Skip to content

Neue Schuhe! YES!

16. Februar 2010

Nein, nicht wie Sie vielleicht glauben, das typische Frauenthema. Nein, ein typisches Thema für mich sind die Schuhe fürs Pferd. Das Trauerspiel der letzten beiden Wochen hat ein Ende, er hat jetzt keine Verbände mehr, sondern wieder Eisen. Natürlich erstmal eine Art „Übergangsbeschlag“, denn soviel, wie der Pfuscher verpfuscht hat, kann man mit einer Sitzung überhaupt nicht in Ordnung bringen. Nachdem die Verbände vorne und die Pfuscheisen hinten runter waren, mal für die Themenvertrauteren unter Ihnen eine kurze Schadenszusammenfassung:

Vorne: viel zu viel verbrannt, viel zu viel weggeschnitten (stellen Sie sich vor, Sie schneiden sich die Fingernägel, aber bis rein in die Nagelhaut und kokeln das Ganze dann auch noch an).
Rechts vorne die Hufwand nach innen gezogen (das bedeutet bei einem Pferd, das ohnehin von Natur aus leicht rechts steht, dass er einfach seitlich wegkippt) und der Huf insgesamt länger als der linke, d. h. er läuft jetzt erstmal ungleich.
Die Zehe gewaltsam nach oben gezogen durch Radikalbeschnitt, das Ganze durch ein extrem hochgebogenes Eisen auch noch so fixiert (legen Sie sich im Schuh zwischen die Zehen und die Sohle eine Holzrolle und laufen Sie dann so).
Links vorne von allem ein bißchen, nur die Hufwand nicht ganz so extrem nach innen gezogen.
Auf beiden Hufen extrem trachteneng gestellt (das ist so, als würden Sie mit der Ferse in einem drei Nummern zu kleinen Schuh stecken).
Hinten: auf beiden Seiten eine Art Wellenoptik, keinerlei glatte Auflagefäche, hier eine Wölbung, da ein Tal, so ungefähr, als würden Sie ein Tischbein mit der Nagelschere kürzen und dann erwarten, dass der Tisch gerade steht). Die seitlichen Aufzüge mithilfe eines Hufnagels „festgezurrt“, die restlichen Nägel äußerst verletzungsgefährlich nicht angemessen versenkt.

Selbstverständlich alles fotografisch dokumentiert und glauben Sie mir, DIE Bilder sind SCHARF!

Der „Reha“-Schmied hat sich kaum gewagt, was wegzuraspeln, weil alles zu dicht am Leben ist, wir müssen das langsam angehen, die schlimmsten Verbrechen an den armen Hufen werden beim nächsten Beschlag dann schon recht gut korrigiert werden können, das ist in ca. fünf Wochen.

Aber der Kleine und ich sind beide froh, dass die Schuhe drauf sind, dass es schmerzlos geschah und vor allem, dass er anschließend absolut lahmfrei gehen konnte. Schonung ist weiterhin angesagt, aber das ist ein Meilenstein in der Heilung. Morgen kommt der Tierarzt zur Begutachtung, wenn der sein ok gibt -und davon gehe ich aus- wird das Leben langsam, Schritt für Schritt, wieder normal für ihn. Und mich. Und ich freu mich🙂

22 Kommentare leave one →
  1. Lars Fischer permalink
    16. Februar 2010 18:03:35

    Und der Pfuscher? Der wird doch hoffentlich nicht mit unzerquetschten Eiern davonkommen?

    • 16. Februar 2010 18:05:49

      Oh nein, ganz sicher nicht. Jetzt, wo ich mich nicht mehr so intensiv der Pflege widmen muss, habe ich Zeit, mich dem Pfuscher zu widmen.
      Und ich kann mich ja so richtig in ein Thema reinhängen….

  2. sparschaeler permalink
    16. Februar 2010 18:38:37

    nach der lektüre ihres schadenberichts bin ich zu der erkenntnis gekommen, das ich auch ohne erfahrung besser beschlagen hätte.
    das ist aber nicht weit entfernt von tierquälerei

    • 16. Februar 2010 18:47:57

      Da stimme ich zu. Bei beidem.
      Als der andere mir heute alles en detail gezeigt hat, ist mir nochmal schlecht geworden.

      Ich werde zur Beruhigung ein Blech Möhrenkekse backen.

  3. Curi0us permalink
    16. Februar 2010 19:22:04

    Hach, das les ich mit großer Freude!
    Klingt wirklich übelst, umso besser, dass es scheinbar schon wieder deutlich bergauf geht!!

    • 17. Februar 2010 06:06:14

      Ich bin auch sehr froh, das hat mich schon sehr bedrückt, was ich da hab passieren lassen. Jedes andere Pferd hätte ihn quer durch die Stallgasse gekickt, aber „Tough Cookie“ ist ja auch noch so gut erzogen… schade. In diesem Fall.

  4. 16. Februar 2010 20:36:47

    Dem Ross gute Besserung!

    Und hauen Sie dem Pfuscher von mir auch gleich eine runter.

    • 17. Februar 2010 06:07:03

      Danke schön, ich wünschte, alle, die hier gerne eine Wartenummer hätten, kämen zum Schlage Zuge.

  5. Adama permalink
    16. Februar 2010 22:17:19

    Ich hab’s ! Ein Heissluftföhn! Ich bring das Teil mit und halt ihn oben fest während Sie unten die Hornhaut entfernen.😉

  6. 20. Februar 2010 12:54:01

    Ich dachte, der Kerl hängt schon längst Würmer seiner eigenen Verwesung spuckend über’n Zaun?

    • 1. März 2010 23:10:11

      Ich kam noch nicht dazu, Sie sehen, es ist alles etwas stressig gerade.
      Aber das ist eine Vorstellung, die mir sehr gefällt.

  7. 20. Februar 2010 18:05:50

    Wie waere es, den Pferdepfuscher mit den Fuessen an der Anhaengerkupplung eines Gelaendewagens zu befestigen und dann eine kleine Matsch/Unterholz/Brennessel/Dornen-Tour zu machen? Mein Gruener ist leider grad etwas zu weit weg fuer sowas aber vielleicht mag ja der Landi vom Herrn Adama einspringen >:o)

    • 21. Februar 2010 09:39:23

      Herr Adama hat einen John-Deere, der ist zwar langsamer, kommt dafuer aber besser durch die undurchdringlichen Dickichte.

      • 21. Februar 2010 16:35:49

        Beim Deere kommen mir noch schlimmere Ideen…hat was mit Baeumen und Zugkraft zu tun…

    • 1. März 2010 23:10:33

      Ich liebe meine kreativen Leser!

  8. 23. Februar 2010 16:25:40

    Auch! YES!

  9. Christian permalink
    27. Februar 2010 11:55:08

    *hüstel*

    Dieser Blog half mir, zwei Dinge zu verstehen:

    – Pferde

    – Jekylla lebt

Trackbacks

  1. Die Sonne ging auf. Heute morgen ab 08.30 Uhr. « Hyde and Seek

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: