Skip to content

Weibergeschwaetz

31. Mai 2007

Maenner fragen sich immer, was Frauen so untereinander reden. So ganz unter sich. Hier und heute, also gestern, kann ich sagen: nichts Aufregendes. Ganz normale Dinge des Alltags.

Sich drehende Smilies, Ignoranzpotentiale. Brennende Dinge, die man keinesfalls loeschen wuerde. Ueber Schluessel, Tueren und Krankenkassenkartensex. Ueber Robert, der aus der Huepfburg abgeholt werden wollte. Kriminelle Helden auf Rezept und 72 G-Punkte. Addiert. Flieger und Punktlandungen und den Sinn von Frischhaltefolien auf der Tastatur und ungesuesstem Tee. Dass man beim Skat reizt und beim Pokern blufft und bei 2 besser aussteigt. Und wer bei 4 noch mitgeht, ist bewundernswert. Dass „kicehr“ tuerkisch fuer „giggle“ ist und dass es viele hintertueckische und heimlistige Tiere gibt. Wie man am besten Maenner anschreckt und dass man dazu Visa nimmt. Am besten bei Vera. Thank you for using AOK. Dass Hengste auch nicht mehr Sex haben als andere, die keinen haben. Dass auch in der kleinsten Huette Platz ist. Come in and find out. Oder plug and play. Dass minus k und plus m kein Kuss mehr ist. Dass man nicht bloggen kann, wenn man bloggiert ist. Aber anders geht auch. Dass rossig rollig ist, aber bei einem anderen Tier.

Wissen Sie, ich finde es gerade im Moment nicht verwunderlich, dass es nicht viele echte Frauenversteher gibt……..

Advertisements
130 Kommentare leave one →
  1. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:16:53

    Allerdings. Ich habe neulich mit einer Freundin darüber geredet, wie interessant es wohl wäre, wenn wir Rücken an Rücken aneinandergenäht wären, bis mir eingefallen ist, daß wir uns beim Fahren darüber streiten würden, wer vorne sitzen darf…

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es bei ihren Themen nicht mehr Frauenversteher gibt.
    Oder doch: die Männer müßten nur einmal wollen ; )

  2. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:16:53

    Allerdings. Ich habe neulich mit einer Freundin darüber geredet, wie interessant es wohl wäre, wenn wir Rücken an Rücken aneinandergenäht wären, bis mir eingefallen ist, daß wir uns beim Fahren darüber streiten würden, wer vorne sitzen darf…

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es bei ihren Themen nicht mehr Frauenversteher gibt.
    Oder doch: die Männer müßten nur einmal wollen ; )

  3. larousse permalink
    1. Juni 2007 10:18:12

    REPLY:
    möchten Sie mich heiraten??? Ich würde auch hinten sitzen!

  4. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:19:54

    REPLY:
    Sie sind Mormone. Sagen Sie bitte, dass Sie Mormone sind weil Frau Larousse schneller war!!!

  5. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:19:54

    REPLY:
    Sie sind Mormone. Sagen Sie bitte, dass Sie Mormone sind weil Frau Larousse schneller war!!!

  6. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:19:54

    REPLY:
    Sie sind Mormone. Sagen Sie bitte, dass Sie Mormone sind weil Frau Larousse schneller war!!!

  7. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:27:39

    REPLY:
    ich fühle mich ja sehr verwirrt geehrt, ich sehe mich jedoch außer Stande meinem Freund zu erklären, daß ich eine oder zwei Frauen heirate zwischen Ihnen beiden zu wählen. Und Mormone bin ich nicht.

  8. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:29:54

    REPLY:
    der richtige Zeitpunkt, um ueber eine religioese Umorientierung nachzudenken. Madame und ich nehmen Ihnen das mit dem Erklaeren gerne ab, glauben Sie uns, im Erklaeren sind wir grosse Klasse!

  9. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:29:54

    REPLY:
    der richtige Zeitpunkt, um ueber eine religioese Umorientierung nachzudenken. Madame und ich nehmen Ihnen das mit dem Erklaeren gerne ab, glauben Sie uns, im Erklaeren sind wir grosse Klasse!

  10. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:29:54

    REPLY:
    der richtige Zeitpunkt, um ueber eine religioese Umorientierung nachzudenken. Madame und ich nehmen Ihnen das mit dem Erklaeren gerne ab, glauben Sie uns, im Erklaeren sind wir grosse Klasse!

  11. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:29:54

    REPLY:
    der richtige Zeitpunkt, um ueber eine religioese Umorientierung nachzudenken. Madame und ich nehmen Ihnen das mit dem Erklaeren gerne ab, glauben Sie uns, im Erklaeren sind wir grosse Klasse!

  12. adama (anonym) permalink
    1. Juni 2007 10:31:36

    REPLY:
    Meine Damen – DA hätten sie Beide einiges zu tun!

  13. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:34:27

    REPLY:
    hoere ich da Zweifel an unseren Erklaerfaehigkeiten?

    Wir koennen Ihnen ja probeweise mal was erklaeren, so zu Testzwecken. Was moechten Sie denn gerne wissen?

  14. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:34:27

    REPLY:
    hoere ich da Zweifel an unseren Erklaerfaehigkeiten?

    Wir koennen Ihnen ja probeweise mal was erklaeren, so zu Testzwecken. Was moechten Sie denn gerne wissen?

  15. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:34:27

    REPLY:
    hoere ich da Zweifel an unseren Erklaerfaehigkeiten?

    Wir koennen Ihnen ja probeweise mal was erklaeren, so zu Testzwecken. Was moechten Sie denn gerne wissen?

  16. larousse permalink
    1. Juni 2007 10:34:35

    REPLY:
    das sind Kinkerlitzchen – bei Frauen läßt sich alles mit mormonellen Einfluss erklären!

  17. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:38:00

    REPLY:
    vielleicht sollten Sie erst mal am Herrn Adama Ihre Erklärfähigkeiten demontierenstrieren.
    Danach habe ich mich vielleicht auch schon mormonischalisch auf einen Religions-, Spiritualitäts- und Sexualitätswechsel vorbereitet.

  18. adama (anonym) permalink
    1. Juni 2007 10:38:58

    REPLY:
    DAS möchten Sie doch bitte mal erklären – vielleich blick ich dann auch mal durch, bei den Frauen!

  19. adama (anonym) permalink
    1. Juni 2007 10:38:58

    REPLY:
    DAS möchten Sie doch bitte mal erklären – vielleich blick ich dann auch mal durch, bei den Frauen!

  20. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:41:16

    REPLY:
    DAS verstanden hat, haben Sie alle drei Projekte durchgezogen, ohne Zweifen *hrhrhr

  21. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:41:16

    REPLY:
    DAS verstanden hat, haben Sie alle drei Projekte durchgezogen, ohne Zweifen *hrhrhr

  22. adama permalink
    1. Juni 2007 10:47:28

    REPLY:
    versteht fast alles – ausser Krankenkassenkartensex, was Sie jetzt doch erklären sollten – sonst wird das Heute wieder nix mit dem Frauenverstehen.

  23. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:50:49

    REPLY:
    eingehender Eeroerterung festgestellt, dass es heutzutage unerlaesslich ist, vor und nach dem Sex eine Krankenkassenkarte mitzufuehren. Man weiss nie, was im Eier des Gefechts
    Haben Sie mal MacGyver gesehen? Sehen Sie! Verstehen Sie?

  24. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:50:49

    REPLY:
    eingehender Eeroerterung festgestellt, dass es heutzutage unerlaesslich ist, vor und nach dem Sex eine Krankenkassenkarte mitzufuehren. Man weiss nie, was im Eier des Gefechts
    Haben Sie mal MacGyver gesehen? Sehen Sie! Verstehen Sie?

  25. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:51:29

    REPLY:
    könnten Sie durchaus recht haben.
    Ich glaube, ich habe vorhin (ad Spiritualität) einige von den amerikanischstämmigen Brüdern von Jesu blutendem Herzen gesehen. Ob die auch Infomaterial über die Mormonen haben?

    Vielleicht helfen die mir aber wenigstens mit dem Sex.

  26. adama permalink
    1. Juni 2007 10:53:36

    REPLY:
    wie passend!
    Mein lieber Herr Wolf, auch die Mormonen haben gewisse Vorstellungen was das Thema Sex angeht 😉

  27. adama permalink
    1. Juni 2007 10:53:36

    REPLY:
    wie passend!
    Mein lieber Herr Wolf, auch die Mormonen haben gewisse Vorstellungen was das Thema Sex angeht 😉

  28. adama permalink
    1. Juni 2007 10:53:36

    REPLY:
    wie passend!
    Mein lieber Herr Wolf, auch die Mormonen haben gewisse Vorstellungen was das Thema Sex angeht 😉

  29. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:55:08

    REPLY:
    nicht die EIER des Gefechts, sondern der Eifer. Sieht man mal wieder, wie Erklaerungsnot sich auswirkt. Danke fuer den Hinweis, Herr Adama 😛

  30. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:55:08

    REPLY:
    nicht die EIER des Gefechts, sondern der Eifer. Sieht man mal wieder, wie Erklaerungsnot sich auswirkt. Danke fuer den Hinweis, Herr Adama 😛

  31. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:56:43

    REPLY:
    es gibt doch heute schon so effektive Mormontabletten, ich werde gleich mal nach dem passenden Praeparat googlen!

  32. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:56:43

    REPLY:
    es gibt doch heute schon so effektive Mormontabletten, ich werde gleich mal nach dem passenden Praeparat googlen!

  33. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:56:43

    REPLY:
    es gibt doch heute schon so effektive Mormontabletten, ich werde gleich mal nach dem passenden Praeparat googlen!

  34. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 10:56:43

    REPLY:
    es gibt doch heute schon so effektive Mormontabletten, ich werde gleich mal nach dem passenden Praeparat googlen!

  35. adama permalink
    1. Juni 2007 10:57:32

    REPLY:
    Sie haben sich scheinbar ZU intensiv mit dem Thema befasst!

    Übrigens – was machen denn die Privatversicherten? Ohnene KK-Karte keinen >Sex mehr? DAS ist diekriminierend

  36. adama permalink
    1. Juni 2007 10:57:32

    REPLY:
    Sie haben sich scheinbar ZU intensiv mit dem Thema befasst!

    Übrigens – was machen denn die Privatversicherten? Ohnene KK-Karte keinen >Sex mehr? DAS ist diekriminierend

  37. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:58:50

    REPLY:
    Vielleicht teilen die Mormonen und ich ja einige Vorstellungen.
    Oder wir teilen einfach anderes. Elektroschockbehandlungen zum Beispiel zur schnelleren Einsicht von falschen Lebenseinstellungen.

    Vielleicht spreche ich die Mormonen doch nicht an.
    Tut mir leid, werte Damen, irgendwie bin ich von dieser Religionssache nicht überzeugt.
    Danke Herr Adama, daß Sie mich noch vor einem schweren Fehler bewahrt haben.

  38. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 10:58:50

    REPLY:
    Vielleicht teilen die Mormonen und ich ja einige Vorstellungen.
    Oder wir teilen einfach anderes. Elektroschockbehandlungen zum Beispiel zur schnelleren Einsicht von falschen Lebenseinstellungen.

    Vielleicht spreche ich die Mormonen doch nicht an.
    Tut mir leid, werte Damen, irgendwie bin ich von dieser Religionssache nicht überzeugt.
    Danke Herr Adama, daß Sie mich noch vor einem schweren Fehler bewahrt haben.

  39. adama permalink
    1. Juni 2007 11:00:04

    REPLY:
    Die Madame Larousse meldet sich gar nicht mehr….
    Ich vermute Sie arbeitet an der praktischen Umsetzung des Themas?
    Ich hoffe doch wenigstens auf einen ausführlichen Bericht 😉

  40. adama permalink
    1. Juni 2007 11:00:04

    REPLY:
    Die Madame Larousse meldet sich gar nicht mehr….
    Ich vermute Sie arbeitet an der praktischen Umsetzung des Themas?
    Ich hoffe doch wenigstens auf einen ausführlichen Bericht 😉

  41. adama permalink
    1. Juni 2007 11:00:04

    REPLY:
    Die Madame Larousse meldet sich gar nicht mehr….
    Ich vermute Sie arbeitet an der praktischen Umsetzung des Themas?
    Ich hoffe doch wenigstens auf einen ausführlichen Bericht 😉

  42. adama permalink
    1. Juni 2007 11:01:59

    REPLY:
    wohl:
    Elektroschockbehandlungen zum Beispiel zur schnelleren Einsicht von falschen Lebenseinstellungen.

  43. adama permalink
    1. Juni 2007 11:01:59

    REPLY:
    wohl:
    Elektroschockbehandlungen zum Beispiel zur schnelleren Einsicht von falschen Lebenseinstellungen.

  44. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:02:02

    REPLY:
    wird im Allgemeinen ja überschätzt. Wie Vkl auch.
    Und wenn man sich die meisten Privatversicherten mal ansieht (von mir abgesehen natürlich): Wie viele davon haben noch Sex? Zumindest offiziell?

  45. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:02:02

    REPLY:
    wird im Allgemeinen ja überschätzt. Wie Vkl auch.
    Und wenn man sich die meisten Privatversicherten mal ansieht (von mir abgesehen natürlich): Wie viele davon haben noch Sex? Zumindest offiziell?

  46. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:03:45

    REPLY:
    werden nicht diskriminiert, die haben doch eine Karte. Pure Platinum, mit Extraleistungen.

    Herr Adama, Sie haben unseren Herr Wolf mormonisch demontiert, das ist uebel.

    Herr Wolf, zum aktuellen Thema „Haben Privatversicherte Sex“ kann ich jetzt nichts sagen. Na gut, koennte schon, aber ich will die Statistik nicht verfaelschen. Haben Sie eine?
    Statistik?

  47. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:03:45

    REPLY:
    werden nicht diskriminiert, die haben doch eine Karte. Pure Platinum, mit Extraleistungen.

    Herr Adama, Sie haben unseren Herr Wolf mormonisch demontiert, das ist uebel.

    Herr Wolf, zum aktuellen Thema „Haben Privatversicherte Sex“ kann ich jetzt nichts sagen. Na gut, koennte schon, aber ich will die Statistik nicht verfaelschen. Haben Sie eine?
    Statistik?

  48. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:03:45

    REPLY:
    werden nicht diskriminiert, die haben doch eine Karte. Pure Platinum, mit Extraleistungen.

    Herr Adama, Sie haben unseren Herr Wolf mormonisch demontiert, das ist uebel.

    Herr Wolf, zum aktuellen Thema „Haben Privatversicherte Sex“ kann ich jetzt nichts sagen. Na gut, koennte schon, aber ich will die Statistik nicht verfaelschen. Haben Sie eine?
    Statistik?

  49. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:05:23

    REPLY:
    das nicht so hochsterilisieren, meine Herrschaften.
    Wie genau sieht offizieller Sex bei Ihnen denn aus, Herr Wolf?

  50. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:06:44

    REPLY:
    ich finde gerade dieses Thema kann man unter aufgeklaerten Erwachsenen gerne mal vertiefen eingehender eroertern!

  51. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:06:44

    REPLY:
    ich finde gerade dieses Thema kann man unter aufgeklaerten Erwachsenen gerne mal vertiefen eingehender eroertern!

  52. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:06:44

    REPLY:
    ich finde gerade dieses Thema kann man unter aufgeklaerten Erwachsenen gerne mal vertiefen eingehender eroertern!

  53. adama permalink
    1. Juni 2007 11:07:27

    REPLY:
    Ihren inoffiziellen würde mich wesentlich mehr interessieren!

  54. adama permalink
    1. Juni 2007 11:07:27

    REPLY:
    Ihren inoffiziellen würde mich wesentlich mehr interessieren!

  55. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:08:38

    REPLY:
    ich warte!
    Mein inoffizieller Sex? Herr Adama – es ist noch nicht mal Mittag!

  56. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:08:38

    REPLY:
    ich warte!
    Mein inoffizieller Sex? Herr Adama – es ist noch nicht mal Mittag!

  57. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:08:38

    REPLY:
    ich warte!
    Mein inoffizieller Sex? Herr Adama – es ist noch nicht mal Mittag!

  58. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:08:38

    REPLY:
    ich warte!
    Mein inoffizieller Sex? Herr Adama – es ist noch nicht mal Mittag!

  59. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:10:58

    REPLY:
    gehören zum Leben wie die Einstellungen. Elektronisch ist alles behandelbar. Nur nich abrechenbar über Karte.

    Statistiken habe ich nur eine, die reicht mir, bei einer zweiten würde ich instabil. Man kann ja nicht zuviel auf einmal manipulieren.

    Offizieller Sex (nicht bei mir) sieht meiner Beobachtung nach so aus, daß er mit dem offiziell angetrauten Lebens- und Sexualpartner vollzogen wird. Inoffizieller Sex dagegen nicht.
    Das läuft dann vulgo unter Verhältnis, Offene Beziehung, Unfall oder Tennisstunde.

  60. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:10:58

    REPLY:
    gehören zum Leben wie die Einstellungen. Elektronisch ist alles behandelbar. Nur nich abrechenbar über Karte.

    Statistiken habe ich nur eine, die reicht mir, bei einer zweiten würde ich instabil. Man kann ja nicht zuviel auf einmal manipulieren.

    Offizieller Sex (nicht bei mir) sieht meiner Beobachtung nach so aus, daß er mit dem offiziell angetrauten Lebens- und Sexualpartner vollzogen wird. Inoffizieller Sex dagegen nicht.
    Das läuft dann vulgo unter Verhältnis, Offene Beziehung, Unfall oder Tennisstunde.

  61. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:16:51

    REPLY:
    offiziellen Sex werde ich mich schon aus Jugendschutzgründen nicht äußern.
    Über Golfstunden inoffiziellen Sex auch nicht. Ich will Ihnen ja keine schlaflosen Nächte bereiten.

  62. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:16:51

    REPLY:
    offiziellen Sex werde ich mich schon aus Jugendschutzgründen nicht äußern.
    Über Golfstunden inoffiziellen Sex auch nicht. Ich will Ihnen ja keine schlaflosen Nächte bereiten.

  63. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:16:51

    REPLY:
    offiziellen Sex werde ich mich schon aus Jugendschutzgründen nicht äußern.
    Über Golfstunden inoffiziellen Sex auch nicht. Ich will Ihnen ja keine schlaflosen Nächte bereiten.

  64. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:16:51

    REPLY:
    offiziellen Sex werde ich mich schon aus Jugendschutzgründen nicht äußern.
    Über Golfstunden inoffiziellen Sex auch nicht. Ich will Ihnen ja keine schlaflosen Nächte bereiten.

  65. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:18:26

    REPLY:
    Wird inoffizieller Sex nicht immer in einer großen, deutschen Tageszeitung auf Seite Eins zu offiziellem umdekoriert?

    Und Frau Jekylla und Frau Larousse, bevor Sie sich an Herrn Wolfs Rücken nähen lassen, probieren Sie’s doch lieber erst mit Klettband!

  66. adama permalink
    1. Juni 2007 11:20:02

    REPLY:
    jetzt so verstehen, Madame Larousse betreibt vormittags lediglich den offiziellen und nach dem Mittagessen, ich gehe davon aus dass in Luxemburg Nachmittags die Post geliefert wird, den inoffiziellen?
    Sehr interessant Verehrteste – andere Länder, andere Sitten.
    A Propos Sitten………..

  67. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:20:03

    REPLY:
    man sollte immer einen Projekt nach dem anderen…
    ach, moechten Sie Ihren Button mit Linkverweis auf die Entstehung?

  68. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:20:03

    REPLY:
    man sollte immer einen Projekt nach dem anderen…
    ach, moechten Sie Ihren Button mit Linkverweis auf die Entstehung?

  69. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:20:03

    REPLY:
    man sollte immer einen Projekt nach dem anderen…
    ach, moechten Sie Ihren Button mit Linkverweis auf die Entstehung?

  70. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:22:10

    REPLY:
    scheint sowieso einiges erschreckend anders zu sein. Und es scheint, als wuerde ich mich in Luxemburg sehr wohl fuehlen koennen.

  71. adama permalink
    1. Juni 2007 11:25:17

    REPLY:
    in Luxenbourg – berechnet die Privat oder über Kasse?

  72. adama permalink
    1. Juni 2007 11:25:17

    REPLY:
    in Luxenbourg – berechnet die Privat oder über Kasse?

  73. adama permalink
    1. Juni 2007 11:25:17

    REPLY:
    in Luxenbourg – berechnet die Privat oder über Kasse?

  74. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:25:30

    REPLY:
    sollten Sie sich dann lieber an den Rücken von Frau Larousse kletten lassen. Das würde mir das mit den Mormonen ersparen.
    Nur so als Anregung, für Sie würde ich mich auch elektroschocken informieren lassen.

    Aber gerne doch mit der Entstehung. Es ist ja immer interessant, wo man herkommt.

  75. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:25:30

    REPLY:
    sollten Sie sich dann lieber an den Rücken von Frau Larousse kletten lassen. Das würde mir das mit den Mormonen ersparen.
    Nur so als Anregung, für Sie würde ich mich auch elektroschocken informieren lassen.

    Aber gerne doch mit der Entstehung. Es ist ja immer interessant, wo man herkommt.

  76. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:27:16

    Hauptsache mit Karte! Ohne kommt mir keiner ins Haus!

  77. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:27:16

    Hauptsache mit Karte! Ohne kommt mir keiner ins Haus!

  78. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:27:16

    Hauptsache mit Karte! Ohne kommt mir keiner ins Haus!

  79. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:27:16

    Hauptsache mit Karte! Ohne kommt mir keiner ins Haus!

  80. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:28:01

    REPLY:
    über die Boulevardzeitungen kann ich nichts sagen, ich bekomme da beim Lesen immer Brechreiz Bindehautentzündungen.
    Was man so hört, ist die große Zeitung allerdings nicht so wählerisch. Bei der ist alles offiziell.

  81. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:28:01

    REPLY:
    über die Boulevardzeitungen kann ich nichts sagen, ich bekomme da beim Lesen immer Brechreiz Bindehautentzündungen.
    Was man so hört, ist die große Zeitung allerdings nicht so wählerisch. Bei der ist alles offiziell.

  82. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:28:01

    REPLY:
    über die Boulevardzeitungen kann ich nichts sagen, ich bekomme da beim Lesen immer Brechreiz Bindehautentzündungen.
    Was man so hört, ist die große Zeitung allerdings nicht so wählerisch. Bei der ist alles offiziell.

  83. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:28:01

    REPLY:
    über die Boulevardzeitungen kann ich nichts sagen, ich bekomme da beim Lesen immer Brechreiz Bindehautentzündungen.
    Was man so hört, ist die große Zeitung allerdings nicht so wählerisch. Bei der ist alles offiziell.

  84. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:31:00

    REPLY:
    der Hygiene wegen.
    Kann ich verstehen. Die Herren ohne Karte sind oft so ungepflegt. Auch wenn Sie nur rumbetteln wollen und keinen Sex.

  85. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:31:00

    REPLY:
    der Hygiene wegen.
    Kann ich verstehen. Die Herren ohne Karte sind oft so ungepflegt. Auch wenn Sie nur rumbetteln wollen und keinen Sex.

  86. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:31:19

    REPLY:
    mal ganz zu schweigen.

    Sie Herr Wolf, schauen Sie doch mal ganz unten rechts bei den Buttons, Erstentwurf!

  87. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:31:19

    REPLY:
    mal ganz zu schweigen.

    Sie Herr Wolf, schauen Sie doch mal ganz unten rechts bei den Buttons, Erstentwurf!

  88. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:31:19

    REPLY:
    mal ganz zu schweigen.

    Sie Herr Wolf, schauen Sie doch mal ganz unten rechts bei den Buttons, Erstentwurf!

  89. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:34:12

    REPLY:
    Frau Jekylla an den Rücken von Frau Larousse geklettet? Aus haptischer Sicht die Erfüllung des Wunschtraumes aller Männer. Aus akustischer Sicht allerdings…

  90. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:34:12

    REPLY:
    Frau Jekylla an den Rücken von Frau Larousse geklettet? Aus haptischer Sicht die Erfüllung des Wunschtraumes aller Männer. Aus akustischer Sicht allerdings…

  91. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:34:12

    REPLY:
    Frau Jekylla an den Rücken von Frau Larousse geklettet? Aus haptischer Sicht die Erfüllung des Wunschtraumes aller Männer. Aus akustischer Sicht allerdings…

  92. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:34:12

    REPLY:
    Frau Jekylla an den Rücken von Frau Larousse geklettet? Aus haptischer Sicht die Erfüllung des Wunschtraumes aller Männer. Aus akustischer Sicht allerdings…

  93. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:35:48

    REPLY:
    Welche Karte? Arschkarte?

  94. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:38:09

    REPLY:
    wir reden hier von der Karte der Glückseligkeit, der Karte, die die Tore zu allen Wünschen öffnet (wobei Arschkarte dem nicht grundsätzlich entgegenspricht)

  95. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 11:38:21

    REPLY:
    kann man ja bei Nicht-Bedarf einfach die Lust Luft rauslassen. Und im zweifelsfall wieder aufblasen.

    Das ist ja mittlerweile schon wieder oben, das unten. So kann das gehen….
    Oh der Button ist ja hübsch. vielleicht etwas grell. Fällt auf jeden Fall auf. Ich fühle mich sehr geehrt.

    PS. ich bin bin mal kurz weg, ich muß den Markt noch schnell abgrasen. Machen Sie keine Dummheiten ohne mich.

  96. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:38:51

    REPLY:
    ich arbeite noch dran, aber spaeter. Wegen unserer aktuellen Diskussion habe ich glatt einen Termin verrollt, ich muss eilen. Bin zum LFA zurueck!

  97. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 11:38:51

    REPLY:
    ich arbeite noch dran, aber spaeter. Wegen unserer aktuellen Diskussion habe ich glatt einen Termin verrollt, ich muss eilen. Bin zum LFA zurueck!

  98. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:39:53

    REPLY:
    What goes down, must come up – so ist das im Leben, und die Sache mit dem Aufblasen steht geht sicher auch mit etwas Übung leicht von der Hand.

  99. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:39:53

    REPLY:
    What goes down, must come up – so ist das im Leben, und die Sache mit dem Aufblasen steht geht sicher auch mit etwas Übung leicht von der Hand.

  100. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:39:53

    REPLY:
    What goes down, must come up – so ist das im Leben, und die Sache mit dem Aufblasen steht geht sicher auch mit etwas Übung leicht von der Hand.

  101. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:43:07

    REPLY:
    genau an unserer Akustik auszusetzen? Das gibt Dolby Stereo Surround, mein lieber Herr Pathologe!!

  102. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:43:07

    REPLY:
    genau an unserer Akustik auszusetzen? Das gibt Dolby Stereo Surround, mein lieber Herr Pathologe!!

  103. adama permalink
    1. Juni 2007 11:50:39

    REPLY:
    gleich ist Mittag, der Postbote klingelt zweimal?
    Ich wollte nur wissen wegen der Verwechslungsmöglichkeiten……

  104. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:53:54

    REPLY:
    Es gibt keinen „Mute“-Knopf, Frau Larousse.

  105. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:53:54

    REPLY:
    Es gibt keinen „Mute“-Knopf, Frau Larousse.

  106. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:53:54

    REPLY:
    Es gibt keinen „Mute“-Knopf, Frau Larousse.

  107. pathologe permalink
    1. Juni 2007 11:53:54

    REPLY:
    Es gibt keinen „Mute“-Knopf, Frau Larousse.

  108. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:59:53

    REPLY:
    Herr Adama: Der Postbote, klingelt kurz – lang – kurz – kurz, also der von freitags, der am Montag hingegen klingelt meist unregelmäßig und hektisch, da er ein eher arhythmischer Typ ist, aber das stört keinen grossen Geist, Der von Dienstag bis Mittwoch hat eine Karte einen Schlüssel, Herr Larousse klingelt nach dem Zufallsschema und das Kind n° 2 3 mal kurz. Noch Fragen?

    Herr Pathologe: Na und? Woher wollen Sie das überhaupt wissen, ob wir nicht über gut versteckte Knöpfe verfügen, die manchmal sogar für Stille sorgen können? Obwohl, Sie als Pathologe, jetzt bin ich aber ein bisschen enttäuscht…

  109. larousse permalink
    1. Juni 2007 11:59:53

    REPLY:
    Herr Adama: Der Postbote, klingelt kurz – lang – kurz – kurz, also der von freitags, der am Montag hingegen klingelt meist unregelmäßig und hektisch, da er ein eher arhythmischer Typ ist, aber das stört keinen grossen Geist, Der von Dienstag bis Mittwoch hat eine Karte einen Schlüssel, Herr Larousse klingelt nach dem Zufallsschema und das Kind n° 2 3 mal kurz. Noch Fragen?

    Herr Pathologe: Na und? Woher wollen Sie das überhaupt wissen, ob wir nicht über gut versteckte Knöpfe verfügen, die manchmal sogar für Stille sorgen können? Obwohl, Sie als Pathologe, jetzt bin ich aber ein bisschen enttäuscht…

  110. adama permalink
    1. Juni 2007 13:12:01

    die ursprüngliche Frage zurückzukommen :
    „Maenner fragen sich immer, was Frauen so untereinander reden. So ganz unter sich.“

    Nein – Als Mann interessiert es mich kein bisschen was die Damen denn so „wichtiges“ zu erörtern haben wenn sie untereinander tuscheln.
    Aber was mich vielmehr interessiert ist die ewig ungeklärte Frage des zusammen auf die Toilette gehens.
    DAS ist verdächtig – und DAS ist eines der Dinge welche ich in diesem Leben noch herausfinden will!

  111. adama permalink
    1. Juni 2007 13:12:01

    die ursprüngliche Frage zurückzukommen :
    „Maenner fragen sich immer, was Frauen so untereinander reden. So ganz unter sich.“

    Nein – Als Mann interessiert es mich kein bisschen was die Damen denn so „wichtiges“ zu erörtern haben wenn sie untereinander tuscheln.
    Aber was mich vielmehr interessiert ist die ewig ungeklärte Frage des zusammen auf die Toilette gehens.
    DAS ist verdächtig – und DAS ist eines der Dinge welche ich in diesem Leben noch herausfinden will!

  112. adama permalink
    1. Juni 2007 13:12:01

    die ursprüngliche Frage zurückzukommen :
    „Maenner fragen sich immer, was Frauen so untereinander reden. So ganz unter sich.“

    Nein – Als Mann interessiert es mich kein bisschen was die Damen denn so „wichtiges“ zu erörtern haben wenn sie untereinander tuscheln.
    Aber was mich vielmehr interessiert ist die ewig ungeklärte Frage des zusammen auf die Toilette gehens.
    DAS ist verdächtig – und DAS ist eines der Dinge welche ich in diesem Leben noch herausfinden will!

  113. Jekylla (anonym) permalink
    1. Juni 2007 13:17:37

    REPLY:
    da kann ich Ihnen nun ueberhaupt nicht weiterhelfen, ich gehe nie im Pulk, ich bin da total Solistin.

  114. adama permalink
    1. Juni 2007 13:34:32

    REPLY:
    Verehrteste nennt man(n) nicht Solistin – sondern Geheimnisvoll!

  115. adama permalink
    1. Juni 2007 13:34:32

    REPLY:
    Verehrteste nennt man(n) nicht Solistin – sondern Geheimnisvoll!

  116. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 14:15:50

    REPLY:
    Toilette ist doch ganz klar. Als Kind haben die Frauen gelernt, daß man nicht alleine aufs Klo geht, weil einem da böse Männer auflauern können.
    Die erwachsenen Frauen gehen deswegen immer noch zu zweit aufs Klo. Um den bösen Männern da aufzulauernd.

  117. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 14:15:50

    REPLY:
    Toilette ist doch ganz klar. Als Kind haben die Frauen gelernt, daß man nicht alleine aufs Klo geht, weil einem da böse Männer auflauern können.
    Die erwachsenen Frauen gehen deswegen immer noch zu zweit aufs Klo. Um den bösen Männern da aufzulauernd.

  118. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 14:15:50

    REPLY:
    Toilette ist doch ganz klar. Als Kind haben die Frauen gelernt, daß man nicht alleine aufs Klo geht, weil einem da böse Männer auflauern können.
    Die erwachsenen Frauen gehen deswegen immer noch zu zweit aufs Klo. Um den bösen Männern da aufzulauernd.

  119. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 14:15:50

    REPLY:
    Toilette ist doch ganz klar. Als Kind haben die Frauen gelernt, daß man nicht alleine aufs Klo geht, weil einem da böse Männer auflauern können.
    Die erwachsenen Frauen gehen deswegen immer noch zu zweit aufs Klo. Um den bösen Männern da aufzulauernd.

  120. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 14:19:37

    REPLY:
    alleine, weil ich hoffe, dass mir dort boese Maenner auflauern?

    Stringtheorie mal anders.

  121. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 14:28:54

    REPLY:
    Sie gehen mit dieser Theorie und einem String bewaffnet zur Toilette, um bösen Männern aufzulauern?

    Na sowas

  122. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 14:44:12

    REPLY:
    um das schon erwaehnte „Anschrecken“ 🙂

  123. Jekylla permalink
    1. Juni 2007 14:44:12

    REPLY:
    um das schon erwaehnte „Anschrecken“ 🙂

  124. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 15:59:34

    REPLY:
    machen Sie das mit String.

    Ich kenne Frauen, die würden das ohne machen.
    Da heißt das dann eventuell aber auch eher „Abschrecken“

  125. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 15:59:34

    REPLY:
    machen Sie das mit String.

    Ich kenne Frauen, die würden das ohne machen.
    Da heißt das dann eventuell aber auch eher „Abschrecken“

  126. Herr Wolf permalink
    1. Juni 2007 15:59:34

    REPLY:
    machen Sie das mit String.

    Ich kenne Frauen, die würden das ohne machen.
    Da heißt das dann eventuell aber auch eher „Abschrecken“

  127. adama permalink
    2. Juni 2007 14:38:34

    REPLY:
    darf ich vermuten dass Sie von der Stringtheorie nicht sonderlich viel halten? Oder haben Sie keinen?

    Madame – jetzt weiss ich wieso Sie vor einem Restaurantbesuch immer die Toiletten auf ihre Tauglichkeit und Bequemlichkeit hin überprüfen – und die anwesenden Männer auf ihre Bösartigkeit…..
    Sie auszuführen beinhaltet eine gewisse Schwierigkeit in der Selektion der auszuwählenden Lokalität. Oder verfügen Sie über Referenzadressen?

  128. adama permalink
    2. Juni 2007 14:38:34

    REPLY:
    darf ich vermuten dass Sie von der Stringtheorie nicht sonderlich viel halten? Oder haben Sie keinen?

    Madame – jetzt weiss ich wieso Sie vor einem Restaurantbesuch immer die Toiletten auf ihre Tauglichkeit und Bequemlichkeit hin überprüfen – und die anwesenden Männer auf ihre Bösartigkeit…..
    Sie auszuführen beinhaltet eine gewisse Schwierigkeit in der Selektion der auszuwählenden Lokalität. Oder verfügen Sie über Referenzadressen?

  129. Jekylla permalink
    3. Juni 2007 13:53:40

    REPLY:
    messerscharf und richtig erkannt. Und eventuelle Selektionen wuerde ich im Bedarfsfall natuerlich Ihnen ueberlassen. Warum wohl? 😉

  130. Jekylla permalink
    3. Juni 2007 13:53:40

    REPLY:
    messerscharf und richtig erkannt. Und eventuelle Selektionen wuerde ich im Bedarfsfall natuerlich Ihnen ueberlassen. Warum wohl? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: