Skip to content

Auch mal Fussballcontent zur Abwechslung?

4. August 2011

Nachdem es das extra Fussballblog ja nicht mehr gibt, müssen Sie dann und wann auch mal mit Fussballcontent zurechtkommen. Aber keine Sorge, das wird nicht ausufern, sonst hätte ich mir die Schließung ja sparen können.🙂

Morgen also das erste „echte“ Heimspiel nach dem Auswärtsheimspiel in Lübeck (gewonnen) und dem Auswärtsspiel in Frankfurt (unentschieden) und dem DFB-Pokalspiel in Trier (verloren, Prädikat kläglich). Ich sehe das immer noch wohlwollend als eine Art Protestaktion der Mannschaft gegen den DFB, den Kommerz, die Anstosszeiten in der zweiten Liga und dem Wunderkerzenverbot im Stadion. Die Performance-Linie der ersten drei Spiele zeigt jedenfalls ganz klar… also… ähem.. nicht wirklich nach oben.

Ich bin gespannt, ob es wieder interessante Details bei der Aufstellung gibt, ich wundere mich zwar immer noch über Benes Nominierung statt Tschauner, aber das kann man sicherlich noch toppen, ich bin da voller Zuversicht. Das Spiel in Frankfurt war zumindest schon mal von der Erkenntnis geprägt, dass wir das früher (!) verloren hätten, im Gegensatz dazu war der Pokalauftritt ja so gar keine Überraschung. Wenn man schon in Trikots aufläuft, die aussehen wie Eintracht Frankfurt Reloaded, ist es, vom finanziellen Aspekt mal abgesehen, optisch nicht schade. Wird jetzt eigentlich jemand wegen der entgangenen Einnahmen wegen Ausscheidens auf Schadensersatz verklagt?

Ach ja, Frankfurt. Der Stimmungsboykott oder besser gesagt: der Verzicht auf die übliche Stimmung zugunsten einer Solidarisierung mit dem selbstberufenen Randalemeister 2010/2011 (sind sie gar nicht, die Angeber) ist auch nicht sonderlich aufgefallen, zumal sich die, mit denen man sich solidarisieren wollte, eher wenig drum geschert haben und auch mit fröhlichen „Scheiß St. Pauli“ Chants im Gästeblock alles gaben, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Zumindest, bis sie sie das erste Mal auspfiffen, als es nicht so doll lief. Das erste Mal übrigens -aus Gründen- einen Sitzplatz bezogen dort in der Commerzbank-Arena und ich muss sagen, der Blick war super. Hat was. Und wieder mal eine Gelegenheit, über die Anwesenheit von Team Green nicht ganz unglücklich zu sein, denn der kleine Pulk Frankfurter Fans an der Brüstung hatte durchaus Eskalationstendenzen. Wurde aber souverän und ruhig gelöst. NACAB.

Nun also Heimspiel gegen Aachen. Bei dem ich nicht dabei sein werde. Das hat zum einen sehr lebendige Gründe, zum anderen bin ich immer noch in der Phase der Selbstfindung, was den Verein betrifft. Dummerweise geschieht immer in der Entscheidungsendphase etwas, was mich direkt um Wochen zurückwirft. Wenn Sie hier mal lesen mögen, aber Achtung, eine sehr weitläufige Diskussion, aber eine wichtige. Das sehr unangenehme Gefühl allerdings, in irgendeiner Form von einem Fanzine „repräsentiert“ zu werden, das im Duktus seiner Erklärungsversuche fatal an die des Vereins bei medialen Missgriffen erinnert und von der Färbung her den Stempel „Lippenbekenntnis“ nicht ganz zu Unrecht trägt, da ich eine echte, empfundene Einsicht nach wie vor nicht entdecken kann, bleibt bestehen. Man kann mir gerne unbewältige Traumata als der mittelalten Vergangenheit unterstellen und hat wahrscheinlich auch Recht damit. Umso empfindlicher bin ich eben bei ähnlich gelagerten Vorfällen.

Die Ankündigung der Ziele des FC Sankt Pauli durch Helmut Schulte sind auch ein bisschen untergegangen, wie es scheint. War noch vor ein paar Wochen die Rede von „unter den ersten 25“ wurde das Ziel in einer kleinen Seitenecke eine lokalen Blatts mal eben auf „unter den ersten 15“ erhöht. Womit zweite Liga kein erklärtes Ziel mehr ist. Mal sehen, ob das spielerisch machbar ist. Wenn ja, werd nach Zielerfüllung die Uhren neu gestellt beim FCSP. Wo der Weg dann hin geht, dürfte nach der letzten Erstligasaison jedem klar sein. Müsste. Egal, abwarten.

Werde also das Spiel morgen am Stream und mit AFM verfolgen und von dem, was ich durch die Abwesenheit gespart habe, einen weiteren Monat im Leben des kleinen Nachwuchssportlers finanzieren. Wie schrieb mir heute jemand so richtig? Prioritäten. Die verschieben sich eben. Manchmal auch aus Gründen. Mehreren.

6 Kommentare leave one →
  1. 4. August 2011 19:52:14

    Schön, dass Sie etwas zum FCSP schreiben, wie immer nett zu lesen. Was den „Disput“ via Metalust Übersteiger angeht, sehe ich durchaus Notwendigkeit und Gesprächsbedarf aber deswegen mit irgendwas oder irgendwem zu brechen… nun ja ich durfte ja bereits mal an Sie folgende Worte richten : „Mensch kann sich nicht nach allen richten, wenn die Entscheidung so fällt, war die Wertschätzung anscheinend sehr einseitig….“

    Ich hoffe natürlich, dass nun der Grund der Verstimmung weder bei Ihnen noch bei uns Momo ein Fernbleiben beim FCSP ausgelöst hat bzw. auslösen wird. I.d.S.

    Vorüt Bruun Wit!

    • 4. August 2011 20:08:10

      Und mit diesem Satz haben Sie auch sehr Recht, den habe ich mir gut gemerkt.
      Dieser Disput zwischen Übersteiger, Metalust und auch Forum sind ja auch kleine Mosaiksteinchen, was so „intern“ schiefläuft. Immerhin wurden nebenbei ja auch andere Dinge geklärt, die eher auf persönlicher Ebene stattfanden😉

      Nee, die Verstimmung ist eher so allgemeiner Art, ein Zwicken hier und da aus verschiedenen Ecken, was aber nicht zwingend zum endgültigen Bruch führen muss.
      Das Fernbleiben ist zur Zeit auch eher den anderen Umständen geschuldet, Geld fliesst halt auch mal in andere Richtungen und zur Zeit fast stromschnellenartig. Da muss man halt auch mal Entscheidungen treffen, die einen vor die Flimmerkiste setzen.

  2. 4. August 2011 21:55:14

    Hmm… ist ja auch ganz nett hier…*sich breit mach*😉

    Schön, doch noch ein paar Worte von Ihnen zum FC Sankt Pauli zu lesen! Ich hoffe Sie werden die braun-weiße Sinnkrise halbwegs schnell überwinden und auch die Sache mit den Prioritäten (by the way, ich fühle mich fast ein wenig geehrt^^) irgendwie so auf die Reihe bekommen, dass auch noch unser kleiner Stadtteilverein einen angemessen Platz findet… so ein bisschen Abstand hat ja bekanntlich schon häufiger Wunder gewirkt.

    Ich selber freue mich gerade, trotz Pokalpleite und bekannten Konflikten in Verein und Umfeld, tierisch auf morgen… Aufs Millerntor, auf meine Nebensteher in der Gegengrade und auf ein souveränes 3-1. Allez!

  3. Nikolay permalink
    8. August 2011 09:16:36

    Ich habe mich sehr gefreut wieder etwas von Ihnen zum FCSP zu lesen, und natuerlich auch ueber den Sieg gegen Aachen. Den verlinkten Eintrag lese ich mir spaeter in Ruhe durch, obwohl der Anfang schon erahnen laesst worum es geht. In den Kommentaren hier werden Konflikte in Verein und Umfeld angesprochen, was ist mir denn da entgangen?
    Gruss aus Petersburg.

Trackbacks

  1. Ausblick: morgen geht die Saison erst wirklich los! #FCSP Heimspiel gegen Aachen « KleinerTods FC St. Pauli Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: