fasse mich jetzt mal kurz, auch wenn ich das Sich-kurz-fassen an sich ja hasse, aber wem sage ich das. Sehr dumm, dass die äusseren Umstände gerade tatsächlich nichts anderes als eine Kurzfassung zulassen, und ich grüble und grüble über eine Beschwerde an die Sich-kurz-fassen-müssen-Beschwerdestelle, bloss dass ich nicht genau weiss, wo ich diese finde, das heisst, die, die ich finde, lässt sich nicht beschweren. Und deswegen fasse ich mich eben kurz, Madame:
    (o; !!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: