Skip to content

Ich will ein Spiel spielen

9. Dezember 2009

Der bekanntestes Satz aus SAW. Womit die Serie, die mittlerweile aus sechs Teilen besteht, angefangen hat, können Sie hier lesen. Jetzt könnte man sich vor mir erschrecken, dass ich mir diese zugegeben sehr blutige Serie, die von den bizarrsten und schrecklichsten Methoden, jemanden niederzumetzeln, nur so trieft, ansehe.

Und ich gebe zu, dass mich zuweilen ein morbide Faszination ergreift und die schaurige Erkenntnis, dass es Menschen gibt, denen so etwas einfällt. Was im Grunde ja komplett krank ist. Aber hinter allem steht die Frage: was bist Du bereit zu tun, um Dein Leben zu retten? John Kramer, der Jigsaw-Killer, gespielt vom großartigen Tobin Bell, hat so seine sehr eigenen Methoden, um den Menschen zu demonstrieren, dass sie bisher ihr Leben nicht genug schätzten. Und die Wahlmöglichkeiten, die er ihnen lässt, sind grausam. Was bist Du bereit zu tun? Wie weit wirst Du gehen? Dir selbst ein Bein absägen, jemand anderen opfern, einen Fremden, einen Bekannten? Die Serie ist düster, überaus brutal, aber gut gestrickt. Jeder Teil greift in den vorangegangen Teil über, erklärt Dinge, die man zu dem Zeitpunkt nicht zuordnen konnte, knüpft Handungspunkte zusammen, die bis dahin im Raum schwebten – ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der irgendwann in der Mitte einsteigt, überhaupt noch Zusammenhänge erkennen könnte. Ein bizarr-pathologisch konstruiertes Gesamtwerk, das offenbar noch drei weitere Teile haben soll.

Man ist hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, abzuschalten und dem fast hypnotisiert Hinschauen. Für viele ist „SAW“ nur eine Aneinanderreihung von brutalen Abschlachtungen, aber ich sehe es anders. „Wie kann man nur so was anschauen?“ Gute Frage. Ich habe auch keine wirklich befriedigende Antwort. Das Horrorfilm-Genre (kann man das überhaupt da einordnen?) hat mir noch nie wirklich Angst gemacht. Ich habe mit „Freitag, der 13“ angefangen, mit „Freddy Krüger“ weitergemacht, alles von Stephen King im Kino gesehen (ab Dark Tower nicht mehr), Horror und Suspense haben mich also noch nie schreiend in die starken Arme eines männlichen Begleiters getrieben. Wirklich Neues gab es ja dann auch lange nicht mehr. Lange nicht mehr. Erst bei „Final Destination“ bin ich dann 2000 wieder eingestiegen, diese Kino-Serie hat es dann wieder mal geschafft, mich permanent unter Anspannung zu halten. Dem Schicksal kann man nicht entgehen? Auch so ein zentrales Thema, das immerhin bis „Final Destination 4“ schon durchgezogen wurde. Wobei man hier jeden Teil auch einzeln verstehen kann. Anders als bei „Saw“.

Ein bißchen erschrocken bin ich, als Costas Mandylor nach dem Tod des ursprünglichen Jigsaw-Killers John Kramer die Rolle des Serienmmörders übernommen hat. Einst als sympathischer Kenny in „Picket Fences“ ein Schwarm meiner späten Jugend, habe ich ihm den Fiesling aber sofort abgenommen.

Wo war ich? Ich werde mir auch die nächsten drei Teile anschauen und immer noch nicht wirklich genau erklären können, wieso eigentlich. Vielleicht kann es ja jemand anders?

18 Kommentare leave one →
  1. rinpotsche permalink
    9. Dezember 2009 22:12:45

    Es erspart schlicht das Selberbuddeln in öffentlichen Friedhöfen, also eigentlich abgebrochene Fingernägel und das Beantworten unangenehmer Fragen. By the way, wo ist denn das Vibesbild hinterblieben?

    • 9. Dezember 2009 22:18:47

      Zur Zeit unabkömmlich, das Vibesbild. Stay tuned.

      Die Fingernägel. Das war es. Danke.

      • rinpotsche permalink
        9. Dezember 2009 22:46:11

        So ein Schälchen Knabberware pro Grab wäre der Sache enorm zuträglicher.

        • 9. Dezember 2009 23:12:11

          Aber schon der moderne Grubenhelm war ja ene erhebliche Erleichterung.

  2. Herr Martin permalink
    9. Dezember 2009 23:02:04

    Ich finde die Filme auch super. Und obwohl so krass gucke ich mir doch jeden weiteren teil wieder an. Finde nur schade das ich kaum noch mitbekomme wann sie im Kino laufen. Naja muss ich mal mehr recherchieren.

    • 9. Dezember 2009 23:10:46

      Wie weit sind Sie denn?

      • Herr Martin permalink
        9. Dezember 2009 23:32:56

        Die ersten fünf habe ich gesehen und vom 6 erst den Anfang gesehen bis der sich in den Bauch schneidet. Bin echt gespannt, aber leider muss ich solche Filme immer alleine ansehen.

  3. 10. Dezember 2009 16:10:31

    Ich kucke die Filme auch sehr gern und will mich vor Leuten, die etwas als krank oder abstoßend bezeichnen gar nicht rechtfertigen, die stehen dann von mir aus auf sonen kranken und abstoßenden Kram wie Harry Potter *hualp*
    Aber an Saw fasziniert eindeutig die ideenvielfalt der Fallen und die Spannung ob jemand es schafft zu entkommen und natürlich wie der Film ausgeht. Denn immer wartete das Ende bisher auf eine Überraschung.
    Wirklich schockiert hat mich noch kein Teil der Sawreihe. Das ist mir erstmals wieder bei Hostel passiert🙂

    • 10. Dezember 2009 16:24:24

      Nö, rechtfertigen will ich mich auch nicht, versuchte es nur, mir selbst mal zu erklären und ich sehen, bei Ihnen ist das genauso.

      Hostel steht mir noch bevor, das sind ja Aussichten…. ==:-o

  4. 10. Dezember 2009 20:42:52

    Zum Thema gruseln: Wo ist genau der Jeky-Amazon-Kochbuch-Link?

  5. Schacki permalink
    10. Dezember 2009 22:58:33

    Ich liebe Harry-Potter-Filme und -Bücher. Aber das würde ich natürlich NIE öffentlich zugeben. Zu Ihrer Frage: weil es ein Rätsel ist, würde ich mal annehmen.

    • 10. Dezember 2009 23:04:28

      Ich habe nur das erste halb gelesen, aber das würde ich öffentlich auch nie zugeben.

      Nur wegen des Rätsels? Dieses „what would you do..“ völlig uninteressant?

      Noch eine Frage: was fasziniert Sie an Harry Potter?

      • Schacki permalink
        12. Dezember 2009 15:06:34

        NUR Rätsel ist sicher zweifach nicht richtig.
        Und noch:
        Das würde ich nun in echt und wirklich NIE öffentlich machen! Schon gar nicht hier, also nee. Wie mich dann alle angucken würden! Als wäre ich das wahre Gruselige…

        • 13. Dezember 2009 15:15:56

          Hähä, über solche Erwägungen bin ich lange weg, da bin ich völlig enthemmt😉

  6. 13. Dezember 2009 20:13:13

    Mit etwas Verspätung habe ich nunmehr auch meinen Feedreader leergelesen und bin hier angelangt. Wir hatten die Frage ja unlängst schon bei mir, und ich stehe nach wie vor ratlos davor. Ich würde mir solche Filme freiwillig niemals antun, denn dazu schätze ich mein Leben und meine geistige Gesundheit viel zu sehr. Vielleicht beantwortet ja das die Frage danach, ob ich mir des Werts meines Lebens voll bewußt bin?😉

  7. gidu permalink
    16. Mai 2010 18:27:16

    so einen schwachsinn seht ihr euch an

Trackbacks

  1. Tweets that mention Ich will ein Spiel spielen « Hyde and Seek -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: