Skip to content

Die Sonne ging auf. Heute morgen ab 08.30 Uhr.

16. März 2011

Wer die Vorgeschichte nicht kennt, kann hier mal kurz nachlesen, dass mein Pferd und bester Freund und Familienmitglied vor fast genau einem Jahr einem Hufpfuscher in die Hände gefallen ist und seitdem größte Probleme hatte, ich mittlerweile erstinstanzlich den Prozess gewonnen habe, er allerdings im Februar wieder stark lahmte, inklusive Klinikbesuch etc.

Nachdem ich mir fast keinen Rat mehr wusste, erzählte mir mein neuer und sehr guter Schmied, der nach dem Klinikbesuch die Erstversorgung gemacht hatte, dass er an einem Seminar für Schmiede bei einem der bekanntesten Hufschmiede (und Tierarzt) Europas aus Italien Dr. Hans Castelijns

belegen würde ab März und der immer mal „Vorführpatienten“ brauche für die Kurse

und er da ja mal fragen könnte, ob man den Kleinen mitbringen könnte. Ich wollte ihm die Telefonkosten zur Erklärung der ganzen Geschichte sparen und schrieb dem Hufschmied eine Mail mit einem aktuellen Röntgenbild, erzählte die ganze üble Geschichte und rechnete erstmal mit nichts. Dreissig Minuten später klingelt das Telefon, Italien calling. Er. Längeres Gespräch, er so: „Also, die Krankheit Ihres Pferdes wäre erst in dem Kursteil im Juli dran, da Sie aber sicher nicht so lange warten wollen, biete ich Ihnen an, dass Sie einen Tag vor dem ersten Kurs (also heute) mit dem Pferd kommen und ich kümmere mich drum, weil ich schon einen Tag vorher anreise.“ Supernett, sehr gerührt von meiner Sorge um das Pferd -perfekt. Mit dem Betreiber der Anlage, auf der der Kurs stattfinden sollte, Termin ausgemacht. Große Klasse, dachte ich, erzähle das meinem Schmied, der sich spontan freinahm, allen Kunden absagte für heute und dazu noch das Pferd gefahren hat. Heute morgen um 06.30 Uhr dann also los.

Wir also dort angekommen, der Meister stellt sich als ebenso sympathisch und freundlich wie am Telefon raus und langer Rede kurzer Sinn: drei Schmiede, drei Stunden, alles gut. Die Vorarbeit, die mein Schmied geleistet hat, war hervorragend, es gab noch etliche verbesserungsrelevante kleine Tipps und Finessen zur Optimierung für ihn, eine Menge Erklärung, eine faszinierende Einweisung in High-Tech-Material

begeisterte Äußerung über den sonstigen Gesundheitszustand des Pferdes und dass er grottenkreuzbrav war die ganze Zeit. Heilungsprognose SEHR GUT, er ist ab jetzt wieder langsam antrainierbar nach vier Wochen, in denen er NICHTS durfte und vor Langeweile gestorben ist. Nächster Beschlag durch meinen Schmied, der jetzt alles Benötigte am Start hat, der Beschlag darauf findet im Rahmen des Kurses statt und kostet deswegen NULL NADA NICHTS und er ist mehr als zuversichtlich, dass das Leiden meines Herzblatts ab heute definitiv ein Ende hat.

Wenn Sie wüssten, wie glücklich mich das macht nach all den Monaten, wo ich immer nur zuschauen konnte, wie es nicht besser wurde, ich nicht wusste, ob er überhaupt wieder auf die Beine kommt, ihm nicht klarmachen zu können, warum er nichts darf und nichts tun soll und keinen Spaß mehr hat und jetzt das – HAMMER. Das ist wie ein Sechser im Lotto, halt eben ohne Geld, aber das Gefühl muss ähnlich sein. Und stolz bin ich auch, dass er die ganzen drei Stunden heute ein wahrer Musterpatient war, so dass wir dann auch wiederkommen können und die Heilung fast komplett von diesem absoluten Experten begleiten lassen können und mein Schmied darüberhinaus auch noch einen halben Tag Privatunterricht eingesogen hat wie ein Schwamm.

Ich weiß nicht, wie ich ihm danken soll, ohne ihn wären wir ja schon mal gar nicht so weit gekommen, dass uns noch jemand hätte helfen können, aber das heute war wirklich ganz groß. Ich danke allen, die in den vergangenen Monaten immer wieder Daumen gedrückt haben und sich für mich und ihn gewünscht haben, dass das alles irgendwie wieder in Ordnung kommt, und das heute ist mehr als nur ein Lichtstreif am Horizont, die Sonne scheint🙂

42 Kommentare leave one →
  1. 16. März 2011 14:30:27

    Juhu!🙂

  2. 16. März 2011 14:33:59

    Super!!! Rechtzeitig zur Schönwettersaison also wieder mehr leben?

  3. 16. März 2011 14:41:31

    Hat Pipi in den Augen! *schnief* Sie verstehen, was ich meine? *freu*

    • 16. März 2011 14:44:42

      Total. Bin froh, dass ich ohne Hingucken tippen kann. Das Pipi in den Augen, Sie verstehen?🙂

  4. 16. März 2011 14:54:24

    Geh leck, dann war das ja was echt ,echt wichtiges heute…

    Forza Hufschmied!

    Ick Freu ma für Euch..

  5. 16. März 2011 15:03:48

    Ich nehme Pipi in den Augen und erhöhe um einen dicken Kloß im Hals. Großes Dankeschön an alle Beteiligten und ein von Herzen kommender Glückwunsch an Sie und Ihr tapfers Ross!

    • 16. März 2011 15:24:24

      Danke schön. Das ist er wirklich. Tapfer. Löwenherz und Kämpfernatur. Und ich hatte da ein tolles Team am Start heute *heart*

  6. nagelneuestestament permalink
    16. März 2011 15:12:42

    Na aber hallo, das ist doch mal was. Jetzt nur noch das Messer schärfen für die Revision, die der Pfuscher eingelegt hat, dann gibt’s im Sommer Grillfest. Sie machen richtig Feuer unterm Hintern, und der Pfuscher wird zum Hupfschmied.

    • 16. März 2011 15:25:18

      Ja, jetzt kann ich mich wieder mit voller Aufmerksamkeit dem Verursacher allen Übels zuwenden *messerwetz*

  7. 16. März 2011 15:22:53

    Freude. Auf der ganzen Linie. Und Sie beide haben das so was von verdient. Schön, dass es auch noch gute Nachrichten gibt.

    • 16. März 2011 15:26:36

      Das ist wahr, vor allem aber er. Und ab morgen hat er wieder, was er so lange vermisst hat. Ein normales Pferdeleben mit allem Pi und Pa🙂

  8. 16. März 2011 15:24:15

    Schöne Geschichte. Freut mich, dass es Ihrem geliebten Pferd wieder gut geht und Hut ab vor allen Beteiligten!

    • 16. März 2011 15:35:35

      Das sind Leute mit nicht nur unglaublich viel Fachkenntnis, sondern auch mit viel Liebe fürs Geschöpf. Das zusammen ist unschlagbar.🙂

  9. Fleetmaus permalink
    16. März 2011 15:26:07

    Hach, Miss Jeky, ick freu mir so für den vierbeinigen Freund und natürlich auch für Sie!

    • 16. März 2011 15:27:22

      Ich bin auch komplett durch für heute, das ist doch eine Menge Aufregung, die man erst bemerkt, wenn die Situation rum ist. Es war ja auch irgendwie die letzte Hoffnung auf Hilfe.

  10. 16. März 2011 15:40:31

    Sie wissen ja, dass unser Kater und so, aber wem sag‘ ich das! Nun ist der Kater viel viel kleiner, und mit einem der besten Hufschmiede überhaupt könnte er vermutlich auch nichts anfangen, aber die Sorgen um die (stockende) Rekonvaleszenz teilt man als Mensch eines geliebten Tieres — völlig unabhängig von der Größe. Und ganz ohne Pferd ist man hier ja auch nicht, schließlich wird auf Nachbars Rappen geritten. Von daher (und überhaupt): Herzlichen Glückwunsch Ihnen beiden! Drücken Sie das Tier von mir. (Pferde drücken macht echt Freude — die fühlen sich gut an.)

    • 16. März 2011 15:44:06

      Wenn solche Sorgen gerade im Moment jemand nachvollziehen kann, dann wohl Sie. Aber wie ich ja lesen konnte, scheint er auch -zwar klein aber- mit großen Kämpferherzen ausgestattet zu sein und sein Teil zur Genesung dazuzutun. Und wenn dann noch TLC dazukommt von seiner Familie, dann wird das auch wieder. Und jeder Tag, an dem es ein kleines bißchen besser geht, ist ein Schritt weiter.

      Knuddeln Sie ihn mal vorsichtig von mir, bei so einer halben Portion muss man mit drücken ja vorsichtiger sein als mit so einer Packung Pony😉

  11. 16. März 2011 15:59:26

    Schön.

  12. E. Griephan permalink
    16. März 2011 16:47:38

    Mich als Außenstehenden freut es auch – es sei Ihnen gegönnt.

  13. 16. März 2011 17:03:59

    Hier auch so Pipi und Kloß und große Freude und überhaupt …

  14. kuschelpunker permalink
    16. März 2011 20:15:21

    Ich bin froh, dass es so viel Tierliebe auf dieser Welt gibt. Hut ab vor dem ital. Experten, der slebslos seine Freizeit opferte. Ganz große Klasse! Glückwunsch und eine imaginäre Möhre für das brave Roß!

    • 19. März 2011 18:47:50

      Der Experte war ein echter Glücksfall, das hat der Kleine aber auch langsam mal verdient. Die Möhre habe ich heute von imaginär in echt verwandelt, es war ihm ein Fest😉

  15. theswiss permalink
    16. März 2011 23:25:04

    Genau sowas wollte ich hier schon lange lesen. Und genau heute freut mich das besonders! Ich wünsch Euch beiden auch weiterhin alles Gute!

    • 19. März 2011 18:48:30

      Danke schön, Sie nehmen ja von Anbeginn an Anteil, freue mich sehr, dass ich auch mal richtig gute Nachrichten hatte.🙂

  16. peddi permalink
    17. März 2011 01:59:21

    ….toll, toll, toll, ich freu mich mit, bei all dem Karma-Gesülze drumherum, ich glaub, ihr habt euch das verdient😉

  17. 17. März 2011 07:38:55

    Das freut mich sehr für Monsieur Cheval. Dass so eine Pfuscherei so langwierige Folgen hat, hätte ich mir nicht vorstellen können. Bin aber auch nicht im Entferntesten vom Fach.

    Machen Sie den Hufpfuscher zu Wurst – zweitinstanzlich, versteht sich.

    • 19. März 2011 18:50:47

      Wenn ich letztes gewusst hätte, dass wir dieses Jahr immer noch rumlaborieren… oh weh…

      Jetzt kann ich mich aber wieder dem Verursacher zuwenden, da hatte ich in den letzten Wochen nicht mehr den Kopf für. Jetzt ist er wieder frei. Aux Armes!

  18. bucanero1910 permalink
    17. März 2011 17:57:56

    Das freut mich wirklich sehr für Sie🙂
    Weiterhin alles Gute!

  19. anne erde permalink
    19. März 2011 18:42:06

    komischer zufall, – aber irgendwie hat es mich vom königsblog hierher verschlagen.
    habe sie lange nicht mehr gelesen… und irgendwie klingen sie anders als zu alten twoday-zeiten. aber sie klingen gut, und das mit dem pferd…. wunderbar, noch dazu wahr, ich freue mich für sie!

    • 19. März 2011 18:46:39

      Das ist aber ein interessanter Zickzackkurs hierher🙂

      Anders? Hm. Man merkt das ja selbst eher nicht, vor allem, wenn es vielleicht schleichend kommt? Oder bin klinge ich seriöser? Das wäre ja schrecklich!😉

      Aber schön, dass Sie hergefunden haben und das auch noch zu so einem freudigen Zeitpunkt.

  20. courban permalink
    22. März 2011 17:45:15

    Liebe Frau jekylla,

    als Pauli-Freund und Reiter bin ich bereits vor Urzeiten auf Ihrem Blog gelandet, den ich seit dem von Zeit zu Zeit gerne besuche. Mit Ihrem vierbeinigen Freund und Ihnen habe ich mitgelitten und bin hocherfreut, heute solch gute Nachrichten lesen zu dürfen ! Schön !

    • 23. März 2011 13:36:43

      Ah, noch jemand, der beide Leidenschaften vereint🙂

      Ja, es ist wirklich -wie es gerade den Anschein hat- eine positive Wendung eingetreten. Ich genieße den Anblick eines wieder vollauf zufriedenen Pferdes – und die Weidesaison steht vor der Tür!

  21. 27. März 2011 15:44:51

    Erwähnte ich schon?

    Ich liebe Geschichten mit Happy End.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: